WurDet ihr euren Freunden 500 Euro leihen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich würde es nicht tun. Bei Geld hört die Freundschaft auf.

Ich habe auch schon Geld an Freunde verliehen und das stand immer zwischen uns, weil entweder das Geld nicht zurückkam oder immer wieder um Geld gebeten wurde. 

Ich persönlich würde es nicht mehr tun. 

Er hat doch einen Job, dann wird er doch wohl Geld haben, um dort hinzufahren. Wenn nicht dann wirtschaftet er schlecht und ich würde erst recht kein Geld an ihn verleihen, das siehst du sonst nie wieder.

Ich würde mir das genau überlegen, wem ich Geld leihe.

Mir fällt jetzt spontan eine einzige Freundin ein, der ich auch mal eine größere Summe leihen würde. Bei der bin ich mir sicher, dass sie das Geld zurückzahlen würde. Aber die Situation wird wahrscheinlich niemals eintreten, weil sie sehr vernünftig mit ihrem Geld umgeht.

Wenn jemand in Not ist, der mir wichtig ist, schenke ich dem jenigen lieber das was er braucht (kein Geld), sofern ich es mir ohne Probleme leisten kann. Dann ist es mir auch egal, ob da was zurückkommt. Im Fall deines Freundes würde ich ihn eher vorübergehend bei mir wohnen lassen und versuchen ihm helfen wieder auf die Beine zu kommen.

Man sagt ja bei Geld hört die Freundschaft auf. Und da ist auch was wahres dran.

Sehr, sehr guten Freunden würde ich - wenn es ein ECHTER Notfall ist schon Geld leihen. Aber nur mit Vertrag.

Ich kenne euch nicht, aber wenn du jetzt besagtem Freund Geld leihst, dann wirst du das schwerlich zurückbekommen. Wie auch.

Nebenbei gesagt: In Deutschland muss keiner, der das nicht will, auf der Straße leben. es gibt genug Hilfsangebote.

Nein, auf keinen Fall. Ich würde sie vielleicht dabei unterstützen, sich anderswo Hilfe zu holen (z.B. Hartz IV-Antrag mit ihnen ausfüllen) und sie evtl. mit Lebensmitteln unterstützen. Aber mehr auch nicht.

Dein Freund ist obdachlos und braucht 500€ um zur Arbeit zu fahren? Wo arbeitet er denn? Auf einer Bohrinsel? Er wurde rausgeschmissen und hat nichts erreicht weil er von Anderen enttäuscht wurde?

Mir scheint, dein Freund hat bisher viele falsche Entscheidungen getroffen und lernt nichts aus seinen Fehlern.

Wenn du ihm Geld leihen möchtest, dann tu das. Sei dir aber bei der Sachlage dass dein Freund es nicht schafft sich soweit selbst zu schützen um elementare Dinge seines Lebens auf die Kette zu bekommen, bewusst dass du dein Geld womöglich nicht wieder siehst.

Manchmal hilft man Anderen mehr, wenn man sie auf sich alleine gestellt lässt. Dein Freund ist alt genug - es wird Zeit dass er aufwacht auch wenn es hart ist.

Wenn es dein Freund ist, dann rede Ihm ins Gewissen und sag Ihm dass er nicht so weitermachen kann.


nein. würde ich nicht, denn wenn es die freunde nicht zurückzahlen können, dann steht das immer zwischen uns UND das geld ist futsch.

wenn du dich nicht gut abgrenzen kannst, dann sage, dass du das geld, das du gespart hattest deinen eltern leihen musstest.

Ich würde versuchen ihm mit Rat und Tat zu helfen, aber nicht mit Geld.

Hast du ihn eigentlich mal gefragt, warum der arme, gebrochene Junge immer wieder von den Frauen enttäuscht und jetzt auch von seinen Eltern rausgeschmissen wurde.

Vielleicht hat das ja einen bestimmten Grund, der möglicherweise bei ihm liegt.


Nein, Du kannst in diesem Fall relativ sicher sein, das Geld nie wieder zu sehen...

Lass ihn bei dir wohnen und zahle ihm die Fahrkarte. Er kann dir das Geld ja am Monatsende zurückgeben. Ist ja schon fast Monatsende.

"Er wurde sein ganzes Leben von yfrauen das Herz gebrochen und hat deswegen nichts erreicht im Leben "

FALSCH. Nicht die Frauen waren Schuld, sonder ER ALLEINE trägt die Schuld für seine Situation.

Immer wird versucht die Schuld jemanden anderes zu geben, man selber ist grundsätzlich NIE an irgendwas schuld.

Die Antwort auf Deine Frage lautet: NEIN!!

Gib ihm Geld für den Bus damit er auf die Arbeit kommt oder kauf ihm ein Fahrrad. Fertig.

Wenn er doch einen Job hat, warum ist er dann immernoch in Geldnot? Für die Busfahrt sollte das Gehalt doch reichen oder?

N e i n - würde ich wohl nicht ;(

Wenn er Arbeiten geht, sollte doch das Geld für eine Bahnkarte drin sein?! 

Und wer sein Geld Junkies gibt, muss sich wohl nicht wundern wenn da nicht zurück kommt. Mit dem Geld hast du ihnen mehr geschadet als geholfen...

Was für eine herzzerreißende Geschichte.

Wenn Du ihm helfen willst, fahr ihn zu seiner Arbeitsstelle oder leih ihm Dein Fahrrad.

Wenn Du ihm Geld leihst, kannst du das im gleichen Moment als Totalverlust abschreiben.

Er geht Arbeiten. Er hat Geld. Er kann sich eine Wohnung suchen und so lange bei dir unter kommen. Geld leihen? Niemals!

Lass ihn doch erstmal bei dir wohnen

Was möchtest Du wissen?