Wurmkur wg Kleinkind

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

die wirkweise der wurmkur hast du schon richtig erkannt. prophylaktischer nutzen liegt bei null.

zu bedenken gilt auch, nicht jeder wirt, egal ob nun kind, hund, katze,.... wird vom parasit auch befallen, selbst wenn larven oder eier aufgenommen werden, muß es nicht zu einem wirklchen parasitenbefall werden.

je gesünder ein wirt ist und je stärker das immunsystem ist, desto unwahrscheinlich wird ein dauerhafter parasitenbefall.

nicht jeder wurm kann in jedem wirt überleben. die meisten würmer sind art oder nahrungsketten abhängig und können nur bedingt in fremden wirten überleben.

wobei das alles nun kein aufruf dazu werden sollte noch häufiger zu entwurmen, sondern sinnvollere kontrollen durchzuführen. entwurmen muß man eigentlich nur, wenn ein wurmbefall vorliegt.

im übrigen schaffen prophylaktisch gegebene wurmkuren im darm ein milieu, welches würmer erst richtig klasse finden.

wie selten wurmbefall bei gesunden tieren ist, sehe ich bei meinen dreien. die katzen sind freigänger und erfolgreiche jäger. sie fressen ihre beute meist auch selbst, außer spitzmäusen. wurmbefall der letzten 8 jahre liegt bis dato bei null. beim hund, sieht es ähnlich aus. er frißt für sein leben gerne pferdeäpfel und hasenköttel, wurmbefall der letzten 8 jahre bei null. zudem wird er gebarft und erwischt hin und wieder auch mal eines der "geschenke" meiner katzen.

ich entwurme überhaupt nicht, stattdessen habe ich bis vor 3 oder 4 jahren einmal alle 1/4 jahr kotproben über mehrere tage eingesammelt und zum TA zur untersuchung gebracht. wurde mir dann halt bei permanenter negativem ergebnis, irgendwan zu blöde. ;)

prophylaktisch kann man allerdings einiges tun um es den eventuell ankommende würmern unangenehm zu machen.

zB kokos und knoblauch, genau wie geraspelte rohe karotte mögen die dingerchen so ganz und gar nicht. auch thymian und oregano sind nicht sonderlich beleibt. ;) da suchen die sich scheinbar lieber nen anderen wirt und lassen sich hne zwischenstationwieder hinten raus plumpsen, sofern sie überhaupt so wiet kommen.

Annavl1989 16.03.2012, 09:47

Ok vielen Dank schonmal. Es kann also sein, dass das Kind Larven aufnimmt, diese aber ausscheidet, ohne das sich die Würmer ansiedeln? Mein Tierarzt sagte, solange es noch ein Welpe ist und er bis zur richtigen Erziehung ist, alle 2-3 Monate entwurmen. Wenn es dann mal so ist, dass er das schlabbern sein lässt, erneut überlegen. Aber bis dahin kein Risiko....

wenn die Würmer sich allerdings ansiedeln, wie bemerke ich das denn? ich hab Angst vor dem Moment, dass ich meiner Tochter die Hose mache und mich guckt ein Wurm an...Ahhh :)

1
ordrana 16.03.2012, 10:42
@Annavl1989

anstatt dem welpen alle 2-3 monate zu entwurmen, sammel doch lieber kotproben ein und bring sie zur u8ntersuchung zum TA. zur untersuchung auf würmer reicht ein einfaches mikroskop und das haben im grunde alle TA praxen.

kostentechnisch bist de da ungefähr gleich, und es ist genauso sicher. allerdings ersparst du deinem welpen die überflüssige belastung mit einem medikament. wurmkuren sind keine bonbons, das sind medikamente, die die würmer, larven und co abtöten. das ist echt alles andere als gesund.

bei deinem kind würde ich einfach vorkehrungen treffen.

nicht im gesicht ablecken lassen, hände nach dem streicheln und mit dem hund spielen waschen.

erklären, daß sie nicht am popo vom hund streicheln soll, sondern nur vorne am kopf am rücken oder am bauch.

und dann peinlichstes wegräumen von hinterlassenschaften durch dich.

damit bist du eigentlich schon auf sehr sicherer seite.

