Wurzelbehandlung - Wird der Schneidezahn schwarz?

2 Antworten

Der Zahn wird sicherlich dunkler werden.

Ein wurzelbehandelter Zahn sollte aber nicht einfach so "sich überlassen bleiben". Denn er ist ab sofort devital, was bedeutet, dass er nicht mehr mit Blut und Nährstoffen versorgt ist - also ein "toter Zahn".

Diese Zähne werden tatsächlich dunkler und leider instabil, bzw. porös.

Mittelfristig wird Dir ein verantwortungsvoller Zahnarzt die Überkronung nahelegen.

Aber dazu wird er Dich beraten. Du musst Dich, bzw. Deine Familie, auf die Kosten einstellen. Je nach Versicherung (Zahnzusatz) wird Dein Eigenanteil, auf der Grundlage Deines Bonusheftes errechnet. Einige hundert Euro werden schon anfallen (ca. 300-500EUR Eigentanteil).

Wenn ich nun eine Überkrone machen muss, wird dann mein ganzer Zahn entfernt oder wird nur eine sogenannte Kappe drüber getan? Weil irgendwie mache ich mir ziemliche gedanken in meinem alter so etwas machen zu müssen :/

0
@vivecamc

Es gibt Zirkon- oder Zirkonoxidzahnersatz. Da kann der Zahn bleiben. Muss allerdings beschliffen werden.



0
@vivecamc

So schade es um den Zahn ist....jetzt gilt es nach Vorne zu schauen und den Zahn zu erhalten.

Er ist trotzdem wertvoll!

Ein überkronter Zahn kann, wenn die Arbeit gut gemacht wurde und die Zahnpflege ebenfalls stimmt noch viele Jahre stehenbleiben.

Wird er dann später vielleicht doch einmal gezogen, so gibt es auch da Möglichkeiten.

Das würde jetzt hier aber zu weit führen ;)

Erst wird ein Abdruck von Deinem Kiefer gemacht, damit die Krone später mal richtig gut passt und nicht auffällt. Der Biss soll ja weiterhin stimmen ;)

Danach wird der Zahn "beschliffen". Es fällt natürlich die Zahnsubstanz zum Opfer, so dass quasi nur ein "Stumpf" stehenbleibt - das ist normal!

Dann wird eine Krone angefertigt - idealerweise aus Vollkeramik. Du wirst es kaum sehen, oder erahnen können.

Wenn die Krone fertig ist, wird sie "einzementiert" (eher geklebt) und fertig.

Aber bis dahin dauert es noch.

Du musst jetzt erstmal den Zahn entzündungsfrei bekommen.

Hierzu sind häufig mehrere Sitzungen nötig.

Dann gibt es einen Heil- und Kostenplan. Der muss zur Genehmigung mit dem Bonusheft zur Krankenkasse.

Man wartet mindestens 3 Monate, bis man einen wurzelbehandelten Zahn weiterversorgt.

Alles Gute!

1

Nein schwarz wird er davon nicht. Nur ohne Nerv spürst Du an diesem Zahn nichts mehr. Wenn es gut läuft kann alles so bleiben. Wenn nicht muß er früher oder später gezogen werden. Abfallen ist auch nicht möglich, denn der Nerv hält den Zahn ja nicht fest. Siehe auch :Wurzelspitzenresektion.

Zahnschmerzen - Wurzelbehandlung weiter machen oder nicht?

Ich hab heftige Zahnschmerzen, weil ein Backenzahn entzündet ist. Mein Zahnarzt hat eine Wurzelbehandlung begonnen, ich bin aber leider noch nicht schmerzfrei. Die Therapie scheint mir langwierig und unangenehm zu werden. Sollte ich das trotzdem durchziehen, oder den Zahn lieber ziehen lassen, damit schnell Ruhe ist?

...zur Frage

muss ein zahnarzt bei einem zahn eine wurzelbehandlung machen...

wenn wenn er karies hat und ein bisschen weh tut? oder reicht da einfaches bohren? ich habe angst das der zahnarzt an mir nur verdienen will und überhaupt keine wurzelbehandlung nötig wäre...

...zur Frage

Wurzelfüllung nicht Schmerzhaft

Vor etwa 5 Wochen wurde aufgrung einer Wurzelentzündung der Nerv aus meinem Zahn gezogen und eine Wurzelbehandlung begonnen. Nun wurde mein Zahn 2 mal gereinigt wovon ich ohne betäubung nichts spürte. Mein Zahnarzt hat Gesagt das ich wenn die Wurzelfüllung rein kommt auch nichts merken wärde da der Nerv draussen ist. Stimmt das oder hat er mir das nuir gesagt damit ich keine Angst hab? Ich hab nähmlich starke Angst vorm Zahnarzt und er hat mich sogar schon mal wegen Meckerns rausgeschmießen.

...zur Frage

Folgen vom toten Zahn ohne Wurzelbehandlung?

Durch einen Unfall vor 2 Jahren ist mir die Hälfte vom Schneidezahn abgebrochen, woraufhin ich eine Füllung bekommen habe. Jetzt nach 2 Jahren ist mir aufgefallen, dass mein Zahn sich dunkel verfärbt hat. Daraufhin bin ich zum Zahnarzt, der festgestellt hat, dass mein Zahn abgestorben ist und eine Wurzelbehandlung benötigt oder durch Implantat ersetzt werden soll. Ich war überrascht, da der tote Zahn diese Jahre trotz mehreren Röntgenaufnahmen nicht bemerkt wurde. Allerdings weiß ich nicht, ob er nicht auch erst viel später, also vielleicht erst vor kurzem, z.B. durch die Füllung, Karies etc., abgestorben ist. Kann es nicht gefährlich sein, einen toten Zahn ohne eine Wurzelbehandlung zu haben? Die letzte Zeit war ich oft dauernd müde und abgeschlagen und oft erkältet, ohne die Gründe dafür gefunden zu haben. Vielleicht waren das auch Folgen dafür.
Was meint ihr, muss so ein Zahnherd nicht ziemlich gefährlich sein? Auf jeden Fall wird er wurzelbehandelt oder durch ein Implantat ersetzt.

...zur Frage

Wurzelbehandlung - Zahn schließen

Mein Zahnarzt hat heute zum dritten Mal das Medikament in meinem Zahn gewechselt. Nun hat dieser sich grau gefärbt. Da es der vordere Schneidezahn ist, empfinde ich das als sehr störend. Mein Zahnarzt hat mich heute vor der Behandlung gefragt, ob er den Zahn schon schließen soll, hat mir davon allerdings abgeraten, also habe ich darauf verzichtet. Beim Wechseln des Medikaments hat er allerdings einmal sehr tief in den Zahn gestochen und damit starke Schmerzen verursacht. Nun drückt der Zahn etwas. Mich stört die Verfärbung aber sehr und ich möchte den Zahn so schnell wie möglich bleichen lassen, was ja nur geht, wenn die Wurzelbehandlung abgeschlossen ist. Könnte ich den Zahn Anfang/Mitte Mai schließen lassen, oder ist das nicht lang genug? Mein eigentlicher Termin zum Schließen ist Ende Mai, allerdings möchte ich ungern so lange mit dem grauen Zahn rumlaufen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?