wurde euch auch mal eine Idee gestohlen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kenne nur eine legale Möglichkeit, in Deutschland ein Monopol zu errichten: Man gibt der Regierung einen Kredit über 500 Millionen Reichsmark und verlangt im Gegenzug dafür ein Monopol - so wie 1930 für Streichhölzer: http://de.wikipedia.org/wiki/Zündwarenmonopol

Ansonsten sind Monopole in D. meist unerwünscht, frage mal das Bundeskartellamt. Oder Rockefeller, dessen Trust in den USA bereits 1911 zerschlagen wurde.

Gruß aus Berlin, Gerd

PS. Die Idee, den Chinesen Petroleumlampen zu schenken, damit sie sein Öl kaufen, stammt übrigens auch von Rockefeller. Die darf jeder gerne nachmachen - wie alle anderen Ideen auch. Z. B. Benzin aus Öl zu gewinnen und damit einen Wagen anzutreiben. Nur die genaue technische Umsetzung einer solchen Idee kann geschützt werden als Patent. Und ihre Form und Verzierung als Geschmacksmuster. Und ihr Name als Marke. Alles beim DPMA, dem Deutschen Patent- und Markenamt in München. Ein DIA, ein Deutsches Ideen-Amt, gibt es leider nicht - oder zum Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sich keine Monopolstellung durch Gewerbliche Schutzrechte, Exklusivität(Generalimporteuer etc.), bzw. eine Geheimrezeptur sichern kann, der ist dem harten Wettbewerb ausgesetzt. In diesem Fall hat man letztendlich nur einen kleinen Vorteil, dieses wäre der zeitliche Vorsprung. Außer den ansonsten noch erwähnten Ratschlägen gibt es dafür keine Weisheiten. Besser wäre es eine Bank zu gründen. Dann vergibst Du zinslos Kredite und weil Du dann ratzfatz 10.000 Kunden hast, wärst Du Dank Frau Merkel "systemrelevant", dann hast Du auch keine Konkurrenz mehr zu befürchten :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne dass du dir entsprechende Rechte darauf sicherst (Stichwort Patent, geistiges Eigentum,...), ist es halt rein gesetzlich gesehen nicht "deine Idee", kann dir also gar nicht gestohlen werden (weil sie ja nicht "dir gehört"). Du hast da bitteres Lehrgeld gezahlt. Nimms sportlich - oder vergrabe dich für den Rest deines Lebens in deiner (wenn auch verständlichen) Bitterkeit. Du hast die Wahl.... :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu geizig Geld zu investieren...

Anmelden als Gebrauchs- oder Geschmaksmuster, als Wort- oder Bildmarke oder als Marke selbst... kostet halt a bissel was... aber dann gibts kein Ärger mit dem Nachbarn!

Einzige Möglichkeit - Klage auf Unterlassung wegen Zuwiderhandlung im Sinne von § 4 Nr. 9 Bstb. c UWG - aber das kostet auch erstmal Geld ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Ehrliche ist der Dumme.
Tut mir leid für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?