und für den fall, daß sich doch ein spulwurmbefall einstellen sollte, was noch die wahrscheinlichste variante unter all den würmern ist, dann siehst du einen befall daran, daß die würmer hinte raus kommen. anders kann mans im grunde nicht feststellen, außer du läßt auch von deinem sprößling den kot untersuchen. ;) wobei das im grunde ein aufwasch wäre und wenn dus dem TA nicht verrätst, dann kannst de das rein theoretisch auch von dem mit machen lassen. ;)

dann natürlich in getrennten behältern sammeln, damit man am ende auch weiß, von wem die eventuellen würmer sind.

nicht, daß de am ende dein kind entwurmst obwohls vom hund war oder den hund, obwohl sich dein kind im sandkasten angesteckt hat, durch zB katzenkot.

angst mußt de davon nicht haben. ^^ ist für unser ekelgefühl zwar ne überwindung, aber spulwurmbefall bei kindern ist gar nicht so selten. es redet nur kaum jemand drüber. ;)

ich hab da schon einiges mitbekommen, wenns eines der kinder aus meiner grippe erwischt hatte. denn die eltern sollten netterweise sowas den erziehern sagen, damit dann auch in der KITA hygienemaßnahmen ergriffen werden können um nicht alle kinder der gruppe damit anzustecken.

0

Die Gefahr, dass sich dein Kind ansteckt, wenn es nicht wirklich den Sabber des Hundes ableckt oder irgendwie mit dem Kot in Berührung kommt, ist sehr sehr gering, jedoch solltest du in jedem Fall deinen Hund regelmäßig Profender oder dergleichen geben und damit entwurmen, also regelmäßig machen und wenn zwischen durch der Verdacht besteht, ne Kotprobe zum Tierarzt bringen.

Es gibt mittel, die eier, larven, wuermer abtoeten. Sicher ist danach eine reinfektion moeglich, der abstand von 3monaten sollte unter durchschnittsbedingungen jedoch reichen um reife wuermer weitestgehend auszuschliessen. Die empfehlungen der tieraerztekammer geht von 14tagen bis 6monate ... es kommt also auf den hund an. Die gefahr dass ein kind wuermer bekommt ist sicher bei spulwuermern gross aber nicht wegen hund, sondern weil das kind sich ueberall anstecken kann und .... so gemein es klingt .. auch wird. Ob diese wurmer jedoch zu einem problem werden ist eine ganz andere sache und bei rechtzeitiger behandlung gibt es auch keines.

Sowohl bei kindern als auch bei erwachsenen koennen wuermer auftreten, auch wuermer, die ernsthaft gefaehrlich sind, dann werden menschen ebenso gegen wuermer behandelt. dafuer gibt es auch medikamente

Annavl1989 15.03.2012, 11:35

Es hat doch aber nciht jedes Kind Würmer? weil du schreibst "sie steckt sich auf jeden fall an"?!?

0
James131 15.03.2012, 14:53
@Annavl1989

Es gibt serioese untersuchungen nach denen selbst in .de die mehrheit der kinder mit spulwuermern infiziert waren. Also ist die wahrscheinlichkeit, dassd ein kind wuermer bekommt hoch und ein kind, was sich draussen frei bewegen darf bekommt es in unterschiedlicher staerke ohne ernsthaft daran schaden zu nehmen.

Auch, wenn es eklig klingt, aber das ist das leben und das hat nichts damit zu tun ob das kind unmittelbar mit hunden zu tun hat, oder nicht. Was jedoch in jedem fall zu beachten ist, ist, dass ein haustier gerade wegen der kinder eben regelmaessig entwurmt sein sollte, dann neben spulwuermern, die noch relativ harmlos sind, gibt es wuermer, deren behandlung aufwaendig ist und ernsthafte schaeden nach sich ziehen koennen......

0

Kinder können durchaus Würmer haben, das ist nicht selten. Nur redet dadrüber natürlich keiner.

kleine Kinder können sich auch im Sandkasten anstecken und Würmer bekommen. Das kann aber sehr gut behandelt werden.

Annavl1989 14.03.2012, 21:59

Das ist mir klar ;) aber sind Kinder dann so robust das aus den Larven nix wird??

0
Datenschnee 14.03.2012, 22:10
@Annavl1989

Natürlich können sich die Würmer dann auch entwickeln. Das Kind muss dann auch entwurmt werden. Aber heutzutage alles kein Problem.

0
Annavl1989 15.03.2012, 11:48
@Datenschnee

ihhh und wie merkt man das..wen die ausmhintern kommen ists doch zu spät?!

0

Was möchtest Du wissen?