wurde ich auf einer party betäubt?

3 Antworten

Zum einen kann es sein, dass du betäubt wurdest, zum anderen kann es aber auch sein, dass du schlecht auf den Alkohol reagiert hast.

Ich hatte selbst mal ein Erlebnis in einer Disco, da war ich gefühlt auch nur angetrunken und habe danach noch ein Glas von einem fremden bekommen und getrunken und danach war mir komplett schwindlig und ich bin 3x fast weggeklappt.

Ich war mir sicher dass da was drin sein musste, allerdings haben Freunde bestätigt dass sie auch aus dem Glas getrunken hatten und ich nur 1-2 Schlücke trank -> Hatte wohl einen schlechten Tag und extrem auf den Alkohol reagiert.

Kann vorkommen.

Du solltest dir vielleicht eher mal Gedanken um Krankheiten etc. machen ...

Falls du betäubt wurdest sollte man die Droge in deinem Blut noch identifizieren können. Wie wärs wenn du mal einen Arzt die Situation schilderst, er überprüft das Vllt für dich.

Ich habe mal gehört, dass man bei dem kleinsten verdacht einer Betäubung sofort den Arzt aufsuchen muss. da das Zeug innerhalb von 24h aus dem Körper raus ist.

0

klar wurdest du betäubt.

und zwar mit einer harten droge!

allerdings warst du selbst sowohl täter als auch opfer. also heul hier nicht rum.

(jede woche aufs neue hier die "hilfe, ich hab nur gesoffen, wieso war ich plötzlich ko/am kotzen/besoffen/..." fragen. es nervt. wer drogen nimmt sollte sich über die wirkungen und nebenwirkungen klar sein.)

Alkohol macht alles kaputt - Kann es aber trotzdem nicht sein lassen

Servus!

Ich gehe jedes Wochenende mit Freunden weg, um uns maximal zu betrinken. Dabei passieren dann immer Sachen, die Freundschaften wirklich massivst auf die Probe stellen. Eigentlich gibt es durch den Alkohol nur Nachteile. Kater etc. Auch meine Alkoholtoleranz wird immer höher. Folglich brauche ich mehr Geld für Alkohol. Das ist auch sehr schlecht!

Jedoch ist es so, dass der Moment in dem man betrunken ist einfach nur perfekt ist. Gibt es einen guten Ersatz für den Alkohol? Habe ich ein Problem wenn ich nur noch mit Alkohol glücklich werden kann?

lg!

...zur Frage

Hatte ich etwas in meinem Getränk?

Hallo ihr Lieben,
mein Abend an Silvester war der absolute Horror. Ich habe mich extra schick gemacht, viel gegessen und darauf geachtet nicht so viel zu trinken. Um fit zu sein. Ich habe eindeutig getrunken und war auch angetrunken, aber laaaaange nicht so betrunken wie an anderen Abenden in meinem Leben und nicht so, dass ich sagen würde, es ist klar wieso ich abgestürzt bin oder wieso ich einen Blackout hatte.
Um 0:00 habe ich dann ein Glas Sekt getrunken und mein Glas Wein (was die ganze Zeit auf dem Tisch stand, aber ich war auf einer Hausparty und habe deswegen nicht permanent darauf geachtet)-
ungefähr 10-20 Minuten später ist meine Erinnerung komplett weg. Also davor ist alles klar, mir ging es gut, ich hatte Spaß und auf einmal ist alles weg. Ich habe keine Ahnung was ich gemacht habe, wo ich war, was passiert ist- nur dass ich etwa 2 Stunden später wieder Erinnerungen habe und mich ab da an alles wieder relativ klar erinnern kann. Da befand ich mich wie auch immer auf der Toilette und habe mir die Seele aus dem Leib gekotzt. Zwei Tage später habe ich immer noch total Probleme mit meinem Kreislauf, bin nicht fit und ich war selten so verkatert.
Irgendwie habe ich das komische Gefühl, dass das nicht nur der Alkohol war... Kennt sich jemand aus und weiß, ob sich so Sachen wie "K.O. Tropfen" und so so äußern? Mit irgendwie einem absoluten Blackout von ungefähr 2 Stunden, davor und danach aber alles relativ klar und vor allem, dass es mir so unfassbar schlecht ging...
Niemand nimmt meine Sorge wirklich ernst und alle meinen ich habe wohl einfach nicht vertragen was ich getrunken habe aber irgendwie habe ich ein super komisches Gefühl bei der Sache.
Was meint ihr dazu?
Liebe Grüße

...zur Frage

Probleme der heutigen, modernen Gesellschaft - Sehr Ihr das auch so?

Moin,

ich möchte gerne eure Stellung zu folgendem haben.

Kurz zu mir. Ich bin 18 Jahre alt - reicht schon.

Unsere Moderne Gesellschaft hat viele Probleme. Aber die meisten davon können vorkommen, und halten sich vom gesellschaftlichen Aspekt im Grenzen und werden auch wieder verschwinden.

