Wurde betrogen doch hab verziehen. War es ein Fehler?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wahrscheinlich eine unerwartete Antwort:
Es war kein Fehler ihn zurück zunehmen wenn er so um dich gekämpft hat
Kurz zu meiner geschichte: ich habe vor einem jahr betrunken andere jungs geküsst und somit das vertrauen zu meinem jetzigen freund sehr geschadet.. Gestehen konnte ich es ihm letzendlich erst nach 6-10 monaten nachdem er es selbst schon bisschen wusste.. Aber ich habe ihm nach diesen Taten meine ganze Liebe und Aufmerksamkeit geschenkt alles was ich hatte! da ich es "wieder gut machen" wollte wo er es selber noch nicht wusste.. Auch nachdem wir schluss gemacht haben weil er es dann erfuhr konnte ich nicht aufhören um ihn zu kämpfen.. Ich liebe ihn und er nahm mich zurück weil er micht liebt
Das wichtigste ist nun das vertrauen so wieder aufzubauen und die sache so zu verarbeiten,sodass es nichtmehr hochkommen sollte. Dazu müssen beide bereit sein und was dafür tun.Die karte "aber du hast mich betrogen" darf derjenige nicht ziehen. Klar dauert dieser Prozess das man so eine tat "vergessen"könnte .. Diese zeit sollte dem betroffenen gegeben werden damit es eine zukunft hat.. Bei uns selbst wird es auch noch dauern..aber aufjeden fall sollte ab jenem Zeitpunkt jeder Streit individuell geklärt werden ohne dass man tief vergrabene karten ausspielt die der ganzen beziehung den halt raubt

Er behandelt mich ähnlich wie dein freund dich .. Zusammen ist es wundervoll aber auseinander zeigen sie nur wenig interesse.. Ich kämpfe auch mit diesem schmerz
Sprich ihn darauf an das du eben getrennt zu wenig Aufmerksamkeit bekommst und das dir das mit dem betrug noch sehr schmerzt wenn das der Fall ist.. Ihr müsst diesen krassen vertrauensbruch erstmal hinbiegen dass eure Beziehung eine zukunft hat und wie gesagt gehören da beide partner dazu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Es ist nie ein Fehler zu verzeihen. Jeder Mensch ist eben nur ein Mensch und somit macht jeder auch Fehler. Wie heißt es so schön in der Bibel? "Wer ohne Fehl ist, werfe den ersten Stein!" Ich will hier nicht als Moralapostel auftreten, oder ein Fremdgehen gut heißen. Im Gegenteil. Ich würde meinen Partner auch raus schmeißen, wenn ich wüsste, dass er was mit ner anderen hatte. Du hast Dich dafür entschieden, ihm zu verzeihen. Aber Du kannst nicht aus deiner Haut. Du misstraust ihm noch immer. Und zwar in dem Moment, wenn du denkst, dass er Dich im Chat schlecht behandelt, nur weil er nicht permanent mit Dir chattet. Manche Menschen sind so. Mein Vater ist ein netter Kerl, mit dem man stundenlang diskutieren kann. Aber wehe ich telefoniere mit ihm, da kriegt er keine 10 Worte über die Lippen und reicht mich an Mutti weiter, die kein Ende findet. Oder mein Sohn. Zu Hause das reinste Plappermaul und wenn ich ihm in nem halben Roman frage, was er sich denn nächste Woche zu Essen wünscht und wann wir einkaufen gehen können kommt nur ein: "k.a." 

Danke für's Gespräch, denke ich mir da nur. Aber so sind die Kerle. Damit müssen wir Frauen leben. 

Und jetzt noch etwas anderes. Könnte es sein, dass Du versuchst ihn online zu überwachen? Glaubst Du, er mag sowas? Das mag niemand. Die Menschen kennen bereits Begriffe wie Stalker oder Gläserner Mensch und keiner dieser Begriffe strahlt irgendwas Positives aus. Ich bin am Wochenende auf Facebook auch beinahe permanent als online zu sehen. Das heißt aber noch lange nicht, dass ich auch am Computer sitze, oder gerade mit jemandem chatte.

