Wurzelentzündung oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein pochender Schmerz deutet auf eine Entzündung hin. Aber erst mal nicht die Wurzel, sondern die Pulpa (Nerv und Blutgefäße im Nervkanal). Die sterben bei einer Entzündung langsam ab. Das tut mal weh, mal wieder nicht. Das kann nach einer Füllung passieren, wenn das Loch schon sehr tief war und der Zahnarzt bis in die Nähe des Nervs bohren musste. Von einem bis zu 6 Monate andauernden Gewöhnungsschmerz habe ich bisher nichts gehört. Als empfindlich bezeichnet man Zähne, die auf kalt, heiß und süß reagieren. Der Schmerz ist dann aber ziehend und nicht klopfend. 

Du kannst jetzt nichts anderes machen als abwarten. Sollte der klopfende Schmerz schlimmer werden, geh unbedingt gleich zu einem Zahnarzt, evtl. auch zum Notdienst. 

Ich verstehe den Zweck deiner Frage nicht. Du möchtest wissen, ob deine Wurzel entzündet ist, was wir UNMÖGLICH feststellen können. Du willst dann mit dem Wissen darüber eine Wurzelbehandlung vermeiden????

Höre auf deinen Arzt und mach dir keinen Kopf. Sollte es zu einer Wurzelbehandlung kommen, dann ist es eben so. Du kannst nichts machen, um das zu verhindern.

Wurde denn der Zahn geröntgt, ob die Wurzel in Ordnung ist?

Kommentar von mariontheresa
05.11.2016, 17:33

Auf dem Röntgenbild sieht man erst eine Veränderung an der Wurzelspitze, wenn die Entzündung bis in den Kieferknochen geht und sich das Gewebe um die Wurzelspitze herum verändert hat.

1

Was möchtest Du wissen?