Aber für mich unerklärliche, stutzig machende und meiner Meinung nach total traurige Themen sind folgende:

Alkoholkonsum, Drogenmissbrauch und Sexuelle Einstellungen von Minderjährigen. Ich rede bei Minderjährige nicht von 16/17 jährigen, evtl. 15 Jahre alten Teenangern wie es meiner Zeit üblich war. Ich rede von mittlerweile 12 Jahren alten wirklich noch KINDERN! Zu "meiner Zeit" fand das alles mit ca 16/17 Jahren an. Bei mir war es kurz sogar als kleiner Frühstarter bei 15.

Doch heute schaut das alles anscheiend ganz anders aus. Sehr schön in den so genannten "16+ Diskotheken am Freitag Abend" und Portalen wie Gutefrage.net. Kurz: Gesoffen wird ab 12/13 und die Jungfräulichkeit verliert man ab anscheiend ebenso mit 12 Jahren. Drogen wie Mariuhanna sind selbstverständlich und gehören zum Wochenede wie ein Bier für mich dazu.

Doch was für eine Welt ist das bitte? Und woher kommt sowas? Ich würde auch alle antwortenden Parteien bitten Ihr Alter dazuzuschreiben. Da wir viele "Kinder" (12/13 usw.) auch hier in dem Portal haben solltet Ihr ebenso nicht allen Antworten Glauben schenken. Man kann ganz gut an Rechtschreibung und Ausdrucksweise das Alter zwischen 10 und 20 Jahren erkennen. Vielleicht bekomme ich ja ein paar ernstgemeinte Antworten von euch :)

Meine These sieht wie folgt aus:

  • In einer durch Werbegesteuerten Werbung wird extrem viel Offensive Werbung gezeigt (Man schaue sich mal Mode Kampagnen an) - Das führt dazu das es für die Kinder unserer Zeit selbstverständlich ist extrem Knappe Hosen zu tragen und viel Haut zu zeigen. Warum also auch nicht ein Schritt weiter gehen. Zum anderen denke ich das die "Aufklärungs Kampagnen" in Schulen den Sinn zum Teil verfehlt haben. Anstatt in der 6. Klasse aufzuklären ist nebenbei vermittelt worden das Sex anscheinend in dem Alter dazuhört (In der 6. Klasse ist man 12/13/14 ca). Als Folge dessen, das Sex ganz normal ist und eigentlich erst ab 18 öffentlich und ab 14 "privat" erlaubt ist, muss es wohl auch ganz normal sein Alkohol zu trinken. Das ist ja im selben Alter angesiedelt. Zudem haben wir immer mehr offensive Eltern die lieber Ihre Zeit auf Facebook verbringen anstatt sich mit dem Kind zu unterhalten. Sowas können Kinder als "vernachlässigung" sehen und suchen sich ein Mittel um sich abzulenken. Alkohol und Sex kommt da doch perfekt. Der Drogenmissbrauch ist meiner Meinung nur eine Modeerscheinung.

Die maximale Satzzeichen anzahl ist ausgereizt - Falls jemand wirklich bei der großen Punktejagt auf gutefrage.net hier das doch alles durchgelesen hat danke ich und freue mich auf eure Antwort. Ich denke meine Sichtweise ist ganz interessant und eventuell auch nachzuvollziehen.

MFG

...zur Frage

Könnte ich K.O.-Tropfen zu mir genommen haben?

Es geht um einen Abend vor vier Tagen, und zwar habe ich da eigentlich nur mit ein paar Freunden bei einem zu Hause gefeiert, jedoch kommt mir der ganze Abend rückblickend etwas merkwürdig vor. Ich weiß das meiste nur noch in Fetzten oder gar nicht mehr. Ich habe zwar auch relativ viel Alkohol getrunken, jedoch definitiv nicht mehr als schon vorher öfter und einen Filmriss hatte ich bis dahin wirklich noch nie. Außerdem war ich den ganzen Abend über extrem verwirrt (ich hatte  z.B. was mit jemandem, der vergeben war, worauf ich mich klar denkend nie eingelassen hätte). Später am Abend hatte ich dann einen völligen Zusammenbruch und weiß erst wieder, wie ich so gegen halb 4 schlafen gegangen bin. Da ging es mir auch wieder 'normaler'. Die nächsten zwei Tage allerdings war ich nur am Zittern, mir war durchgehend schwindelig und mir wurde schlecht von jeglichem Essen, was ich von Alkohol vorher auch noch nie erlebt hatte, denn eigentlich habe ich nie große Probleme auch mit größeren Mengen... Könnte es also wirklich sein, dass das vielleicht an K.O.- Tropfen lag, oder könnte es auch einfach nur psychische Ursachen im Zusammenhang mit dem Alkohol gehabt haben?

LG und schon mal Danke für alle Antworten

...zur Frage

WIE gut kann sich der Körper, speziell das Gehirn, regenerieren bei BZD-Konsum, Alkohol ODER GENERELL?

