wurzelbehandelterzahn ziehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke nicht, dass es darauf ankommt, ob der Zahn wurzelbehandelt worden ist oder nicht (also nicht, wenn du eine Betäubungsspritze bekommst), sondern um welchen Zahn es sich handelt, einer der vorderen oder ein Backenzahn, der mehr Wurzeln hat. Du bekommst aber eine Betäubungsspritze. Ganz wichtig beim Spritzen ist einfach, dass du dich nicht verkrampfst, die Lippe locker lassen. Es ist vielleicht am Anfang etwas unangenehm, es wird aber schnell taub und du sprührst keine Schmerzen mehr. Ich würde es aber auf jeden Fall es mit einer Spritze machen, falls du wegen deiner Angst sich überlegen solltest diese wegzulassen :/. Mach dir nicht so vile Gedanken, heutzutage ist es ja kein Problem mehr. Good luck.

Jein. Der Zahn ansich ist ja tot, aber es kann passieren, dass beim ziehen der Zahn zerbricht. Das kommt leider bei wurzelbehandelten Zähnen häufiger vor. Dann ist es aber eher ein komisches, unangenehmes Gefühl im Bereich des Kiefers.

Mir wurde auch einer kurz vor Weihnachten gezogen und ich habe absolut nichts gemerkt.

Nein, das ist kein Unterschied.
Wenn Du angst vor der Spritze hast, bitte den ZA, vor dem Einstich, das Zahnfleisch oberflächlich zu betäuben. Dann wirst Du kaum etwas merken.

Was möchtest Du wissen?