Wurzelbehandlung-Backenzahn?!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo!!

ZU deiner frage kann ich sagen es kommt immer ganz auf die reizung bzw entzündung an die bei dir im gange ist. es gibt zähne da braucht man nicht einmal eine spritze weil der zahn schon abgestorben ist und andere wieder wo man trotzdem einen stich spürt obwohl eine spritze gegeben wurde. Es ist nämlich so egal ob du eine anästhesie sprich eine betäubung bekommst oder nicht es kann sein dass wenn der arzt oben bei der spitze der wurzel ankommt kann es zu einem stich kommen. aber jeder zahnarzt schaut auf das wohl seiner patienten und wenn du schmerzen hast mach dich bemerkbar und er wird dir noch eine spritze geben. Ich wünsche dir alles gúte für deinen termin und eine schnelle Behandlung. Glg Bettina

Bei mir war das nicht schlimm - und ich bin Angstpatient!!!! Dein Zahnarzt wird es betäuben, den Zahn eröffnen und die Wurzel behandeln oder ziehen. Ist jetzt nicht wirklich der Brüller, aber es ist nicht schmerzhaft. Und wenn Du hinterher Schmerzen haben solltest, laß Dir vom Zahnarzt Tabletten mitgeben, oder hol Dir Nelkenöl in der Apotheke. Obwohl Nelkenöl immer nur ein bißchen hilft und auch icht lange. Ich habe kein Schmerzmittel gebraucht. Kopf hoch!

Danke du machst mir Mut!

0
@Masoud53

Ich hatte auch schon mehrere Wurzelbehandlung. Den Backenzahn fand ich übrigens viel angenehmer als den Schneidezahn, obwohl letzterer mehr Wurzeln hatte. Läßtig ist nur, das man da mehrmals antanzen muß zum ausräumen.

0

Ich komme gerade von einer solchen Behandlung. Gestern wurde mittels Kältetest diagnostiziert, daß der Nerv bereits tot ist. Aber bei der Behandlung bin ich mehrmals weggezuckt, weil es arg schmerzte, was sich auch durch mehrmaliges Einspritzen von oben in den bereits geöffneten Zahn ebensowenig änderte wie durch massives Nachspritzen von unten ins Zahnfleisch. Nach 1 h wurde die Behandlung abgebrochen, weil ich einfach nicht stillhalten konnte. Die Ärztin meinte, es sei wider Erwarten doch noch lebendes Gewebe an den Kanaleingängen vorhanden, was aber derart entzündet ist, daß die Anästhetika nicht wirken. Sie legte ein Cortison Depot an, verschloß den Zahn provisorisch und will in 10 Tagen erneut zur Sache gehen. Bei dem Gedanken daran gerate ich jetzt schon in Panik und dies, obwohl ich bisher trotz mannigfacher übler Behandlungen noch nie Stress beim Arzt verspürt habe. Jetzt überlege ich an einer Narkose herum, wobei sie eigentlich nur einen Tiefschlaf anbieten. Das würde mich für 2 h rund 600,- € kosten und die Ärztin ist nicht so recht angetan davon. Aber ich glaube, ich werde es trotz der Kosten so machen.

Wurzelbehandlung mit krone ohne? Folgen von Karies??

Ich (w 17) war letzte Woche beim Zahnarzt um nach 2 Jahren Verzögerung mal wieder alles durch checken zu lassen

Verlief nicht all so gut. wobei ich recht gute Zähne habe hatte die Zahnärztin in den 4 oberen Backenzähnen Karies festgestellt und mir ein paar Termine aufgeschrieben für die Füllungen :) alles soweit normal

Als ich aber dann dort war hat sie immer weiter Gebohrt und alles mögliche gemacht ohne mit mir zu reden was sie denn vor hat .. auf einmal hatte sie meinen Zahn Nerv in der Hand und als sie fertig war meinte sie, sie hätte eine Wurzelbehandlung gemacht

Sie hat es nicht wirklich interessiert ob ich mir unter dem Begriff was vorstellen kann oder nicht, aufjedenfall war ich schockiert als mein Zahn ausgehölt war und wurde mit so einer Art Kaugummi Paste erst mal gefüllt auch alles normal wie ich mich erkundigt habe wie es jedoch jetzt weiter geht , hab ich keine Ahnung ?!

Beim Nächsten Termin hat sie das selbe beim 2. Backenzahn wiederholt wobei es ein paar Komplikationen gab

Ich bin mal gespannt was sie denn mit den anderen 2 Zähnen macht beim nächste Termin ..

