wurde der bau der chinesische Mauer irgendwie bekriegt oder warum forderte es so viele tode?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als man die Mauer baute, brauchte man viele Arbeiter, schließlich ist diese ziemlich lang und groß. Doch es war üblich und der Kaiser befahl auch Menschen in die Mauer lebendig einzumauern. Die meisten verloren so ihr leben oder kamen beim Bau um. Es gab natürlich auch wenig Essen.

Ein Menschenleben war früher nicht viel wert und man darf acuh nicht vergessen dass die mauer über viele hundert jahre gebaut wurde. Da waren sicher auch viele Zwangsarbeiter dabei, die schlecht ernährt wurden und oder an überanstrengung gestorben sind. Dazu kommen Seuchen/erfrierungen/Massenweise Unfälle und sicher auch Überfälle der Mongolen.

seuchen habe ich vergessen

0

Manchmal entscheiden sich die Herrscher die Bevölkerung etwas zu "Beschäftigen oder zu dezimieren.

Letzteres wie z.B. bei uns der 1.Weltkrieg, wo man es geschafft hat die SPD-Spitze zum Kriegmachen zu gewinnen und dann im Felde, gerade die (damals) sozialistisch Gesinnten Truppenteile gezielt ins Maschinengehwehrfeuer schickte oder standrechtlich erschießen lies, wenn sie mit den Franzosen über die Schützengräben hinweg Weihnachtslieder oder gar die INTERNATIONALE sangen.

Aber sowas verschweigt man natürlich. Auch dass die ganze Feudalisten-Sippschaft in Europa ja verwandt war und trotzdem kein Ende des Abschlachtens versuchte.

Arbeitslosigkeit war noch nie ein unlösbares Problem im Kapitalismus - (Geschichte, Militär, chinesische Mauer) 1.WK - (Geschichte, Militär, chinesische Mauer) WK 1  - (Geschichte, Militär, chinesische Mauer)

Viele Arbeiter wurden auch einfach wegen Ungehorsam oder "schlechter" Arbeit umgebracht und eingemauert. Sozusagen als Fundament.

Die chinesische Mauer wurde gebaut, um Mongolen aus China rauszuhalten...Das hat denen sicher nich wirklich gefallen...

Was möchtest Du wissen?