Wurfe von der Polizie c 2000 Male kontrolliert?

9 Antworten

Was hat der BND damit zu tun, wenn dich dein "Dorfsheriff" öfter mal kontrolliert?

Nix... Als wenn alle Polizisten denen du begegnest dich immer ohne Grund kontrollieren...

Verhalte dich nicht verdächtig und sei nicht zur falschen zeit am falschen Ort.

Bei uns war Stadtfest am WE, mit mehreren Musikbühnen und Getränkebuden. Als ich nachts mit dem Fahrrad nach hause wollte, bin ich ein paar meter gekommen. Da fuhr neben mir ein Auto, oh Polizei... die machten Fenster runter und haben gefragt ob ich nicht schieben wolle...

Also das fand ich nett von denen und gut ist... Nichts schlimmes

Ich kann dir gut sagen das ich mich null kriminell oder seltsam Verhalte. Es existtiert ein Polizeifoto einem Artikelvfon nem Münchner konnte ich das Gleiche enmtnehemnen. Diese Bilder werden in der Wachje gezeigt immer und immer wieder und dann kontrollieren die dann "Spontan" .

Der Münchner hat das eben auch eingeklagt ddas dieswer Terror aufhört, Der Typ war Anzugfträgfer und ist kein EInzelfall in München insofern . Selbst ein Polizist gab mir selber Recht.

Bundesnachrichtendienst kontrolliert die Polizei wenn ichj dort eine Beschwerde einreiche kriegen die den <Stress vom BND

0

Hallo chtschotakc,

dagegen kontrolliert zu werden kannst Du gar nicht gegen vorgehen.

Erstens wird man Dich nicht grundlos kontrolliert haben.

Zweitens gibt es keine Datei wo kontrollierte Personen erfasst werden. Verläuft die Kontrolle ergebnislos, werden die Daten der Person auch nicht aufgenommen.

Schöne Grüße
TheGrow

 

Die gbene doch jedes MalM Personalien durch? Das muss docjn gespeichert werden?

0
Das muss doch in deren Dateien angelegt sein?

Nein. Kann in manchen Fällen, aber i.d.R. wird das nicht protokolliert.

ich will aber bemi BND dagegen vorgehen 

Oder bei der deutschen Post, ALDI oder dem Friedhofsamt. Ist alles genauso sinnvoll wie der BND.

Deutschlehrer erfindet Fehler ?

Moin,

Ich bin der Meinung, dass mein Deutschlehrer in Arbeiten/Tests usw. Fehler "erfindet".

Sie streicht quasi ein Ausdruck der ihr nicht passt einfach weg und fügt einen neuen hinzu, wenn es eine falsche Ausdrucksweise wäre ist es ja richtig was sie macht, aber sie verändert das einfach so wie es ihr selbst lieber ist. Letztens ließ ein Schüler aus meiner Klasse z.B seine Bewerbung mehrfach kontrollieren - auch von seiner kompetenten Profi-Nachhilfe ( keine Personen, die selbst noch z.B Schüler sind o.Ä) wurde es kontrolliert. Ihr könnt euch also sicher sein, dass es sich nicht um einen Fehler des Schülers handelt.

Falls ihr nach einem Bsp. ihrer erfundenen Fehler fragt - aus ich habe ihre Stellenausschreibung gefunden macht sie einfach ich habe ihre Stellenausschreibung entdeckt und gibt dem Schüler dann einen Fehler

Jetzt komme ich zur eigentlichen Frage:Wie kann man dagegen vorgehen?

Die Möglichkeit zum Direktor zu gehen fällt aus, weil es leider der betroffene Lehrer ist.




...zur Frage

Hilfe – wer kontrolliert den gewieften Testamentsvollstrecker?

Nachdem wir uns mit einer völlig unguten Testamentsvollstreckung (wer hat diesen Mist erfunden?) auf 30 Jahre abfinden müssen (vielen Dank für die bisherigen Antworten), bleibt jetzt noch die Frage: wie können wir die Tätigkeiten und Entscheidungen dieses gewieften Geschäftsmanns kontrollieren oder beurteilen, ob sie rechtens sind? Von Zahlenwerken, Investitionen, blöden Geldanlagen (Geld, das wir gut brauchen könnten) usw. haben wir keine Ahnung. Darf ein Testamentsvollstrecker alles? Was können wir tun, außer tatenlos schlucken?

Können meine Schwester und ich noch eine Rechtschutzversicherung abschließen, daß ein Anwalt das ab und zu mal fachkundig kontrolliert und gegen Rechtsverstöße vorgehen könnte? Schadensersatzansprüche verjähren ja nach 3 Jahren. Gilt denn bei Testamentsvollstreckung 30 Jahre lang nun das Erbrecht oder ist das Verwaltungsrecht oder so ähnlich?

Herzlichen Dank für uns weiterhelfende Antworten

...zur Frage

SEK stürmte unsere Wg- Kann ich mich bei der Polizei beschweren, weil ich persönlich damit nichts zu tun hatte?

Hallo,

mir ist vor zwei Tagen etwas Schreckliches passiert, was mir nun Albträume und Angstzustände bereitet.

