wurde beschuldigt und angezeigt ohne grund

9 Antworten

So was ist meinem Schwager auch schon mal passiert. Der wurde beschuldigt einen Kasten Bier aus einem Supermarkt geklaut zu haben. Zu dem Zeitpunkt waren wir beide damit beschäftigt eine Wohnung zu renovieren.

Die Polizei nannte zwei Zeugen (Kassiererinnen) die ihn beobachtet haben und sich das Kennzeichen aufgeschrieben haben. Zudem soll es angeblich ein Video von der Parkplatzüberwachungskamera gegeben haben.

Die Zeugen hatten ihn angeblich über das Bild vom Führerschein eindeutig identifiziert. Die Polize drängte meinen Schwager die Tat zuzugeben, verweigerte aber eine Gegenüberstellung und das Video mal zu zeigen. Auch die Antwort auf die Frage ob man auf dem Video auffällige Teile am Wagen sehen könnte bzw. ob die Zeugen diese Auffälligen Teile bemerkt haben wurde von der Polizei verweigert.

Letzten endes ist alles im Sande verlaufen. Die Polizei hat viel Streß gemacht und Druck mit angeblichen Beweisen gemacht und am ende gab es keinen einzigen Beweis. Ich musste noch nicht mal als Zeuge aussagen dass ich bestätigen konnte wo mein Schwager zur Tatzeit war, davon wollte die Polizei auch gar nicht erst was wissen.

 

Also einfach abwarten was passiert und unbedingt bei der Wahrheit bleiben.

Zunächst einmal versuche, dich zu beruhigen und einen klaren Kopf zu bewahren.

So schnell kommt man nicht in den Knast, im Falle einer Verurteilung würde es eher auf eine Geldstrafe hinauslaufen (sofern nach Erwachsenenstrafrecht verurteilt wird).

Allerdings sieht es im Moment nicht sehr günstig für dich aus - zur gerichtlichen Verhandlung wird es kommen. Alleine kommst du nicht weiter, es kann dir nur ein Anwalt helfen (der bei Strafverhandlungen sowieso Pflicht ist).

Eine Gegenanzeige deiner Eltern hilft zwar wenig, um ein Verfahren gegen dich abzuwenden, kann aber durchaus für deine Unschuld sprechen und insoweit auch großen Einfluß zu deinen Gunsten nehmen.

Mal Hand aufs Herz!

Du bist Fahranfängerin und solltest sicherlich mit dem Auto deiner Eltern keinen Scheiß bauen.

Jetzt bist du vielleicht wirklich mit der Türe gegen ein anderes Fahrzeug geraten und die Zeugen haben dich daraufhin angesprochen. Du hat dir nichts dabei gedacht und bist weg gefahren. Soweit so falsch!

Das Problem ist nicht einen Fehler zu begehen, sondern einen Fehler zu verheimlichen.

Die Zeugen werden bestimmt kein Motiv haben, dir irgend etwas falsches anzuhängen. Sie haben schließlich nur ihre Beobachtung dem geschädigten Autofahrer zu kommen lassen und der hat sich an die Polizei gewandt.

Auch wenn an deinem Auto nicht zu sehen ist, kann bei einer Gegenüberstellung der Wagen schon festgestellt werden, daß dein Auto den Schaden verursacht haben könnte. Plus der Zeugenaussagen sieht es dann ganz übel für dich aus!

Beende lieber das ganze Leugnen und versuche "aufrecht" aus der Sache heraus zu kommen!

Was du hier erzählst hast, klingt für mich sehr unwahrscheinlich; ob es möglich ist, kannst nur du entscheiden.

Genau!

Als ob die Polizei auch von sich aus mit Knast drohen würde bei einem einfachen Parkplatzrempler...

0

Autounfall - Opfer hat Fahrerflucht begangen?

Hallo:) Heute morgen ist mir leider ein ziemliches Missgeschick passiert... Ich hatte mein Auto zwischen zwei anderen Autos geparkt. Die Lücke war ziemlich eng und ich war damit beschäftigt, erstmal rauszukommen. Ich musste schon ein wenig nach links lenken, so weit so gut. Ich war noch nicht ganz draußen, da kam ein anderes Auto von hinten und hat mich gerammt. Ich war total unter Schock, bin natürlich stehen geblieben und das andere Auto ebenfalls. Bin ausgestiegen, die andere Autofahrerin auch. Hat mich natürlich angeschrien, was ich auch verstehen kann, und ist dann weitergefahren. Ich dachte zuerst, dass sie erstmal weitergefahren ist, um ein paar Meter weiter auf einen Parkplatz zu fahren - Nee, einfach abgehauen... Sie meinte selber vorher, dass sie wegen mir den Bordstein gerammt hätte, hat sich aber weder ihr Auto noch meines angesehen. Ich total am zittern und geschockt, fahre erstmal das Auto ganz raus und auf eben den leeren Parkplatz einen Meter daneben. Ich habe sicherheitshalber die Polizei gerufen, allerdings konnte ich mir kein Kennzeichen oder ähnliches merken, da ich ja der festen Überzeugung war, dass die Frau als Opfer anhalten würde.

