Wurde ich früher Misshandelt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bis auf dem Freimachen für den Arzt ist ja keine Angst vorhanden, der man nicht aus dem Weg gehen könnte. Hier würde ich dir empfehlen, eine Ärztin aufzusuchen.

Ob du missbraucht worden bist, kann ich nicht einschätzen. Vermutlich wird man das in einer tiefer gehenden Therapiesitzung feststellen können. Diese ergibt aber nur sinn, wenn du deine Ängste überhaupt überwältigen willst. Das bedeutet, wenn du sowieso nicht an Männern interessiert bist, kannst du dir das auch sparen.

Ich wundere mich, dass du wegen den Essstörungen und dem Ritzen nicht sowieso schon in Therapie bist. Beim nächsten Gang zum Therapeuten kannst du deine Befürchtung ja mal ansprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Möglichkeit aber genaueres kann dir nur ein Psychologe raten zu dem ich in deinem Falle dringendst gehen würde. Wenn du im Kindesalter missbraucht wurdest kann es sein, dass dein Gehirn die Erinnerung daran quasi "weggesperrt" hat um dich selbst davor zu schützen.

Wenn du eine Therapie beginnst, kann dir ein Psychologe bzw. Psychotherapeut eine gesunde Wahrnehmung für deinen Körper zu vermitteln und dir Schritt für Schritt deine Angst nehmen und dir helfen. Allerdings geschieht das nicht über Nacht. Ein langwieriger Prozess bei den du, wenn du dich dafür entscheidest, auch wirklich wollen musst und aktiv versuchst etwas zu deiner Heilung beizutragen.
Rede auch mal mit deinen Eltern über den Missbrauchsverdacht oder vertrau dich einer anderen Person an die du gut kennst.

Ich wünsche viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dir nichts einreden, wo nichts statt gefunden hat. Wenn du keine konkrete Erinnerung an einen Missbrauch hast, solltest du dich in dieser Hinsicht auch nicht weiter vertiefen oder verrückt machen.

Dass es unschönen Begebenheiten gegeben hat ("wurde von einem Jungen ungewollt angefasst") und du deinen Körper nicht akzeptieren kannst, hat andere Ursachen mit denen du dich auseinander setzen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein nicht unbedingt. Ich würde dir zu einer Therapie raten. Schon wegen der Eßstörung und der ritzerei. Vielleicht gelingt es einem Therapeuten mehr rauszubekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tut mir sehr leid für dich. mir geht es auch so, aber nicht so extrem wie bei dir. bei mir liegt es daran dass meine mutter mir ihr gestörtes verhältnis zu männern anerzogen hat, mich als kind immer vor meinem vater gewarnt hat usw. gab es sowas in der art vllt auch bei dir?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann dir nur ein Psychologe sagen und ich rate dir einmal mit einem solchen zu sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ..... sondern von einer fortschreitenden Psychose. Du solltest dich in kompetente Hände begeben und eine Therapie machen oder willst du dein ganzes Leben drunter leiden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn kein Missbrauch stattgefunden hat, dann kannst du ihn auch nicht verdrängen, und offensichtlich hast du dich da wo hineingesteigert, das kann die Ursache sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von holahallohello
18.07.2016, 15:47

Man kann einen Missbrauch auch verdrängen und dieser kann dann erste Jahre später hoch kommen.. Eine Frau hat erst mit 30 Jahren gemerkt dass sie misshandelt wurde 

1

Ich würde zu einem Psychologen der mit dir eine Psychoanalyse macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von holahallohello
18.07.2016, 15:47

Bin ich schon.. ich habe mit Ihr da aber noch nie drüber geredet.. 

0

Ich denke, du solltest deine Fragen nicht hier, sondern einem Psychologen stellen. 

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergewaltigung kann die ursache sein, aber nicht umbedingt.
Gehe dich zum Psychologen/psychiater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?