wut ablassen?

10 Antworten

Guck dir richtig blutige Horrorfilme an, zieh dir ein paar Death Metal Songs rein oder spiel brutale Videogames, vorzugsweise Ego-Shooter. Danach fühlst du dich bestimmt erleichtert.

Sport treiben. Boxen gegen einen Sandsack z.B. ist sehr effektiv, da kann man sich auch direkt den Kopf der verhassten Person vorstellen, auf den man genüsslich einschlägt =D
Lieber auf einem Sandsack als richtig

aufjedenfall hilft training liegestütze unw, und atemübungen oder in einen Polster sehr sehr laut schrein oder mit jemand anderen reden

Hilfe! Wutausbrüche und Jäh Zorn was tun?

Hallo Community. Meine Frage ist etwas ernstes und es beunruhigt mich tierisch da ich nicht weiß wo ich anfangen soll und ob ich wirklich Hilfe brauche. In meiner Familie sind zu 99% alle sehr impulsiv und hatten früher wie heute starke Wut Probleme jedoch wurde das nie als eine physische Störung gesehen sondern nur "ist bestimmt NUR der Charakter runtergestuft" naja ich halte nix davon ist definitiv ein Grund zum Physchiologen. Bei mir ist das Problem.. Seit längerer Zeit hab ich öfter UNKONTROLLIERBARE WUTAUSBRÜCHE zb wenn ich egal wegen was Stress habe mit meinem Freund kommt eine Wut heraus wo ich nicht mal mehr ich selbst bin... Ich bin auch jäh zornig ich kann es nicht unter Kontrolle halten... Wenn ich mich behandeln lassen soll wie kann ich vorgehen denn diese Wutausbrüche kosten mir bald meine Beziehung:-( Wie kann ich in meiner Umgebung guten Rat finden ?

Danke

...zur Frage

So viel Hass & Wut in mir?

Ich hab seit 2 Jahren so viel Hass & Wut in mir alles was ich mache versau ich oder egal wo ich bin sind immer alle gegen mich sobald ich hallo sage oder die mich reden hören obwohl ich immer nett & korrekt bin und nie wirklich auf streit auf bin .... meine Familie versteht mich auch nicht & hat einfach kein mitleid mit mir da ich auch stress husten hab und wenn ich mich leicht aufrege wegen dumme behauptungen gegen mich fang ich an zu husten (trockenhusten) & kann nicht weiter reden & es regt mich noch mehr vorallem immer meine Oma ich hasse sie so extrem immer wenn ich leicht wütend werde kommen dumme aussagen wie du bist verrückt , guck mal wie er ausrastet , & wenn ich ihr sage ihr seid schuld das ich so agressiv geworden bin & so viel wut in mir habe kommen wieder alle mit ja wir sind schuld weil du mit dein leben unzufrieden bist oder du hast alles du hast kein recht dich zu beschweren , die beste aussage ist dann das die denken weil die mir "alles" kaufen muss ich der glücklichste Mensch der Welt sein ... Meine Wut steigt immer weiter ich hab so einen gegen diese drecks Familie außer auf meine Mutter & mein Vater bitte hilft mir gibt mir tipps was ich machen kann es geht nicht mehr so weit ich halte keine sekunde mehr aus ... ps: tut mir leid für die ausdrücke aber ich fühl mich dann immer erleichtet , bin 17

...zur Frage

Wo kann ich mir Hilfe holen damit ich nicht mehr so ausraste und mich tiefer ins Unglück stürze? Wie entschuldige ich mich bei dem Mobbingopfer?

