Wurde geblitzt, aber Verkerhsschilder waren nicht zu erkennen (verschneit)

9 Antworten

schließe mich Reiswaffel an. Allerdings, wenn nur 80 km/h erlaubt waren, muß das ja normalerweise in einer Baustelle gewesen sein -und die hättest Du ja erkennen können - und daß Baustellen auf meist 80 oder 60 limitiert sind, ist immer so. Wenn es natürlich wirklich außerhalb einer Baustelle war - OK, kannst Du ja nicht sehen, wenn die Schilder verschneit sind.

122km\h, wenn der schneefall so heftig ist, dass schilder nicht mehr erkennbar sind, ist SOWAS von ZU SCHNELL dass man dir den lappen zu recht wegnimmt.

Das Navi ist kein Argument, wohl aber, dass die Schilder nicht lesbar waren, denn dafür kannst du nichts. Mit dieser Begründung kannst du Widerspruch einlegen. Im Endeffekt wird es auf die Beweisbarkeit hinauslaufen.

Ausnahmsweise mal nicht Deiner Meinung. Es ist kein Argument, wenn das Schild nicht zu lesen ist. Gab es da nicht das kuriose Urteil, dass ein Autofahrer im Zweifelsfalle das Schild vom Schnee befreien muss? Egal, es bringt nix. Und der Widerspruch bringt zusätzliche Kosten.

0
@gargamel111

@ Reiswaffel87:

Die Beweispflicht liegt in dem Fall beim Fahrer, ist also (fast) unmöglich!

0
@gargamel111

Das sehe ich ganz anders. Selbstverständlich ist es ein Argument, wenn das Schild nicht leserlich war.

  1. Hat der Aufsteller dafür Sorge zu tragen, dass man das Schild ordnungsgemäß zur Kenntnis nimmt und auch nehmen kann.
  2. Glaube ich kaum, dass man dem Fahrzeugführer auferlegen kann das Schild selbst vom Schnee zu befreien. Das wäre auf der Autobahn sowieso in keinster Weise zumutbar und würde nächstinstanzlich sicherlich gekippt.
  3. Ein guter Bekannter hatte einen ähnlichen Fall. Das Geschwindigkeitsschild auf der Autobahn war zugeschneit. Der Widerspruch hatte Erfolg, allerdings hatte er einen Beifahrer dabei, der den Umstand ebenfalls bezeugt hat.
0

Bltzer - macht die Polizei Probefotos zum Einstellen / Einrichten des Blitzers?

Hallo! Ich wurde heute morgen geblitzt, wurde aber per Lichthupe vorgewarnt und bin daher bestimmt nicht zu schnell gefahren. Lt. Tempomat waren es außerorts 52 wo 50 erlaubt waren, also 49 nach Toleranzabzug.

Kann es sein, dass der Blitzer gerade eingestellt wurde und quasi jedes Auto in diesem Moment geblitzt wurde?

...zur Frage

2 mal am gleichen tag geblitzt... folgen?

Ich wurde heute 2 mal geblitzt aber beide male war ich nicht über 20 km/h über der vorgegebenen Höchstgeschwindigkeit... erwartet mich jetzt Führerscheinentzug? Oder Punkte in Flensburg? Oder ganz normal 2 Busgelder? Die Sache lässt mir keine Ruhe. Wurde einmal in einer Ortschaft in Brandenburg mit ca. 65 bei zugelassenen 50 geblitzt und einmal auf der Autobahn bei einer Baustelle mit 77 km/h bei zugelassenen 60.

...zur Frage

auf der Autobahn 80 km/h bin 105 gefahren was passiert wenn ich geblitzt wurde

Auf der Autobahn 80 km/h zugelassen. Was passiert wenn 20km/h zu schnell und geblitzt

...zur Frage

Macht es eig einen Unterschied ob man außerorts oder auf der Autobahn geblitzt wird und mit was muss man rechnen wenn man statt 60 km/h 100km/h gefahren ist?

Autobahn blitzer außerorts unterschied

...zur Frage

Geblitzt mit viel zu hoher Geschwindigkeit, was kommt auf mich zu?

Hallo, ich war letzte Nacht auf der Autobahn, um mein Auto etwas auszureizen. Leider wurde ich dann in einer 100er Zone mit 320+ km/h geblitzt :/ Ich bin schon aus der Probezeit raus und würde gerne wissen, was alles auf mich zukommen wird. Für Eure Antworten und Hilfe bedanke ich mich im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?