Wurde Che gueverra von fidel Castro verraten und war er ein Freiheitskämpfer oder Mörder?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Castro hatte Che nicht verraten, schließlich ist Guevara auf Kuba hochverehrt. Es hielt Che hat nicht in der Regierung in Havana, dafür war er nicht der Typ für Amtsgeschäfte. Verraten wurde Che hingegen in Bolivien, so dass er schließlich geschnappt und hingerichtet werden konnte. Es war ein Befreiungskämpfer der südamerikanischen Völker, wobei er hierbei scheiterte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wurde nicht verraten. Er war nur kein Politiker und hat's in Havana nicht ausgehalten als Minister. Er wollte weiter kämpfen für Sozialismus in anderen Ländern. Was hat Fidel damit zu tun?

Und er war weder Freiheitskämpfer noch Mörder. "Freiheitskämpfer" ist ein westlicher Propagandabegriff für jedwede Leute, die die bekämpfen, die dem Westen nicht passen. Die schlimmsten Drogenbarone und Massenmörder wurden schon so bezeichnet wenn es opportun war. Jedenfalls hat das mit Freiheit nichts zu tun.

Che hat für den Sozialismus gekämpft und den auch auf Kuba hingekriegt. Und Mörder war er wenn man alle Soldaten als Mörder bezeichnet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wurde nicht von Castro verraten. Er wurde von bolivianischen Soldaten hingerichtet. Was das mit dem Mord angeht kann man sagen das viele im Kampf getötet aber auch viele standesrechtlich Erschossen wurden, darunter auch Frauen und Kinder. Das kann man als Mord bezeichnen. Er war aber trotzdem auch ein Freiheitskämpfer, der die Kubanische Bevölkerung von der grausamen Diktatur Batistas befreite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JBEZorg
08.03.2016, 09:49

 viele standesrechtlich Erschossen wurden, darunter auch Frauen und Kinder

Und wie willst du disen Unsinn belegen?

0
Kommentar von kami1a
08.03.2016, 13:43

Super Text von Ostatto. Historisch gesehen auf den Punkt.

0

Hallo! Ob er von Castro verraten wurde ist immer noch offen - eher nicht. Allemal war er nicht der eiskalte Mördertyp sondern ein Idealist, er hatte Visionen. Natürlich waren die Methoden nicht gut. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JBEZorg
08.03.2016, 09:48

Was war schlecht an den Methoden?

0

Inwiefern wurde er von Castro verraten? Mit welchen Konsequenzen?

Getötet wurde er von bolivianischen Soldaten der damaligen faschistoiden Militärdiktatur und deren Beratern vom us-amerikanischen Nachrichtendienst CIA.

Er war sicher ein Freiheitskämpfer.

Ihn als "Mörder" abzuqualifizieren, bedient lediglich die Propagandabedürfnisse seiner erklärten Feinde. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?