WWas kann ich noch tun?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hej,
ich kann dir folgenden Tipp geben:
1. Langsam, Note für Note (Finger für Finger), und dabei möglichst laut und präzise (Aus den Fingern spielen; Nicht mit dem Arm/ Hand!)

2. Fingerübungen: Dazu gibt es verschiedenste Hefte. Dort kannst du nach und nach deine Technik verbessern.

3. Frage deinen Klavierlehrer/in, was du am besten machen kannst. Der wird dir die besten Tipps geben können ;)

4. Suche dir weitere Stücke. Wenn du merkst, dass sich die Wut in dir staut, lege die Sonatine weg und übe einfach ein anderes oder spiele Stücke durch, die du schon kannst :)
Das lockert die Situation auf und du verlierst nicht die Lust am Spielen. :)

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!
Setze dich nicht zu sehr unter Druck. Ich bin mir sicher, dass du das packst! :)

LG! :)

PS: Bei Fragen stehe ich Dir selbstverständlich zur Verfügung! Über Anregungen und/oder positive/negative Rückmeldungen bin ich Dir und allen anderen sehr dankbar! :) Besonders über kritische Anregungen freue ich mich sehr! :)

Pause machen. Lass es liegen, spiel etwas anderes, was du gut kannst, entspann dich. Übe diesen speziellen Lauf ein paar Tage lang gar nicht.

Dein Gehirn braucht auch Zeit, um die Übung zu verarbeiten.

Erst danach setzt du dich wieder dran, und du wirst sehen, es geht viel leichter.

Wenn du so mit dem Klavier um gehst wie mit der Tastatur wundert es mich nicht das du dort keine Fortschritte machst.

Du musst einfach weiter üben und dich nicht so sehr darauf versteifen. Du musst eher Spaß haben, ansonsten Spiel jemanden etwas vor, dieser kann dir verbesserungs Tipps geben.

Ich hatte nicht wirklich Zeit in dem Moment

0

Was möchtest Du wissen?