WWas können die folgen sein wenn man den Atomwaffen Vertrag bricht oder verletzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt nur ein Vertrag, der die Weitergabe von Atomwaffen regelt, und das ist der Atomwaffensperrvertrag. Mehr dazu kann man hier lesen: http://www.atomwaffena-z.info/glossar/a/a-texte/artikel/cb795df19f/atomwaffensperrvertrag.html

Nordkorea hat den Vertrag unterzeichnet und dagegen verstoßen, hat 2003 einfach gekündigt und Atomwaffen zu bauen begonnen. Der Fall wurde dann dem UN-Sicherheitsrat vorgelegt und er hat Sanktionen auferlegt.

Die Republik der Marshall-Inseln verklagt alle Atomwaffenstaaten für den Verstoß gegen Artikel VI des Atomwaffensperrvertrages vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag. Artikel VI verpflichtet alle Staaten, Atomwaffen abzurüsten. In den 35 Jahren des Vertragsbestehens wurde diese Verpflichtung nicht erfüllt.

Es gibt noch kein Vertrag, der die Atomwaffen ächtet. Ein Verbotsvertrag will die International Campaign to Abolish Nuclear weapons (ICAN).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach, keine Angst, sooo schlimm wird das dann ja wohl nicht sein.
Vertragsbruch. Dann zünde ich eben zuerst meine Bomben, mal sehen ob deine Rekurse/Palaver/Abrüstungsgespräche dann noch was nützen.
Und überhaupt:

  1. kann man die Menschheit nicht ausrotten
  2. kann man Leben nicht ausrotten
  3. neue Lebensformen entstehen durch Mutation, die Strahlung verändert das Erbgut, da gibt es viiiiel Neues dann, sehr schnell!
  4. Das Leben ist lebensgfeährlich und mehr wie sterben geht ja wohl nicht. Teils Leute sind sogar froh, nicht mehr leben zu müssen, die sind dann im Himmel oder zur Rechten Allahs mit 72 Jungfrauen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja den ziehen alle ihre atomaren Waffen und drohen damit hallo kalter krieg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yannik333
14.11.2015, 20:37

auf nimmer wiedersehen Menschheit

0

Was möchtest Du wissen?