Jetzt hat mir aber jemand erzählt das der Zahn dann schwarz wird nach einer Wurzelbehandlung ?? Da bekommt man ja wirklich Angst ! Schließlich bin ich von einem Ergebnis mit einer Füllung ausgegangen nicht mit ein paar schwarzen Zähnen ! Mir wurde darüber wirklich nichts gesagt was mich stutzig macht .. das man eventuell eine Krone braucht war mir dann auch erst klar nachdem ich google gefragt habe ..

Und dass das alles Schweine teuer sein soll wüsste ich natürlich auch nicht .. keine Ahnung wie was wo das bezahlt wird bin unter 18 und immer kostenlos bzw durch die Krankenkasse davon gekommen ..

Bin ganz schön verwirrt und hab Angst das es einfach nichts wird .. mein Alptraum wäre das der Zahn abbricht man einen Stift im Kiefer haben muss oder oder oder ..

Hat jemand einen Tipp was ich am besten machen kann? wie es voran geht ? Und was für folgen auf mich zukommen   ?

...zur Frage

Wie oft wird eine Wurzelbehandlung wiederholt?

Also ich hatte 2017 Anfang Dezember starke Zahnschmerzen und bin zum Zahnarzt, der hat dann eine Wurzelbehandlung durchgeführt und eine abtöntende Füllung reingetan,1-2 Tage war ich Schmerzfrei und dann kamen die Schmerzen wieder, aber nur für 2 Tage und dann wieder abgeklungen sind. 1 Woche später hatte ich einen erneuten besuch, er hat diesmal nochmal eine Wurzelbehandlung gemacht, alles gereinigt und wieder zugemacht. Er hat gesagt ich soll in einem Monat wieder kommen. Ich hatte wieder nach 2-3 Tagen vorübergehende schmerzen. Morgen wäre dann wieder der Tag, ich weiß nicht was er machen wird, habe jedoch Angst das ich danach wieder schmerzen habe, oder auch schon während der Behandlung.

Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit mehreren Wurzelbehandlungen an einem Zahn gemacht? Wie oft werden die gemacht? Wann wird er gezogen? Ich bin übrigens 17 und es ist der 7er Zahn.

...zur Frage

Wurzelentfernung - Laser-Einsatz für 100 Euro Eigenanteil?

Hallo, ich hatte letztens eine Wurzelentfernung und mein Zahnarzt hat mir angeboten, mir bein nächsten Termin, wenn ich die Füllung bekomme, irgendwas mit nem Laser zu machen, wobei das ne Privatleistung ist, für die ich 100 Euro ausgeben müsste (ich hab nicht genau verstanden, was genau er vorhat, aber Experten unter euch werden sicher wissen, worum es geht)

Meine Frage ist:

Lohnt es sich, 100 Euro dafür auszugeben? Da ich Vollzeit arbeite, ist es jetzt nicht so, als ob ich mir das nicht leisten könnte, und mir ist auch bewusst, dass man für gute Zähne auch mal bisschen Geld ausgeben kann, allerdings ist es so, dass ich vorher wirklich gerne wissen würde, ob die Privatleistung wirklich so viel besser ist als die Kassenleistung, oder ob das Geldmacherei ist und im Endeffekt doch nichts bringt.

...zur Frage

Wurzelbehandlung am Backenzahn? HILFE

Ich war heute beim Zahnarzt und sie meinte das bei mir am Backenzahn eine Wurzelbehandlung gemacht werden muss, weil ich starke schmerzen habe. Ich wollte wissen ob das wehtut (bin ein Angsthase wenn es um Zahnarzt geht)??? Und wie lange das ungefähr dauert?? Hat jemand Erfahrung bitte HILFE

...zur Frage

Wann zahlt die Krankenkasse bei einer Wurzelbehandlung?

Hi und zwar sagte mein Zahnarzt, dass die Wurzelbehandlungs kosten nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Nun ist das so das davor schon ende 2014 etwas am Zahn gemacht wurde und nichts von einer Wurzelbehandlung die Rede war. da ich bis dato keine beschwerden am zahn hatte war ich auch nicht mehr beim zahnarzt nun hatte ich schmerzen und bin dort hingegangen.. liegt es dann nicht an dem zahnarzt davor, dass ich nun einen fast komplett abgestorbenen zahn habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?