WWie geht ihr mit einem Todesfall innerhalb der Familie oder engem Freundeskreis um?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Man muss sich damit abfinden, es ändert sich nichts daran. Und jeder geht anders damit um. Aber Trauer muss man zulassen können. Nicht jeder Mensch trauert gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jvexz
18.06.2017, 09:23

Das nicht jeder Mensch gleich trauert ist mir bewusst, deswegen ja diese Umfrage. Es gibt ja auch Menschen die Partys machen, wo das Lieblings Essen der Person serviert wird und seine Lieblings Musik gespielt wird usw. Ich glaube ich fände es besser mit einer Party verabschiedet zu werden, als mit Trauer. 

0

für manche mag das vielleicht verwerflich sein, aber in so einem Fall gib ich mir die volle Dröhnung ( kein Alkohol, sondern ich kiffe dann extrem )

mindestens 1 Woche lang

so habe ich das auch damals getan, als meine geliebte Oma gestorben ist.

bin dann erstmal für n paar Tage nach Amsterdam gefahren

in den Wochen und Monaten danach habe ich mich abgelenkt, indem ich sehr viel raus gegangen bin, spazieren ( stets alleine ) und habe abends natürlich regelmäßig wieder gekifft und Musik gehört, die mich eher aufmuntert und nicht traurig macht.

das ist meine Art, Trauer am besten zu bewältigen

( ich bin diesbzgl. ein sehr sensibler Mensch )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie es sich gehört. Man trauert, spricht sein Beileid aus, ist füreinander da, weint oder schweigt gemeinsam, bietet sein Ohr zum Zuhören an, hilft und unterstützt sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So realistisch wie ich kann.

Ich vergesse den Verstorbenen nicht, aktzeptiere aber das ich es nicht mehr ändern kann das er nicht mehr lebt.

In meinem Fall war es mein Vater vor knapp 5 Monaten. Ich sehe nicht so sehr zurück, was von Ihm verbleibt ist nicht das was unter der Erde ist. Sondern das bin ich und meine Schwester. Mein Vater würde sich nie wünschen das ich vor Trauer zusammenbreche, sondern das Leben so gut wie möglich bewältige.

Meine Zukunft ist sein Vermächtnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke daran dass diese Person keine Schmerzen mehr erleiden muss und nun an einem besseren Ort ist und ich sie wieder sehen werde ♡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Wie soll man das pauschalisieren ?trauen ist immer individuell und weh tut es den meisten ,die Zeit kann da helfen und der Zusammenhalt der Hinterbliebenen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe einen in der Familie: Ganz schlecht......! Nicht zu beschreiben


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?