Ich bin 19 Jahre und muss zugeben ich bin ein richtiges Arxxhloch, deswegen hab ich wenig Freunde. Ich raste ziemlich schnell bei jeder Kleinigkeit aus und reite mich damit noch mehr ins Unglück. Ich beleidige zu oft, ich Prügel mich auch in letzter Zeit sehr oft, ich kann mich mit keinen Schüler normal unterhalten, auch wenn diese Person mir zu nett wirkt, aber es muss ja nicht immer so sein. Ich fange an respektlos zu werden und teste die Person, beleidigt er zurück kann es dazu kommen das ich extrem ausraste und ihm das Gesicht etwas verunstalten will... So ein Idiot bin ich, Mich regt einfach vieles auf, habe zu viel Stress, ich lasse mich nicht unterkriegen und will nicht als Mobbingopfer enden, also bin ich aggressiv... Ich fange nämlich immer als erstes an, ich beleidige wild los. Ich war zugegeben auch ein Mobber, ich habe die Klasse angestiftet zwei Schüler zu mobben. Als der Lehrer weg war habe ich die zwei Mobbingopfer vor der Klasse bloßgestellt und die Klasse angestiftet, ich sehe es ein das es falsch war, und will auch nicht mehr so sein wie ich es jetzt bin.

Ich habe falsche Freunde die sowas tolerieren, zu viel Druck und Stress das ich einfach ungewollt anfange Stress zu suchen bei Kleinigkeiten, es nervt, ich habe mich da nicht unter Kontrolle, vielleicht habe ich ja auch einen an der Waffel, aber wenn ich zu den Mobbingopfern nett bin und mich entschuldige bin ich doch auch ein Opfer oder? Dann fangen die Lehrer an zu Staunen und ich habe wieder Wut in mir weil ich zum Mobbingopfer werde... Ich habe einfach zu viel Hass in mir auf alles und jeden, ich mache ja schon Kickboxen aber das reicht nicht. Ich kann meine ganze Wut am Boxsack rauslassen und ihm so verprügeln, aber es hilft nichts, es sind wie kleine Ticks, mir muss geholfen werden..

Ich will nicht mehr, vielleicht sollte ich neu anfangen, ich weiß es nicht!! Wie soll ich Vorgehen? Wo kann ich mir Hilfe suchen ohne weit fahren zu müssen? Wie soll ich mich bei den Mobbingopfer entschuldigen?

...zur Frage

Rückfall überstehen..?

Hey Leute, bin vor etwa 2 Stunden zusammengebrochen... Es ist kompliziert, sag ich es mal so... Aufjedenfall habe ich wieder zur Klinge gegriffen aber diese 3 bis 4 schnitte sind tiefer als die anderen. Ich will das alles nicht mehr aber es war soo unbewusst und jetzt hasse ich mich dafür... normalerweise schaffe ich es mittlerweile mich abzulenken nur diesmal hat es nicht geklappt... Wie bekomme ich jetzt meinen ganzen hass und meine Wut und Trauer weg? Ich kann mit niemandem reden, meine skills helfen diesmal leider auch überhaupt nicht... Es war zum Glück lange Zeit gut und ich habe meine Grenzen gut gekannt aber auch mal überschritten aber jetzt fängt doch wieder alles von vorne an?! Später tiefe, rote *narben*~>bedeutet KEINE WUNDEN!! die ich erstmal dann wieder verstecken kann

...zur Frage

WUT und ZORN in Kunst

Hallo erstmal (:

Folgendes:

In meiner Freizeit male und Zeichne ich sehr gerne und viel ... Ich denke ich bin relativ fähig das zu zeichnen was ich zeichnen möchte ... und wenn ich zum Ausdruck bringen will was ich fühle gelingt mir das auch meistens ...

In letzter zeit habe ich das Problem, dass ich WUT und ZORN in dem was ich zeichne/male nicht verpacken kann ... Normalerweise geht das was ich fühle in meinen Zeichenstil und das sehe/spüre ich dann auch wenn ich das Bild sehe ... aber würde ich voller Zorn und Hass arbeiten, so würde ich das Papier am liebsten zerstechen oder anfangen unkontrolliert schrecklich schlechte Dicke Kritzelhaufen zu fabrizieren ... das drückt aber letztenendes gar nichts aus außer kindliches zorniges gekritzel

ich habe versucht schrecklich Brutale Szenen zu malen und Personen mit zornigen Gesichtszügen

aber irrgendwie schaff ich es nicht, dass mir diese WUT letztenendes im fertigen Bild entgegenspringt ... das ganze sieht dann Maximal unheimlich, bedrückend oder verstörend aus ...

