Wurzelbehandlung inkorrekt!Zahnverlust!Schadensersatz?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine unvollständige Wurzelfüllung ist, von wenigen Ausnahmen abgesehen, immer ein Kunstfehler. D. h. Du hast einen Anspruch auf Schadenersatz und evtl. Schmerzensgeld.

Unbedingt alles, was der Beweissicherung dient, von der letzten Behandlerin festhalten un dokumentieren lassen. Die Krankenkasse einschalten. Ein Gutachterverfahren von der Krankenkasse einleiten lassen. Wenn die sich, in der Regel wegen Faulheit, zieren sollten, Rechtsanwalt einschalten und zwingen.

Wenn Gutachterverfahren und Schlichtungsbemühungen nicht zum Erfolg führen, (wieder) Rechtsanwalt einschalten und vor Gericht gehen.

Das Ganze erfordert viel Zeit, Nerven, Geduld und anfangs auch Geld. Das gibt´s bei Gewinn des Prozesses zurück. Der Ausgang ist aber selbst bei klaren Verhältnissen ungewiss, wenn der Anwalt eine Niete ist. Man ist vor deutschen Gerichten wie auf hoher See eben in Gottes Hand. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwere Frage - da musst du zu einem Anwalt für Medizinrecht gehen.

Aber wenn der Fall so ist, wie du ihn geschildert hast, stehen deine Chancen ganz gut.

Nerven und Durchhaltevermögen braucht man aber, wenn man gegen Ärztepfusch vorgehen will!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?