Wusstet ihr das nur Psychopathen sich bis in die obersten Chefetagen arbeiten können?

10 Antworten

Nein es ist nicht richtig so.

Es stimmt dass überaus viele Führungspositionen mit entsprechenden Leuten besetzt sind... allerdings sind psychische Störungen (und ihrer Ausprägungen) ein weites Feld und ich denke nicht dass der Begriff psychopath hier allem gerecht wird.

Ja um einen Betrieb zu führen muss man zumindest in der freien Wirtschaft häufig sehr wichtige Entscheidungen treffen und darf dabei auch nicht unbedingt darauf Rücksicht nehmen wie einzelne sich fühlen könnten oder werden. Ja man muss diesen Leuten ggf. wehtun für das eigene oder das größere wohl.

Allerdings macht einen dies noch lange nicht zu einem psychopathen... und ein psychopath zu sein(zumal ich diese Formulierung halt problematisch finde) macht einen auch nicht zu einem schlechten Menschen zumal dein Ausschluss (man muss psychopath sein) einfach komplett falsch ist

Es sind überdurchschnittlich viele Personen mit narzistischen und psychopathischen Merkmalen in diesen Positionen vertreten (je nach Studie auch nicht).

Allerdings wenn man sich diese Merkmale und die nötigen Fähigkeiten von Topmanagern etc. ansieht verwundert es nicht dass es Überschneidungen gibt.

Genauso sind Narzisten eher im Profisport zu finden.

Das heißt aber nicht, dass sie schlechte Menschen sind.

Schwachsinn, meine Chefs sind nette Menschen. Menschen in der Chefetage sind durchsetzungsfähig und haben Führungspotenzial. Dazu gehört auch ein gewisses Maß an Sozialvermögen.

Frage rund um Psychopathen

Hallo,

ich habe mich in letzter Zeit mit dem Thema beschäftigt und ich bin auf ein paar fragen gestoßen die ich mir nicht ganz erklären konnte, deshalb möchte ich mehrere Gehirne um eine Antwort bemühen :D.

Also die erste Frage, die sich mir stellte, ist, warum Psychopathen diesen überall geschilderten Charme besitzen. Meines Wissens ist eine Psychopathische Störung davon gekennzeichnet, dass der betroffene quasi kein gewissen hat. Doch wie ist dieser Charme damit zu erklären? Liegt es daran, dass Psychopathen auch eine gesteigerte Intelligenz und sogar eine Art Gefühlslosigkeit haben, wodurch sie ihr gegenüber lediglich analysieren und mit darauf ausgerichteten oberflächlichen Charme antworten? Aber haben Psychopathen überhaupt eine Art Gefühlslosigkeit? Es ist doch bekannt, das manche Psychopathen sehr zu Wut und Hass neigen?! Und um noch einmal Bezug auf die erste Frage zu nehmen, vergleicht man einen Psychopathen mit einem Autisten, z.B. mit Asperger-Syndrom, stellt man fest das der Psychopath, obwohl er ja scheinbar ähnlich wie der Autist nicht in dem Sinne mit Gefühlen "vertraut" ist. Jedoch fällt es vielen Autisten schwer subtile Nachrichten, wie Gestik und ähnliches, zu verstehen. Und manche Autisten verfügen ja auch über eine erhöhte Intelligenz....

Ich hoffe ich habe hier keinen offensichtlichen Mist gefragt und hoffe selbst wenn auf freundliche Antworten ;D.

Randy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?