wussten die leute früher im mittelalter, in welcher zeit sie leben?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Das Mittelalter" an sich ist schon eine problematische Formulierung. Wir reden hier von 1000 Jahren kontinuierlicher Entwicklung.

Der Begriff Mittelalter ist ein Kunstbegriff der Geschichtsschreibung, um diese Phase zwischen Antike und Neuzeit zu bezeichnen. Dem englischen Sprachraum sind die Unterschiede während der einzelnen Phasen des Mittelalters deutlicher bewußt, hier spricht man von den "middle ages" (Plural).

Das Wissen um das Jahr, in dem man lebte, ist ebenfalls von Zeit und Region abhängig. Dem Bauern 723 im hintersten Kuhkaff war die Jahreszahl wohl kaum bewußt, dem städtischen Bürger des Jahre 1473 sehrwohl. Tag und Datum (wenn auch eher als "Tag des Heiligen yx" als 23.7.)waren da schon aufgrund der zahllosen christlichen Feiertage bekannt, die begangen wurden, ebenso aufgrund städtischer Vorschriften betreffs Handel, Ausschank und Arbeit.

Die Sache mit den Nachnamen ist davon abhängig, von welcher Zeit und welchem Ort wir sprechen. Was wir heute Nachname nennen, hat sich aus unterschiedlichen Bezeichnungen entwickelt, wobei unterschiedliche Regionen unterschiedliche Präferenzen hatten. Es konnte der Name eines Elternteils geführt werden ("Sohn des yx", "yx-son"), eine Berufsbezeichnung, eine Herkunftsangabe und so weiter, allmählich hat sich das zu dauerhaften, quasi vererblichen Namen entwickelt.

Aber ganz ehrlich, wenn du - wie ich vermute - ein Buch im Mittelalter ansiedeln möchtest, gehört da eine Unmenge Hintergrundwissen und Recherche-Arbeit dazu. Vielleicht wäre eine Fantasy-Geschichte eine Alternative.

liebe nina11!zu der ersten frage komme ich gleich erstmal zu der zweiten:nein es stimmt nicht auch im mittelalter hatten dei leute nachnamensowei vornamen!meistens sogar mehrere!bei ddeiner ersten frage ist mir eine sache unklar:früher,hieß die zeit noch nicht mittelalter da war es die neuzeit ;) und einen kalender hatten sie schätze mal auch,den hatten ja schon die mayas (von der richtigkeit des mayakalenders mal abgesehen )hofffe konnte dir helfen und viel spaß mit deinem buch lg

Vielen Dank für diese nette Antwort! Stimmt, mir fällt erst jetzt auf, dass sie die Zeit ja garnicht Mittelalter genannt haben konnten... Du hast mir sehr weitergeholfen! LG :)

0

Sie wusten das Jahrhundert aber nicht das es Mittelalter heißt. Und sie hatten damals alle Nachnamen. Daher kommt es auch das so viele Müller heißen, denn ihr Nachname hat oft was mit ihrer Tätigkeit zu tun gehabt.

Die Zeitrechnung mit den Jahrhunderten basiert auf Jesu Geburt, die (obwohl nicht ganz genau bekannt) auf vor 2013 Jahren festgelegt wurde. Diese "christliche Zeitrechnung" wurde ca im Jahr 730 festgelegt und hat sich ab da verbreitet. Wie lange das gedauert hat bis es bei jedem angekommen ist weiß ich nicht un in Wikipedia stehts auch nicht genau drin :)

Zu Anfang des Mittelalters (6. Jhd) hat davon also niemand gewusst. Es bestand aber bestimmt eine andere Art der Zeitrechnung siehe Wikipedia "Zeitrechnung" Gegen mitte und Ende des Mitelalters dürfe jeder diese Rechnung benutzt und gekannt haben ^^

Vielen Dank für die nette Antwort! :)

0
@nina11

Gerne :) Hab noch was hinzugefügt ^^

1
@mb1891

okay! :) vielen dank, dass du extra nachgeschaut hast! hat mir viel weitergeholfen!

1

Na, was eine "Mitte" ist, hängt doch von der Position ab, in der man sich gerade befindet, oder?

Zwischen was sollte das Mittelalter denn in der Mitte liegen, wenn es jetzt gerade wäre? Muss da nicht logischerweise was davor und danach kommen?

Dass die Menschen keine Nachnamen hatten, ist ziemlich undenkbar. Die Zahl der Vornamen in einem Sprachschatz reicht gar nicht aus, um sie damit zu identifizieren.

Es gibt aber verschiedene Systeme, solche Namen zu bilden. Das heutige System der Familiennamen ist nicht das einzige. Das ist auch in der Tat eher jung.

Vorher war es im Kulturraum der germanischen Völker verbreiteter, dass man einen Vaternamen hatte: http://de.wikipedia.org/wiki/Vatersname#Deutsch

Die heutigen Familiennamen wurden erst recht spät eingeführt. Vor 100 bis 300 Jahren, siehe den Wikipedia-Artikel.

Was möchtest Du wissen?