Wurzelbehandlung Zahn offen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich kenne beides. In manchen Fällen ist es sinnvoll den Zahn offen zu lassen, um Druck zu vermeiden, das würde dann noch schmerzhafter. Ich hatte das auch schonmal als offene Version durch, also keine Panik. Das sind allerdings tatsächlich die schlimmeren Fälle mit mehr Schmerzen. Aber auch das ist irgendwann vorbei. Also Ibuprofen besorgen und durchhalten.

Das Zahnkanäle saubermachen tut auch weh, wobei es mit Spritze noch in nem erträglichen Maß ist, ohne kann ich dir das nicht empfehlen, selbst wenn es nur beim "zweiten Lauf" ist (Erklärung folgt). Also je nach Größe des Zahns habe ich einmal eine Füllung bekommen, die beim zweiten Lauf (erneutes Bohren, ging dann aber zügig) dann wieder rauskam, nochmal angesehen und drauf kam die endgültige Füllung. Beim anderen Mal kam so eine Art "oberflächliche Füllung" (wie ein Deckel) drauf. Offen gelassen wurde bei mir also nix. Weswegen ich trotzdem schreibe: das kann schon noch ne Weile weh tun: am Anfang hatte ich auch den Verdacht, dass irgendwas nicht passt, aber nach ca. fünf Tagen war der Spuk vorbei und nix tat mehr weh.

Du solltest deinem Arzt vertrauen können. Wenn er in dir kein Vertrauen erweckt, kannst du den Arzt wechseln. Aber vielleicht hilft es, nicht immer alles zu hinterfragen, was ein Mann vom Fach macht. Manche Ärzte sind unheimlich genervt davon, dass irgendwelche Laien in irgendwelchen Foren im Internet herausfinden, dass das, was der Arzt seit Jahren erfolgreich praktiziert, in Wirklichkeit zweifelhaft ist, weil eine Studie in Amerika erwiesen hat, bla bla bla. Wie gesagt, Vertrauen ist das Wichtigste.

Bei meinem Partner wurde es genauso gemacht und er hatte keinerlei Problem wegen Keimen,oder sonstigen Sachen!! Wie üblich es denn wirklich ist,kann ich nicht einschätzen!!

Das ist in deinem Fall denk ich mal ok. Ich hab dir mal was Kopiert : Im ungünstigsten Fall, wenn der Abszess in den Weichteilen "reif" geworden ist, muss eine Inzision durchgeführt, ein Schnitt, über den der Eiter abfliessen kann.

Der Zahn muss ebenso wurzelbehandelt werden, es wird ein Loch hineingebohrt und der Eiter kann aus dem Zahn herausfliessen, der Zahn sollte einige Tage offen bleiben, damit es nicht erneut zu einer Schwellung und einem Druck kommt.

Zusätzlich muss ein Antibiotikum eingenommen werden

Wenn du mehr lesen möchtest http://www.wurzelbehandlung1.org/ftopic38.html

Ja, das hat er richtig gemacht und hier schreibt Dir ein Leidensgenosse. Ich habe selbiges vor ein paar Monaten hinter mich gebracht. Fahr noch mal zum Zahnarzt und lass Dir ein vernünftiges Schmerzmittel, nicht Ibu oder Paracetamol aufschreiben, mehr kann man leider nicht tun, gute Besserung !

Ist bei mir schon etwas länger her. Damals war ich beim Notarzt, da wurde das auch so behandelt. Wenn das nur 2 Tage sind, dann passiert da nichts. Nur sollte der Zahn nicht ewig lang offen bleiben.

alles ok. habe auch grade einen offenen zahn mit kiefervereiterung u. antibiotikum. der zahn ist jetzt schon 4 wochen offen. da kommt ein medikament gegen keime reingespritzt. dauert bis der zahn ruhe gibt.... gute besserung

ja ich denke das er schon weiß was er tut. vielleicht hohlst du dir noch eine desinfizierende Spühlung.

Was möchtest Du wissen?