Wurde der Judenstern freiwillig getragen ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wurde der Judenstern freiwillig getragen ?

Nein. Das war eine Zwangsmassnehme, Zuwiderhandeln wurde mit strengen (unabsehbaren) STrafen belegt, die man nicht gerne riskieren wollte.

Es war ein Terror-Regime. Die Menschen hatten Angst.

Also warum taten sie es nicht und haben wenigstens versucht sich unter einem deutschen Namen zu verkaufen?

Die Deutschen scheuten keinen Aufwand, um Juden als Juden zu identifizieren.

Ja, es gab Juden, die sich als Nichtjuden verstecken konnten. Das war mit grossem Stress und grosser Gefahr verbunden. Ein paar Beispiele dazu: 

Kaiserhofstrasse 12 von Valentin Senger

Der Passfälscher von Cioma Schönherr

Hitlerjunge Salomon von Salomon Perel

Ein paar Gegenbeispiele, wo Menschen erwischt und deportiert oder ermordet wurden:

Tagebuch von Anne Frank

Kathy Hart-Moxon (auf Youtube findest du den Film, wo sie ihre Biographie erzählt)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Nachbarn wussten, dass Du Jude warst, haben Dich angeschwärzt und Du wurdest brutal bestraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube dass das schon viele versucht haben. Aber trotzdem wurden viele erkannt. Wenn du halt sagst du bist deutsch hast aber auch keinen Ausweis ist das auch komisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu kenne ich eine kleine Anekdote: Als in Dänemark von den deutschen Besatzern das Tragen des Judensterns für die dänischen Juden eingeführt wurde erschienen am nächsten Tag alle ( Juden und Nichtjuden) mit dem Judenstern auf den Straßen.

Der Film den ihr gerade seht ist genial und regt zum Nachdenken an.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?