Wurzelbehandlung, wie läuft es ab?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei mir war es ähnlich, Betäubung aufbohren, reinigen, Medikament rein provisorisch versiegeln. Ein paar Wochen später wieder alles auf, sauber bohren und dann wieder zufüllen mit was dauerhaftem. 1. mal mit Spritze, danach ohne, weil kein Nerv mehr da und daher keine schmerzen. Ich habe absolute Angst vor dem Zahnarzt und habe es auch überlebt... Also keine Sorge ist nicht so schlimm, dauert nur lange und man muss ein bisschen tapfer sein. Aber von den Schmerzen ist es wirklich nicht schlimm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Spritze ist nötig, sonst würdest du an die Decke gehen. Der Zahnarzt muss tief bohren und führt Gift und Schmerzmittel in die Wurzel ein. Das Zeug kommt nach 1 bis 2 Wochen wieder raus, dann kommt die Füllung rein. Wenn alles ruhig bleibt, wird der Zahn z.B. mit einer Krone versiegelt. Die Behandlung kann sich also über Wochen hinziehen. Die Wurzelbehandlung auf dem Stuhl dauert weniger als eine Stunde. Eine Krone vorbereiten dauert länger. Ich habe 0 Semester Zahnmedizin studiert, war nur betroffen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?