Mein Auto hat jetzt nen ziemlichen Schaden, den ich sowieso selber bezahlen muss... Rein theoretisch: Was könnte auf die Frau zu kommen, sollte sie sich jetzt doch bei der Polizei melden? Ist es dann auch für sie als Opfer Fahrerflucht? Fand eigentlich ziemlich merkwürdig. Die Polizei meinte, dass sie vielleicht betrunken war oder es war nicht ihr eigenes Auto o.ä.

Danke:)

...zur Frage

Kind an Zebrastreifen angefahren. Fahrerflucht?

Ich bin eben an einen Zebrastreifen herangefahren, an dem offensichtlich eine Gruppe Grundschulkinder herantrat. Ich war bereits sehr langsam, aber auf einmal sprang eine junge so plötzlich vor mein Auto, ich bremste auch sofort, aber ich habe ihn mit der Motorhaube noch berührt. Er ist nicht hingefallen, also kann es nicht sehr stark gewesen sein. Wie gesagt, ich rollte auch nur noch. Ich habe natürlich sofort mit ihM gesprochen und ihn mehrmals gefragt ob es ihm gut ginge oder ob er sich etwas getan hätte. Er verneinte alles und meinte er hat sich nicht verletzt. Dann bin ich weiter gefahren. Mir steckt der Schock jetzt noch in den Knochen. Habe ich Fahrerflucht begangen? Ich bin noch in der Probezeit. Hätte ich die Polizei alarmieren müssen, auch wenn ihm nichts passiert ist??

...zur Frage

Anzeige wegen Fahrerflucht ohne beweiße?

Hallo, ich wurde wegen Fahrerflucht angezeigt, da ein Fahrradfahrer meinte ich hätte ihm die Vorfahrt genommen. Er habe auch noch 2 Zeugen, die sagen er wäre in mich rein gefahren und danach hingefallen. Ich habe bei der Polizei ausgesagt, dass ich mich zwar noch an den Radfahrer erinnern konnte, aber als ich abgebogen bin noch reichlich Abstand zwischen uns war. Da es keinen Aufprall gab konnte ich natürlich den Unfall auch nicht bemerken. Die Polizei meinte, sein Fahrrad zeige keine Spuren auf und das Opfer wollte nach 3 Tagen zum Arzt gehen.

Ich habe gestern mein Auto vom Gutachter betrachten lassen und es wurde kein Aufprall festgestellt. Ich bin noch in der Probezeit und habe Angst meinen Führerschein zu verlieren. Einen Zeugen der bei mir im Auto war, habe ich noch bei der Polizei mit angegeben. Vielleicht noch zu erwähnen dass der Radfahrer auf einer Fußgängerzone gefahren ist.

...zur Frage

Darf die Polizei vertrauliche Daten an Dritte weitergegeben?

Hallo, meine Mutter ist vor kurzem ausversehen mit der Autotür an ein anderes Auto gestoßen, worauf hin ein wenig der Lack abging (das war etwa eine Stelle von 1 mm x 1 mm ). Sie ist dann mit dem Finger drüber und es war fast gar nichts mehr zu sehen und ist deshalb dann gefahren. Zuhause ruft dann der Halter des Wagens an und meinte dass er sie wegen Fahrerflucht anzeigen wolle, da anstatt dem winzigen Lackschaden ein größere Delle im Auto sei. Wir wollen das über ein Gutachten überprüfen lassen, da wir uns sicher sind, dass das nicht der Fall ist und er einfach nur Geld will. Aber egal, jedenfalls meinte er hätte er von der Polizei den Namens, die Adresse und die Telefonnummer etc bekommen - Darf die Polizei das einfach? Ich mein sonst könnte ja jeder zur Polizei gehen und sich vertrauliche Daten beschaffen.

...zur Frage

Freund begeht fahrerflucht, ich war beifahrer werde ich bestraft?

Hallo, person a fährt das auto aus der parklücke und person b ist der beifahrer. Als person a ein auto traf (lautstark) beging er fahrerflucht , person a frage person b was er tun würde jetzt , person b antwortet das er erstmal heulen würde und dann zur polizei gehen würde. Wird person b bestraft ?

...zur Frage

Darf ein Auto mit Schäden nach einer Fahrerflucht (betroffen) im Straßenverkehr teilnehmen Oder wäre man Sofort im Verdacht Der Polizei?

Auch wenn die Verkehrssicherheit und Tauglichkeit gewährleistet ist. Vieleicht Eigene Erfahrungen.

Frage stellen ich Mir als Beispiel nach dem ich eine Doku geschaut habe.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?