  1. Kann man je wieder klug werden, logisch nachdenken, v. a kein 'Alzheimer' haben

  2. Kommt man je wieder von BZD weg, wenn man es schon sehr lange nimmt und in einer hohen Dosierung nimmt als junger Erwachsener? Auch wenn man einen Entzug schon hinter sich hat.

  3. Was kann man dagegen tun, wenn man angenommen es geschafft hat, davon loszukommen: Wie verhindert man die Versuchung, wie kann ich mein Gedächnis auffrischen bzw. wieder "klug" sein und Motivation bekommen? Was kann man tun als Beschäftigung stattdessen wie Sport usw. aber gibt es auch weitere Möglichkeiten, die einem happy machen im Leben außer eine Partnerin oder Partner, weil eine schlechte Beziehung eventuell wieder zu einem Rückfall führt?

Aber hauptsächlich möchte ich wissen, bin ich für immer verloren in diesem Teufelskreis? Mal ganz objektiv betrachtet, GIBT ES GUTE CHANCEN DASS DAS HIRN WIEDER 'normal' wird wie früher?

...zur Frage

Welche Leute in Eurem Umfeld sind direkt oder indirekt an Drogenkonsum (fast oder ganz) gestorben?

Hallo,

mich würde interessieren wieviele Leute in eurem Bekanntenkreis direkt oder Indirekt an Drogenkonsum - Alkohol - Nikotin - Heroin - THC ect. (fast od. ganz) gestorben sind?

Hier einige Beispiele aus meinem Umfeld.

Ein junger Mann von grade 18 Jahren gestorben an einer Pilzvergiftung. Er hatte Psilocybin Pilze genommen die mit einem Schimmelpilz befallen waren. Die blaue Färbung durch die Schimmelpilze wurde trüglicher Weise für ein „Qualitätsmerkmal“ gehalten. Er wurde zwar mir der Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert, eröffnete den Ärzten aber nicht den Grund für seine Vergiftung. So konnte niemand auf die Intoxikation angemessen reagieren und er verstarb noch in der Klinik.

Ein weiterer junger Mann von grade 19 Jahren ist nach dem Konsum von Cannabis durch einen schweren Autounfall ums leben gekommen.

Ein 23 Jahre junger Mann ist nach dem Genuss von Bier und Weed in einen Unfall verwickelt gewesen der einen Totalschaden hinterließ. Doch er und seine Mitfahrer hatten Glück bis auf die Kosten für sein Fahrzeug und eine rampunierte Verkehrsinsel ist keinem der 4 Insassen etwas zugestoßen.

Eine Frau von 34 Jahren hat durch ihren Konsum von THCwährend der Schwangerschaft eine Fehlgeburt riskiert. Es kam dann zu einer Frühgeburt. Dann ist sie über ihren THC Konsum mit Heroinsüchtigen in Kontakt gekommen. Ein ¾ Jahr nach dem sie mit dem Konsum von Heroin angefangen hat nahm sie sich das Leben in dem sie sich aufgehangen hat. Sie hinterlässt zwei kleine Kinder.

Ein ehemaliger Schulkamerad von mir hat sich aufgrund von einer Drogen-indizierten-Psychose ebenfalls das leben genommen. Er war 28 Jahre alt.

Ein Junger Mann von 24 Jahren raucht täglich so viel Hasch durch eine „Hooker“ das er schon einen Lungenflügel durch eine Lungenembolie verloren hat. Er kifft immer noch. Sein verbleibender Lungenflügel funktioniert noch zu 80%

Ein Mann von 28 Jahren hat sich jeden Abend vor der PS3 so stark zugeballert mit THC und Bier das er an Kreislaufversagen verendet ist. Man fand ihn tod in seinem Wohnzimmer.

Ein junger Mann von 25 Jahren hat erst durch seine Heroinsucht Freunde und Bekannte beklaut bis keiner mehr was mit ihm zu tun haben wollte. Er wurde dann wenig später im Lagenser-Stadtwald gefunden. Er hatte sich eine Überdosis gesetzt.

Ein ehemaliger Freund von mir fing ebenfalls an seine Leute zu beklauen. Er hat sich durch das benutzen von verunreinigtem Sprizbesteck Hepatitis C eingefangen.

Ein Mann von 36 Jahren der aufgrund seiner Sucht als Obdachloser durch die Lande zog ist schluss endlich durch eine Leberzirrhose ums leben gekommen die er durch seinen Drogenkonsum, vorwiegend Alkohol, Amphetamin und Shore hervorgerufen hat.

Ein Junger Mann hat nach einem Stechapfel-Tee von dem Garagendach seines Elternhauses aus mit Steinen um sich geworfen. Er hatte Wahnvorstellungen gemischt mit Halluzinationen. Er hat Zwerge gesehen die ihn fangen wollten. Er ist seit dem nicht mehr der selbe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?