WURZELBEHANDLUNG! - Wie schlimm ist sie wirklich?

4 Antworten

Es klingt viel schlimmer als es ist ! Ich hatte selber 2 WB und kann nur sagen das man fast nichst merkt . Es kann vorkommen das ein wenig zipen kann aber mehr auch nich! Meine Behandlung dauerte etwa lockere 20 min .

Damit kann man doch leben! Vielen Dank für die Rückmeldung :-).

0
Was kommt da genau auf mich zu?

Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung

  • Röntgen
  • Vitalitätsprobe mit einem Eisspray
  • Betäubung Infiltrationsanästhesie oder Leitungsanästhesie
  • Trepanation des Zahnes
  • Versuch der Vitalexstirpation
  • Wurzelkanalaufbereitung
  • Messröntgenaufnahme
  • falls erforderlich 1-3 mal med. Einlage mit zB Calxyl
  • Wurzelfüllung
  • Kontrollröntgenaufnahme
  • nach 6 Monaten Kontrollröntgenaufnahme und evtl Überkronung

Wie lange wird so eine Behandlung ungefähr dauern?

Die med. Einlagen dauern nicht so lange ca 15 Minuten, in jeder Sitzung werden die Wurzelkanäle gefeilt und gespült. Die Wurzelfüllung mit der Abschlussfüllung dauert, je nach Zahn 30-45 Minuten.


Wird es da auch nochmal so unangenehm oder hält man es dann besser aus, da das Medikament, was jetzt in dem Zahn ist, die Entzündung stoppt und dann auch die Betäubung besser wirkt?

In jeder Sitzung wird es normalerweise angenehmer, beim zweiten Termin brauchen die meisten Patienten keine Betäubung mehr.

Als med Einlage gibt es zB Ledermix, das muss nach spätestens 10 Tagen gewechselt werden.

Calxyl, das darf auch etwas länger im Wurzelkanal bleiben.

Und bei Entzündungen ChKM - Chlorphenol-Kampfer-Menthol, muss auch regelmässig gewechselt werden.


Eine Wurzelkanalbehandlung muss immer gemacht werden bei entweder toten Zähnen, bei einer Pulpitis ( Entzündung des Zahnmarks - häufigste Ursache tiefe Karies ) oder bei lebenden Zähnen wenn die Karies sehr tief war und den Zahnnerv erreicht hat.

Oder nach einem Unfall / Sturz verbunden mit einem starken Schlag auf die Zähne, nach so einem Schlag kann ein Zahn absterben und muss dann wurzelbehandelt werden.Nach einer unbehandelten Pulpitis stirbt ein Zahn ab, in den Wurzelkanälen sammelt sich Gangrän der zu einer Entzündung führt.

Die Wurzelkanäle müssen dann gereinigt werden, dabei wird der Zahnnerv mit kleinen riffeligen Nadeln ( Feilen, Bohrern und Rattenschwanzfeilen ) entfernt danach folgt eine Mess-Röntgenaufnahme zur Kontrolle der Tiefe der Wurzelkanäle. Wenn alle Wurzelkanäle sauber sind erfolgt eine Wurzelfüllung, eine Abschlussfüllung und eine Kontroll-Röntgenaufnahme.

Wenn die Abschlussfüllung klein ist (ein oder zweiflächig) kann der Zahn mit zB einer Zementfüllung ( zB Galsionomerzement ) verschlossen werden und so erstmal bleiben.Ist die Füllung etwas größer sollte der Zahn zur Stabilisierung überkront werden da tote Zähne mit der Zeit porös werden.

das kann extrem schmerzhaft oder auch harmlos sein!

.....das kann niemand vorher wissen, daher eigentlich eine sinnlose Frage

Mir ist wohl bewusst, dass so eine Behandlung bei jedem anders verläuft und auch dementsprechend anders schmerzhaft ist oder auch nicht. Es war auch nur mal eine generelle Frage, wie es eventuell ablaufen könnte, da ich mit WB noch keine Erfahrungen habe. Sinnlose Fragen gibt es nicht, es gibt nur sinnlose Antworten ... Wozu sind wir denn hier? Um auf unbekannte Dinge eine Antwort, Ratschläge, ... zu bekommen und wenn man sich nur mal über ein Thema austauscht. ... Verstehe deine Argumentation jetzt grad nicht...

0
@TakeItEasy22

es kann ja im Vorfeld niemand wissen wie gut die Narkose anspricht und welche Schmerzen nach der Behandlung bei dir auftreten.

es kann ja von einer traumatischen Erlebnis bis zur harmlosen Behandlung alles eintreten!

0

Sehr dolle Schmerzen nach Wurzelbehandlung?

