Wurde für Visum ausgenutzt-Härtefallscheidung möglich?

6 Antworten

Du bist nicht verschleppt worden , es liegt keine Zwangsverheiratung vor,** Du hast den Mann, mit dem Du schon 5 Jahre befreundet warst... freiwillig geheiratet dann mußt du den normalen Weg gehen, wie alle andern auch die nach kurzer Ehedauer merken.. der Partner ist nicht der/die richtige Mann / Frau für mich.... die Gründe interessieren nicht .**. ihr müßt jetzt einen Trennungstag festlegen/-schreiben ab dem Zeitpunkt beginnt das Trennungsjahr zu laufen..

alles Gute

Ps kenne Leute , die waren 9 J. zusammen haben geheiratet und nach 7 Monaten die Scheidung eingereicht

Die Antwort der Anwalts g e h i l f i n war pauschal. Neben Scheidungen gibt es auch Eheaufhebungen.

In Deinem Fall kommt wohl eher eine Eheaufhebung in Betracht, da die Eheschließung unter einer vorsätzlichen Täuschung erfolgte, um ein Aufenthaltsvisum zu erhalten. du solltest das mit einem Fachanwalt für Familienrecht konkret besprechen und bei Gericht umfassend belegen.

Kommt dann drauf an, ob das Gericht dies auch so sieht. Wenn nicht, dann bleiben nur die Formalien der Scheidung ( 1 Jahr Trennung).

Argumente aus dem Internet erlaubt zu übernehmen und in die Klassenarbeit zu schreiben?

ich Hab paar Argumente aus dem Internet in meine Klassenarbeit geschrieben die Einleitung und den Schluss hab ich selber geschrieben. Ist das erlaubt? Ich musste die selbe Arbeit nochmal schreiben weil meine Lehrerin gesagt hat ich glaub du hast einen spicker benutzt obwohl sie während der Arbeit nachgeguckt hat ob ich was drinne hatte und angeblich sei das auch Diebstahl gibt es ein Gesetz dafür? Mir wurde nicht mal angekündigt neu zu schreiben ich durfte nicht was anderes lernen

...zur Frage

Trennung nach 8 Monaten Ehe (Ehegattennachzug)

Hallo Freunde,

meine Nachbarin ist wegen eines Ehegattennachzuges aus Tunisien nach Deutschland gekommen. Ihr Aufenthaltserlaubnis läuft erstmal bis zum Ende Oktober 2014.

Der Ehemann ist Deutsch. Nach 8 Monaten Ehe hat sie gemerkt, dass er Spiel -und Alkoholsüchtig ist, und zwar kommt er fast jeden Tag richtig betrunken nach Hause und droht sie mit der Scheidung bzw. Abschiebung, wenn sie sich darüber beschwert. Dieser Mann respektiert uns Nachbaren auch nicht. Er ist zu laut und aggressiv.Ich kann mir ganz gut vorstellen, wie unmöglich das Zusammenleben mit ihm ist. (Die arme Frau).

Bis jetzt lebt sie immer noch mit ihm zusammen, weil sie davor Angst hat, abgeschoben zu werden, wenn sie sich von ihm trennt.

Meine Frage ist :

1) Hat die Frau in diesem Fall eine Chance, in Deutschland zu bleiben ? Oder wird sie ,,sofort,, nach der Trennung abgeschoben ?

2) Wie soll sie sich verhalten, um eine Abschiebung zu vermeiden ?

3) Gibt es vielleicht konkrete Lösungen bzw. Alternativen zu diesem Fall ?

*Für eure Antworten bedanke ich mich im Voraus, aber bitte nur antworten, wenn ihr sicher seid, was ihr schreibt. Bitte spart euch die Antwort mit ,,gema googeln,, oder ,,gema zum Anwalt,,. *

Vielen Dank :)

...zur Frage

Schöne Wohngegenden in Hamburg?

Aus beruflichen Gründen ziehe ich nach Hamburg und such nach schönen Stadtvierteln zum Wohnen.

Hat jemand gute Vorschläge?

Wenn möglich in Mitte und östlichen/nördlichen Regionen. Nicht im Westen, da meine Arbeit in Schleswig-Holstein (Siek) ist.

Danke schon mal im Voraus!

...zur Frage

Ausländer die in Deutschland geboren sind dürfen die automatisch hier bleiben oder nicht?

Ein Nichtdeutscher der in Deutschland geboren ist darf der automatisch bleiben oder nicht.Welche Gründe müssen vorliegen das so jemand mit einer Abschiebung rechnen muß

...zur Frage

Reispass minderjährige Kinder, Eltern geschieden?

Hallo,

ich bin von meiner Frau geschieden, wir haben 2 minderjährige Kinder (10 und 11 Jahre alt).

Meine Ex-Frau und ich haben gemeinsam das Sorgerecht für Kinder, die Kinder leben bei ihr.

Meine Ex-Frau stammt aus Russland, ist russische Staatsangehörige, die beiden Kinder sind hier geboren und deutsche Staatsangehörige.

Meine Ex-Frau hat für die beiden Kinder Reisepässe beantragt.

Nun teilt sie mir mit, dass ich eine Unterschrift leisten müsse und auch eine Kopie meines Ausweises nötig sei, damit die Reisepässe erteilt werden können

Meine Frage ist:

Angenommen, meine Ex-Frau plant einen Urlaub mit den Kindern in Europa (z.B Österreich, Schweiz, Italien etc.....) - ist da ein Reispass für die Kinder überhaupt notwendig?

Oder anders gefragt: 

Für welche Länder wäre denn ein Reisepässe für meine Kinder überhaupt notwendig?

Hintergrund meiner Frage ist der dass ich vermute, dass meine Ex-Frau die Kinder nach Russland "für einen Urlaub" bringen will, wogegen ich aus bestimmten Gründen etwas einzuwenden habe.

Danke für ein paar Informationen dazu.

...zur Frage

Trennung von meiner ausländischen Ehefrau .. Darf sie in D bleiben?

Hallo Freunde,

ich (Deutsch und berufstätig) habe meine Ehefrau (Hausfrau) im Oktober 2014 in Tunisien geheiratet. Im Juni 2015 war sie bei mir in D im Rahmen des Ehegattennachzuges. Wir haben leider keinen Ehevertrag geschlossen.

Nach drei Monaten in D hat sie einen Aufenthaltstitel von 3 Jahren bekommen (Bis 31.08.2018).

Danach hat sie sich total verändert. Ich habe jetzt das Gefühl, dass sie mich nur wegen dem Aufenthalt geheiratet hat. Wir haben uns heute wieder gestritten und sie hat mich gebeten, die Wohnung (Mietwohnung) zu verlassen, wenn ich unzufrieden bin.

  1. Wenn ich mich von ihr trenne, muss ich ihr Unterhalt zahlen ? (Wie haben keine Kinder und sie ist nicht schwanger)

  2. Muss ich ihr die Hälfte von meinem gesparten Geld geben ? (Konto läuft auf meinen Namen)

  3. Darf sie nach der Trennung in D bleiben ?

  4. Habt ihr ein paar Tipps für mich ?

Für eure Antworten bedanke ich mich im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?