Wurde für Visum ausgenutzt-Härtefallscheidung möglich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Antwort der Anwalts g e h i l f i n war pauschal. Neben Scheidungen gibt es auch Eheaufhebungen.

In Deinem Fall kommt wohl eher eine Eheaufhebung in Betracht, da die Eheschließung unter einer vorsätzlichen Täuschung erfolgte, um ein Aufenthaltsvisum zu erhalten. du solltest das mit einem Fachanwalt für Familienrecht konkret besprechen und bei Gericht umfassend belegen.

Kommt dann drauf an, ob das Gericht dies auch so sieht. Wenn nicht, dann bleiben nur die Formalien der Scheidung ( 1 Jahr Trennung).

Du bist nicht verschleppt worden , es liegt keine Zwangsverheiratung vor,** Du hast den Mann, mit dem Du schon 5 Jahre befreundet warst... freiwillig geheiratet dann mußt du den normalen Weg gehen, wie alle andern auch die nach kurzer Ehedauer merken.. der Partner ist nicht der/die richtige Mann / Frau für mich.... die Gründe interessieren nicht .**. ihr müßt jetzt einen Trennungstag festlegen/-schreiben ab dem Zeitpunkt beginnt das Trennungsjahr zu laufen..

alles Gute

Ps kenne Leute , die waren 9 J. zusammen haben geheiratet und nach 7 Monaten die Scheidung eingereicht

nein du kannst auch au Härtefall plädieren und dann entscheidet das Gericht Immerhin hat er dich nur ausgenutzt um das Visum zu erhalten und das war wahrscheinlich auch der einzige Grund der Hochzeit versuch es nochmal beim Anwalt und erkundige dich nach Härtefall Scheidung Ich kenn es jedensfalls so das du dann kein Trennungsjahr abwarten musst

hallo hab so was ähnliches mit meinem mann , ist aus kosovo , erlebt. war beim gericht , hab direkt gefragt und mich erkundigt was ich machen kann. bei mir wurde gleich auf eine härtefallscheidung entschieden . versuchs , geh zum gericht am amtstag dann kannst du alles gleich auf einmal erledigen. ps ich kenne meinen mann 6 jahre , sind 1,5 jahre verheiratet und am 1.7 ist die scheidung viel glück

ich habe heute beim Anwalt angerufen und die Anwaltsgehilfin sagte, man könnte erst nach dem Trennungsjahr Scheidung einreichen. Eine andere Möglichkeit gibt es da nicht. Hat sie recht?

ja.

nutz mal google.. für frauen wie dich gibts unzählige foren im internet.. du bist kein einzelfall.

Erdianer 27.06.2014, 19:18

Die Antwort der Anwalts g e h i l f i n war pauschal. Neben Scheidungen gibt es auch Eheaufhebungen.

In Deinem Fall kommt wohl eher eine Eheaufhebung in Betracht, da die Eheschließung unter einer vorsätzlichen Täuschung erfolgte, um ein Aufenthaltsvisum zu erhalten. du solltest das mit einem Fachanwalt für Familienrecht konkret besprechen.

Kommt dann drauf an, ob das Gericht dies auch so sieht.

0

Was möchtest Du wissen?