Das SEK hat um 6 Uhr morgens unsere Wg gestürmt und ich war perplex. Ich hab nie mit der Polizei etc. zu tun gehabt, dennoch wurde ich zwei Stunden in meinem eigenen Zimmer festgehalten und durfte mich nicht bewegen.

Das SEK war wohl wegen meines Mitbewohners da, der mal Dreck am Stecken hatte. Er leugnet es, mir ist es echt egal, was stimmt oder nicht. Das Problem ist, dass ich behandelt wurde wie eine Schwerverbrecherin. Sie waren nur wegen meines Mitbewohners da und sind auch zuerst in sein Zimmer gestürmt und waren überrascht, dass ich noch mein Zimmer in der Wohnung habe (Ich bin offiziell dort gemeldet und wenn die doch so gut beschatten, hätten sie es doch wissen müssen).

Ich wusste gar nicht, was los ist und als plötzlich jemand die Tür eingetreten hatte und Polizei rief, dachte ich, wir hätten Einbrecher in der Wohnung und werden nun alle umgebracht. Diesen Knall und diese Todesängste... Ich weiß nicht, wie ich das vergessen soll.

Ich musste meinen Bh und meine Unterhose ausziehen. Und zwei Stunden durfte ich nicht ans Handy und wurde durchgehend abwechselnd von jeweils einem männlichen Polizisten beobachtet.
Mein Zimmer wurde von nem Schäferhund durchschnüffelt, natürlich haben die nichts gefunden, weil ich mit Drogen nichts am Hut habe (bei meinem Mitbewohner wurde auch nichts gefunden).
Das war so aufregend, dass ich fast gekotzt hatte und seitdem körperliche Schmerzen habe und nicht mehr klar denken kann.
Mir fällt noch ein, als ich was trinken wollte, durfte ich nicht aufstehen und die Polizistin musste es mir aus dem Rucksack holen, ich durfte mich nicht rühren, nicht mal hinlegen.

Es war so erniedrigend, dass ich mich zwei Stunden nicht in meinem eigenen Zimmer bewegen durfte. Und dass abwechselnd ein männlicher Polizist in meinem Türrahmen stand und mich beobachtete. Ich unschuldiges Ding, das nie mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist, was sich auch sofort am Anfang herausstellte, als sie meinen Ausweis überprüften.

Die Wohnung war verwüstet und ich bin völlig fertig.

Soll ich es lieber sacken lassen, oder kann ich mich beschweren? Mein Freund meinte, die haben ja nur ihre Arbeit gemacht und es würde nichts bringen...

...zur Frage

Kann mir jemand erklären wie das studium als polizeivollzugsbeamter im gehobenen Dienst bei der Bundespolizei in Lübeck abläuft?

...zur Frage

Darf der Arbeitgeber die zur Verfügung gestellte Wohnung kontrollieren?

Hi

Ich wohne in einer Wohnung die mir von meinem Arbeitgeber kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. In meinem Arbeitsvertrag habe ich zugestimmt, dass mein Arbeitgeber regelmäßige Kontrollen auf Sauberkeit durchführen darf. Jetzt stand die erste Kontrolle an und mein Arbeitgeber hat wirklich ALLES kontrolliert. Er hat in jeden Schrank gesehen, in jede Schublade, in den Kühlschrank und hat auch überall durchgewühlt. Als ich ihn darauf ansprach meinte er, dass er das durch den Vertrag darf, da ich zugestimmt habe.

Ich hab mir beim unterschreiben eigentlich nichts dabei gedacht, da ich ein ordentlicher Mensch bin, aber so einen großen Eingriff in meine Privatsphäre habe ihc nicht erwartet. Kann man da irgendwie vorgehen, außer kündigen?

...zur Frage

Den eigenen Sohn aus U Haft befreien wenn er unschuldig ist bekommt man als Vater dafür eine hohe Strafe?

Mein Junge gerade mal 14 sollte in U Haft wegen einem Raub weil die Polizei nicht richtig ermittelt hat.Völlig überzogen hat schon unser Anwalt gesagt. Da hab ich ihn halt versucht zu befreien. Als die Polizisten ihn von der Wache zum Gefängnis fahren wollten hat meine Freundin 100 Meter weiter laut Überfall Hilfe Überfall geschrien. Als die Polizisten kurz abgelenkt waren hab ich versucht mein Sohn bei mir ins Auto zu verfrachten. Ging natürlich schief war eine blöd Kurzschlusshandlung eines besorgten Vaters. Nach 2 Tagen gab es einen weiteren Überfall damit schied mein Sohn als Täter aus und wurde wieder freigelassen

Ich fasse zusammen er ist unschuldig wahrer Täter mittlerweile gefunden, ein anderer Richter hat festgestellt dass der Haftrichter sich falsch verhalten hat, meine Befreiungsaktion war völlig ohne Gewalt hat nicht geklappt.

Kann ich hoffen dass man das Verfahren gegen mich einstellt ?

Wenn nicht welche Strafe erwartet mich ?

Ich habe nur wenig Geld und muss mich um meinen Sohn kümmern. Er braucht mich

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?