Wurzelbehandlung Provisorische Füllung, wie geht es weiter

2 Antworten

Wenn Du mit der prov. Füllung eine Beruhigungsfüllung ( Zink-Nelkenfüllung ) meinst wird der Zahnarzt die Füllung rausbohren und eine andere Füllung legen. Unbedingt mit Betäubung machen lassen.

er wird das provisorium, welches wahrscheinlich mit medikamenten versetzt ist, entfernen und den zahn richtig zumachen. das einzige was kurz schmerzt ist die spritze. :-)

danke für die Antwort, das beruhigt mich doch schon mal etwas... Solange es bei der Füllung bleibt, kann ich damit leben....

0

Stehen nach Versuch der Rettung meines Zahnes die Zeichen gut?

Kurze Zusammenfassung:

Vor einem Monat Zahnschmerzen in 4/5 bekommen, mein Hauszahnarzt führte eine Wurzelbehandlung aus, provisorische Füllung drüber. Nach 2-4 Tagen wurden die Schmerzen immer stärker und ein unfassbares Drücken im Zahn entstand, es hatte sich wohl Gas gebildet. Wieder zum Zahnarzt, der war wohl langsam genervt, dass ich dauernd auftauche und meinte "manche Zähne wollen halt nicht, der muss raus". Hat daraufhin den Zahn offen gelassen und mich nach Hause geschickt mit Termin zum Ziehen.

Kurz damit abgefunden, aber dann einen Tag vor der Extraktion nochmal für eine Zweitmeinung zu einem anderen Spezialisten für Wurzelbehandlungen. Dieser schaute sich alles mit Röntgen an und meinte die Entzündung an der Zahnspitze wäre nur klein, es wäre bestimmt nur was übersehen worden, er würde nicht ziehen wollen. Zahn war weiterhin sehr druck- und klopfempfindlich, konnte nicht in die Nähe mit Nahrung oder Zunge kommen. Montag vor einer Woche wurde WB ausgeführt, musste Spritze genommen werden, da starke Schmerzen vorhanden waren beim Feilen. Davor Ausmessung der Kanäle, alles schon ein wenig besser als beim alten Zahnarzt. Dann Ledermix rein und abwarten.

Nachmittags waren die Schmerzen noch stark und auch die Druckempfindlichkeit war noch da, diese verschwand aber in der Nacht zu Dienstag. Ich mich sehr gefreut, endlich nicht mehr alle 18 Stunden eine Ibuprofen :)

Zahn hat allerdings im Laufe der Woche ein klein wenig wieder zugenommen mit der Empfindlichkeit, kann zwar drauf kauen ohne Probleme, aber wenn ich z.B. mit dem Finger oder einem Stift dagegenklopfe, spüre ich einen minimalen Druck, bei anderen Zähnen allerdings auch, von daher weiss ich nicht was ich davon halten soll.

War heute nochmal zur Kontrolle, es wurde Ledermix gewechselt und eine provisorische Zement-Füllung drübergemacht. Zahnarzt meinte, es wäre von der Farbe der alten Füllung her nur wenig Eiter dabei gewesen, eine weitere Prognose wollte er allerdings noch nicht geben.

Die Druckempfindlichkeit ist immer noch vorhanden, wenn ich dagegenklopfe.

Ist diese noch normal nach so einer OP mit Entzündung an der Wurzel oder kann dies immer noch auf ein Problem hindeuten?

Bin leider totaler Zahnarzt-Angsthase und versuche den Zahn unter allen Umständen zu erhalten...was bei den Kosten für die Längenmessung schon recht teuer ist, aber solang er erhalten werden kann, bin ich bereit dies zu bezahlen :)

Hoffe ihr könnt mir ein wenig die Angst nehmen und mir mitteilen, ob ich hier einfach nur übertreibe und dem ganzen Zeit geben lassen sollte (nächster regulärer Termin wäre der 14.12. , leider schwierig nen zeitnahen Termin zu bekommen).

LG Sebastian

...zur Frage

Wurzelbehandlung Mundwasser?

Guten Tag an alle, bei meiner letzten Wurzelbehandlung bekam ich eine provisorische Füllung die heute eigentlich raus musste. Nun wurde festgestellt dass ich ungewöhnlicherweise eine Wurzel zu viel habe, die übersehen wurde. Ich bekam also alles wieder neu drauf gemacht und wieder eine provisorische Füllung. Nun zu meiner Frage; Ich habe generell Angst fest über die Füllung zu putzen jedoch habe ich sonst ein ungutes Gefühl auf der Seite - ich wollte nachfragen ob es möglich wäre auch Mundwasser wie Listerine zu benutzen oder ob ich das lieber nicht tun sollte? Hat jemand eine Ahnung davon?

...zur Frage

Wurzelbehandlung - normal essen?