Moin, ich bin mit einem Backenzahn schon länger in Behandlung. Etliche Wurzelbehandlungen waren nicht erfolgreich, jetzt war ich bei einem anderem Zahnarzt, der hat nochmal eine gemacht um zu schauen was los ist. Er sagt meine vorherige Zahnärztin hätte da gewaltig Mist gebaut, nur 3 anstatt der vorhandenen 4 Kanäle behandelt usw. Ich hatte aber nie Schmerzen. Jetzt, nachdem er da dran war und das ganze ordentlich wiederholt hat, hab ich sooo üble Zahnschmerzen... Die fingen direkt nach der Behandlung an (keine Betäubung) und das war vor 2 Tagen und sind bis jetzt stetig da... 600er ibus helfen kaum, bin nur am kühlen... Nachts kann ich nicht schlafen... Ist das normal dass es nach so einer Behandlung so doll weh tut??

Irgendwie ist die provisorische Füllung auch zu hoch, wenn ich den Mund zu machen liegt der oberkiefer als erstes auf dieser Füllung auf, was zusätzlichen Druck verschafft... Normalerweise nutzen sich diese Füllungen ja recht schnell ab.. Aber wenn ich den Mund vor Schmerzen nicht zu machen kann, wohl eher nicht 🤷‍♀️😁

...zur Frage

Schmerzen beim Kauen nach Wurzelbehandlung

Hallo, vor zwei Wochen hatte ich beim linken unteren Backenzahn eine Wurzelbehandlung. Die verlief eigentlich ganz gut, hatte nachher keine Schmerzen auf kalt oder heiße Sachen. Bloß kann ich jetzt nicht mehr auf diesen Zahn kauen, gibt immer einen höllischen Stich. Der Zahn ist noch nicht richtig verschlossen, es wurde mir ein Medikament gegen die Entzündung reingetan und dann ist er provisorisch Verschlossen worden. Bin darauf hin wieder zum Zahnarzt dieser meinte, dass sich Bakterien noch darin befinden, worauf er mir dann Antibiotikum verschrieb. Dies ist nun eine Woche her und keine Besserung. Jetzt meine Frage kann das sein, dass sich immer noch ein rest Wurzel im Zahn befindet. Und wie wird dann vorgegangen. Danke für die Antworten

...zur Frage

Nervenentzündung >wurzelbehandlung?

Daher das mein einer Nerv bei einem Backenzahn entzündet ist muss ich mir wohl eine Wurzelbehandlung übergehen lassen. Vorgestern wurde der Zahn schon geöffnet und mit einem Medikament und noch einem "Stoff" gefüllt und provisorisch zu gemacht. Nächste Woche geht es weiter, sodass genau eine Woche vergangen ist. Ich muss die Behandlung selbst bezahlen, weil meine Krankenkasse die Art nicht bezahlt. Diese soll aber sinnvoller sein. Jetzt meine Frage, wie sind eure Erfahrungen?

...zur Frage

Wurzelbehandlung, Entzündung dadurch kraftlos?

Moin Moin,
Ich hatte vor 6 Jahren eine Wurzelbehandlung an einem Backenzahn. Nachdem ich letzte Woche bei mein Zahnarzt war und er eine Röntgenaufnahme von meinem Gebiss gemacht hat, wurde festgestellt das sich eine Entzündung und diesem Zahn gebildet hat(Dunkler bereich auf den Bilder) wo ich eine Wurzelbehandlung hatte. Die Entzündung ist schon soweit fortgeschritten das die Wurzel vom diesen Zahn schon bis zu hälfte weg ist. Er muss gezogen werden.
Ich fühle mich schon seit Jahren ziemlich Schlapp und Kraftlos, jetzt zu meiner frage:

Kann so eine Entzündung das Immunsystem so beanspruchen das man sich dauerhaft so Kraftlos, Energielos fühlt ?

Und nein, Schmerzen habe ich keine, aber manchmal fühlt sich dieser Zahn schon komisch an.

Vielen Dank für die Hilfe  🙈

...zur Frage

Dicke Backe nach Wurzelbehandlung

Hallo, Habe gestern am oberen Backenzahn eine Wurzelbehandlung gemacht bekommen, mit 2 Betäubungsspritzen . Seitdem ist allerdings meine Backe abgeschwollen und tut weh... Nicht der Zahn oder das Zahnfleisch sondern nur die Backe... Kommt das von den Betäubungsspritzen ?? Der Zahn wurde bis jetzt nur aufgebohrt, bekam ein Medikament rein und provisorisch verschlossen...

...zur Frage

Muss gleich zum Zahnarzt. Was bedeutet das?

Hi, ich muss gleich zum Zahnarzt. letzte Woche ging ich mit starken Schmerzen hin. Es muss eine Wurzelbehandlung durchgeführt werden. Letzte Woche hat er den Zahn aufgebohrt und den Karies entfernt, dann ein Medikament reingelegt und Provisorisch geschlossen.

Auf meinem Terminzettel steht

Endo# 36 Trep wk m

Was bedeutet das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?