Wurstsalat was kann man alternativ(Fettarm) zur Fleischwurst/Kranzlwurst verwenden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Verzichte doch ganz auf diese Fleischwurst-ähnlichen Würste. Versuche es mit Putenbrust in Streifen. Somit wird zwar auch der Geschmack ein anderer sein, aber wie willst Du sonst Fett sparen?

Für einen richtigen Fleischsalat benötigst Du auch Majonese. Das ist Fett pur. Meinst Du, da kommt es auch noch auf die Wurst an?

es gibt in der tat gut schmeckende vegetarische wurst, die zum verwechseln ähnlich schmeckt! Ist natürlich "Geschmacksache" ob man sich darauf einlassen will. ein versuch lohnt jedenfalls und das sagt kein Vegatarier.

Das sollte man aber nicht "Wurst" nennen.

0

umpf.... glaubst Du wirklich das vegetarische-Wurst wie Fleisch-Wurst schmeckt? Unmöglich, da ist doch ganz was anderes drin.

Auch diese ganzen künstlichen Säfte schmecken nicht wie die original-Säfte. Würde mich wundern wenn es wirklich eine solche Wurst gäbe. (Es mag leckere vegetarische-Würste geben, aber keine die wie das original schmecken.)

0

Wir mögen den Wurstsalat mit grober Schinkenwurst (Bierschinken) vom Geflügel, weil das ein bißchen weniger fett ist. Aber Wurst ist immer fett und ohne ist es eben kein Wurstsalat.

Was ist Kranzlwurst und was ist Flesichwurst? Aber ohne Gegenfrage gehts nicht weiter. Ich nehme zum Wurstsalat des Geschmacks wegen die Lyoner.

In Österreich heiss es Krankzelwurst in Baden (BW) Fleischwurst. Im prinzip wie die Lyoner nur halt am Stück. Nur alles was auf Lyoner Basis ist hat irre viel Fett und deshalb suche ich nach einer guten alternative.

0
@mulan72

Ein klitzekleiner Fehler hat sich eingeschlichen, und zwar: "Kranzelwurst" heißt`s in Österreich, weil die Wurst rund wie ein Kranz ist. LG

0
@Frage

Ja diese Erläuterung habe ich halt nicht dazugeschrieben und richtig bei mir hat sich der Tippteufel eingeschlichen. Ist immer schwer darauf zu achten wenn ein 2,5 jähriger Teufel durch die Wohnung flitzt ;o))

0

Fett ist nicht nur bäh! sondern auch ein Geschmacksträger. Ich mache meinen "Elsäßer" Wurstsalat aus Regensburgern und Emmentaler Käse, beides in Streifen geschnitten und (abweichend von der bayerischen Wurstsalat-Wassersuppe) mit Essig, Öl, Petersilie, Zwiebeln, Senf, Pfeffer, Salz und Meerrettich. Das ist richtig fett und immer wird alles gegessen, auch von den Abnehmern. Die essen dann am nächsten Tag weniger.

Was möchtest Du wissen?