Ich habe versucht Personen zu malen die sich gegenseitig Anschreien ... aber auch das is mir einfach zu wenig und die Handlung bleibt gesondert im Bild stecken oder so ...

Gibt es vielleicht Künstler die solche Bilder malen ? Ich hätte gerne mal ein paar Beispiele

könnt ihr mir Tipps geben worauf ich achten muss ? Gibt es vielleicht irrgendwelche Zeichentechniken oder vielleicht sogar Farbschemen dazu ?

Ich würde mich soo sehr freuen wenn ihr mir helfen könntet ! ich möchte dieses Problem endlich lösen ^-^

mfg

Ginger Breadmen

...zur Frage

Komisches Kribbeln im Kopf bei Aufregung/Wut

Guten Tag!

Damit einige meine Fragestellung verstehen, erkläre ich mal die "Situation";

Seit einigen Monaten merke ich, dass ich einen komischen Kribbeln im Kopf bekomme, wenn ich mich über etwas aufrege. Angefangen hat es, als ich mich damals von meinem Ex getrennt habe und er mich Monate lang nicht in Ruhe gelassen hat. Trotz allen Abweisungen, bis sie sogar irgendwann unfreundlich wurden, bekam ich gar schon einen Hass und starke Aggressionen auf ihn und bemerkte, wenn ich von ihn mal redete und mich über ihn aufregte, dass seitlich am Kopf, mehr im inneren Bereich, ein komisches Kribbeln auftauchte. Es tat nicht weh, fühlte sich jedoch ziemlich ekelhaft an. Es blieb außerdem nicht auf Dauer, sondern blieb solange meine Aggression und Wut da waren. Anfangs dachte ich mir nichts dabei, ich dachte es sei einfach nur der Stress, ich machte mir nicht all zu große Sorgen. Außerdem hatte ich noch nie eine solche Wut auf eine Person gehabt, weshalb ich dachte, dass mein Körper einfach auf diese Art auf diese Stressauswirkung ihre Reaktion zeigte. Jedoch blieb es nicht dabei. Es kommt immer wieder, und das immer dann, wenn ich mich über etwas aufrege. Es muss nicht mal eine starke Aufregung sein, keine große Wut, dieses komische Gefühl kommt jedoch trotzdem und das immer dann, wenn ich auf etwas Wut oder Aggression verspüre. Nebenbei habe ich auch ein wenig Herzrasen, nicht all zu schnell und auch nur so lange, bis ich mich wieder beruhigt habe, aber ein Herzrasen bei Aufregungen ist doch normal, oder? Doch dieses Prickeln im Kopf macht mir ein wenig Sorgen. Wahrscheinlich mach ich mir einen zu großen Kopf darum. ^^ Aber ich dachte, dass ich diese Frage lieber hier stelle, bevor ich einen Arzt aufsuche und mich umsonst "verkabeln" lasse (ich hab schon so viele EKG's gehabt wegen meiner Pulsmessung, die ungelogen unnötig war, ich hab keine Lust mehr ^^').

Was könnte dieses Kribbeln sein? Ist es normal? Geht es wieder weg? Oder sollte ich lieber einen Arzt aufsuchen?

Nebenbei muss ich erwähnen, dass ich bis vor einem Monat Antidepressiva eingenommen habe, jedoch nehme ich schon seit Wochen (ungefähr seit mehr als einen Monat) keine Medikamente mehr. Und trotzdem kommt dieses Kribbeln immer wieder bei Aufregungen...

Ich bedanke mich im Voraus für hilfreiche Antworten. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?