Hallo, ich hatte gestern eine Wurzelbehandlung und von meinem Zahnarzt eine provisorische Füllung reinbekommen. Er meinte, ich solle etwas vorsichtig sein beim Essen (nichts hartes oder klebriges kauen). Meint ihr, es ist ok, essighaltigen Salat zu essen? Nicht, dass der Essig die Füllung irgendwie beinträchtigt... Oder mache ich mir da zuviele Gedanken? :)

Danke im Voraus und mfG Lilly

...zur Frage

Wurzelbehandlung mit provisorischer füllung, nun schwanger und die füllung hat sich gelöst?

Hallo Zusammen,

meine Freundin ist Schwanger und hatte vor ca. einem 3/4 Jahr eine Wurzelbehandlung. Dabei wurde ein Mittel in die Wurzel und in den Zahn gemacht und danach eine provisorische Füllung darüber. Nun hat sich die Füllung gelöst und meine Freundin hat das Gefühl die Medizin zu schmecken. Ist das gefährlich für das Baby? Bringt es etwas, den Zahn mit einer Spritze "abzuspülen"? Der Zahnarzt ist leider erst ab 12 Uhr erreichbar, daher erhoffe ich mir nun hier etwas hilfe und tipps.

...zur Frage

2 monate nach surzelbehandlung immernoch mit provisorische füllung?

Und zwar hatte ich vor 1-2 monaten meine wurzelbehandlung und ich sollte nach 2 Wochen wieder kommen aber habe es irgendwie verschlappt und momentan laufe ich immernoch mit einer provisorischen füllung rum. Ich habe morgen ein termin beim zahnarzt, daher meine frage ist was kommt auf mich zu ?

...zur Frage

Zahnnerv bei erster Sitzung gezogen und mit provisorischer Füllung mit Medikament verschlossen?

Hi Leute! Kurze Schilderung meiner Lage:

Ich hatte von heute auf morgen höllische Zahnschmerzen. Natürlich sofort beim Doc angerufen und musste leider 3 Tage auf einen Termin warten (Schmerzmittel gefressen wie Brot). Da ich die Schmerzen kannte, ging ich davon aus, dass eine Wurzelbehandlung gemacht werden muss (hatte schon ein paar). Als ich jedoch beim Doc war, hat sie lediglich ne Minute gebohrt und ne Füllung gemacht, was mich total überrascht hat, weil die Schmerzen sich nicht nach nur ein bisschen Karies angefühlt haben. Ausserdem würde ein Röntgen gemacht und da hätte sie wohl gesehen, ob die Nerven betroffen sind, dachte ich mir. Was passierte? Schmerzen wurden noch am selben Tag viel schlimmer, kaum auszuhalten. Tabletten haben kaum noch geholfen. Ich wartete wieder, bis ich am übernächsten Tag zu ihr gehen konnte - Wurzelbehandlung muss her, sagte sie wie erwartet. Ich kenne den Ablauf so: Füllung raus, alles gebohrt gesäubert od was auch immer da gemacht wird, und anschließend ein Medikament zum Abtöten des entzündeten Nervs, was sich schon mal über Wochen ziehen kann. Bisher war das immer recht schmerzfrei für mich. Doch dann der Schock : Sie hat mir den Kanal aufgebohrt obwohl die Betäubung nicht gewirkt hat, hab geschwitzt und gezittert vor Schmerzen, und dann hat sie mir ernsthaft in den entzündeten Nerv gestochen, um ihn zu betäuben und direkt zu ziehen. Ich sage nur: HILFE! Solche Schmerzen, auch wenn es nur kurz war, hatte ich noch nie! Die sind direkt bis ins Hirn geschossen. Nun gut, der Nerv war wenigstens dann weg, auch wenn ich die längerfristige, schmerzfreie Variante bevorzugt hätte. Am Ende hat sie gesäubert und gemeint es ist sehr entzündet innen und deswegen macht sie ne provisorische Füllung mit einem Medikament rein und ich soll in 4 Wochen wieder kommen. Sie meinte, es sei normal hätte ich danach ca. 2,3 Tage lang Schmerzen.

Das war gestern früh und ich hatte nach der Behandlung schlimmere Schmerzen als je zuvor. Tabletten wirken kaum und auch heute bin ich nicht schmerzfrei, konnte nicht schlafen etc. Zusätzlich ist meine Wange angeschwollen, schmerzt, und auch innen und der Kiefer tut verdammt weh. Kann mein Gesicht kaum bewegen. Ist das wirklich normal Leute? Ich habe nun echt seit über einer Woche durchgehend Höllenschmerzen, kann nicht schlafen, nur flüssig essen... Ich fühle mich total schwach und ausgelaugt. Ihr wisst ja, was Zahnschmerzen mit einem anstellen... Ich hab des öfteren gelesen, dass der Zahn wegen der Entzündung NICHT verschlossen werden sollte, und habe jz Angst, dass es genau deswegen so ist wie es ist. Was meint ihr, soll ich einen anderen Arzt aufsuchen? Zum notdienst fahren am woe wenn es schlimmer wird od wirklich abwarten und das so hinnehmen? Grundsätzlich vertraue ich den Ärzten ja, aber ihre Behandlungen sind anders als ich sie kenne und bisher wurde mir bei Schmerzen immer sofort geholfen bzw. wurde es wenigstens besser, nachdem ich beim Doc war.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?