Ich kenne jemanden, der wusste, dass ich nichts von ihm wollte und er angeblich auch nicht von mir. "Nur Freunde" sollten wir sein.  Dieser "Nur Freund" hat mich jeden Morgen punkt neun Uhr angerufen und blieb so lange in der Leitung, bis entweder die Verbindung schlecht wurde, oder mir sein unsinniges Gelaber derart auf den Wecker ging, dass ich das Gespräch beendet habe, als wäre die Verbindung weg. Ich war ja nicht mehr ich selbst. Ich habe mich permanent beobachtet gefühlt, obwohl er 50 Km weit weg war. Aber er hat halt jedes Wort mitgekriegt, was ich gesagt habe. Und das war mir nur zu bewusst. Diese Geschichte ging genau 14 Tage, bis mir die Sache zu blöd wurde und ich dachte: ich will mein Leben zurück. 

Lange Rede, kurzer Sinn, wenn Du nicht willst, dass er irgendwann genauso denkt wie ich, dann hör auf, ihn online zu beschatten. Ihr wohnt nicht zusammen und lebt euer eigenes Leben. Genieß die Zeit, die er freiwillig mit Dir verbringen möchte. Und lass ihn ansonsten das sein, was er normalerweise ist. Auch wenn er mit anderen Leuten telefoniert.... auch wenn die zufällig Mädels sind... na und? Er wollte zu Dir zurück. Er hat darum gekämpft. Das sollte Dir Beweis genug sein. Und sollte sich heraus stellen, dass er den Fehler von damals noch mal macht, dann kannst Du ihm ja wieder den Laufpass geben. Diesmal aber endgültig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist nicht das verzeihen...sondern das vergessen. Es nagt am eigenen Ego. Ein Vertrauensbruch ist nicht von jetzt auf gleich zu vergessen. Man spioniert dem Partner hinterher denn die Angst erneut betrogen zu werden bleibt

Ich kann jetzt nur von mir reden. Ich kenne niemanden wo eine Beziehung wieder so wurde wie vor dem Betrug. Wenn Vertrauen kaputt ist geht es nicht zu flicken. Wurde in 2 Beziehungen betrogen. Bei dem ersten Partner gab ich mir selbst die Schuld, bekam Komplexe usw. Aber ich gab ihm noch ne Chance. Natürlich ging er ein weiteres Mal fremd...also ging ich. Mein letzter Partner dann, ging ebenfalls fremd. Ich fand es selbst raus. Sofort machte ich Schluss vorher gab es für Ihn natürlich noch ne ordentliche Backpfeife. Für mich kommt es nicht mehr in Frage zu versuchen zu verzeihen.

Es gibt sicher auch Ausnahmen wo Beziehungen klappen trotz fremdgehen des Partners.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er der Richtige wäre, würde es m.E. ohne allzu große Probleme klappen. Natürlich kann es in einer Beziehung zu Krisen kommen. Man sollte dabei aber immer respektvoll miteinander umgehen. Er hat durch sein Fremdgehen aber bewiesen, dass er eben keinen Respekt vor dir hat und dich höchstwahrscheinlich auch garnicht liebt. Lass dir sowas nicht bieten! Sei stark und mach schluss mit ihm. Dann musst du dich auch nicht dafür schämen, dass du mit ihm zusammen bist, obwohl er dich betrogen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte er dich anders behandeln? 

Du lässt es dir gefallen und das er dich nicht wirklich liebt hat er dir beim Seminar bewiesen...

Also warum sollte er was ändern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wer einmal lügt dem glaubt man nicht -
selbst wenn er dann die Wahrheit spricht"

Dein Misstrauen frisst dich auf. Das hat er sich selbst zuzuschreiben. Ich würde mich trennen, wenn ich merke, dass ich damit nicht klarkomme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?