Wurden im Ersten Weltkrieg schon Luftschutzsirenen oder ähnliches verwendet?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, denn während des ersten Weltkrieges waren Bombenangriffe auf zivile Ziele noch sehr selten und im Vergleich mit dem zweiten Weltkrieg relativ harmlos.

Mit dem Aufbau des zivilen Luftschutzes wurde erst in den 30iger Jahren begonnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist Handsirenen,die weniger vor Luftangriffen,sondern vor Artilleriebeschuss und Panzern warnten.Die Elektrizität gab es nur in Grossstädten und nicht flächendeckend.Auf dem Lande erst so 1920.Elektrische Sirenen setzten sich allmählich durch ,was weitere Jahre dauerte.LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner Stadt wurde die erste elektrische Luftschutzsirene im Sommer 1916 am hohen Kirchturm montiert. Luftalarm gab es öfters, auch einige Bombenabwürfe, die aber keine großen Schäden anrichteten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir nicht sicher. Aber ich glaube nicht, da fliegerangriffe nur vereinzelt auf Zivilpersonen geflogen wurden. An der Front gabs bestimmt Alarme. Korrigiert mich wenn ich falsch liege. Aber der eonzige Fliegerangriff von Deutschland auf Zivilpersonen war ein Flieger der nach Dover flog um die Moral der Engländer zu schwächen und warf ein paar Bomben.
Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sowas gab es schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?