Wunschbetrag auf Rechnung, trotz anderem Warenwert

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auch wenn es sich in deinem Beispiel nur um 5 Cent handelt, ist das nicht korrekt. Genau genommen ist es Betrug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ghac39
12.03.2014, 17:49

Vielen Dank für deine Antwort, ist es denn irgenwie möglich einen Wunschbetrag auf einer Rechnung zu erhalten? Vlt gibt es auch Möglichkeiten außerhalb des Unternehmens dies zu erreichen. Auf jedenfall wäre mir wichtig dieses Ziel ohne Betrug zu erreichen.

MfG

0

Nein, denn das wäre Urkundenfälschung und Betrug, da einen Rechnung eine Urkunde darstell und die realen Werte enthalten muss. http://de.wikipedia.org/wiki/Rechnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ghac39
12.03.2014, 17:53

Okay, ich habe den Artikel gelesen, vielen Dank auch an dich. Meine Frage ist nun dazu, ob es irgend eine Möglichkeit gibt, trotzdem einen Wunschpreis auf der Rechnung zu haben, da es ja keine Realen Wert gibt. Jeder verkauft die Schokolade für einen anderen Preis. Aldi für 90 cent, Edeka für 95 cent, so ist ja an sich die feststellung eines Realen Wertes möglich.

0
Kommentar von AanAllein
13.03.2014, 09:33

Was soll denn der reale Wert sein?

0

Na dann stimmt die Tagesabrechnung nicht mehr. Die 5 Cent fehlen am Ende in der Kasse ausserdem würde damit ein falscher Betrag versteuert! Das ist leider nicht so einfach möglich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst doch bei jedem Lieferanten die Preise aushandeln, aber dann steht auch der vereinbarte Preis zuzüglich Mehrwertsteuer auch auf der Rechnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ghac39
12.03.2014, 18:23

Würde dies auch theoretisch bei einem Autohändler, Boothändler, lokalem Supermarkt, einer Supermarktkette oder einem Onlineshop funktionieren?

0
Kommentar von ghac39
12.03.2014, 18:23

Würde dies auch theoretisch bei einem Autohändler, Boothändler, lokalem Supermarkt, einer Supermarktkette oder einem Onlineshop funktionieren?

0

Hallo ghac39,

so wie du das in deinem Beispiel schilderst ist es zunächst einmal möglich. Die Rechnung als Urkunde gilt für den Verkäufer. Er muss den Rechnungsbetrag und die dazugehörige Einnahme in Höhe von 10 Euro verbuchen und versteuern. Dabei ist es unerheblich, ob er den Betrag wirklich erhalten hat, oder, wie in deinem Beispiel, einen geringeren. Dumm für den Verkäufer....wenn er alles ordnungsgemäß versteuert.

Ein anderer Aspekt ist: wozu benötigst du die Rechnung als Kaufbeleg?

Wenn er nicht weiter benötigt wird, ist die Sache eigentlich erledigt, da der Verkäufer die Steuerschuld aus der Rechnung trägt. Nutzt du diesen Beleg allerdings dafür, um dir den ausgewiesenen Rechnungsbetrag in irgend einer Form erstatten zu lassen, sind beide dran, der Verkäufer, da der Beleg als Urkunde falsch ausgestellt wurde und der Käufer, in diesem Fall du, weil du dir mit der falschen Rechnung einen Vorteil verschaffst. Die dazugehörigen Paragrafen reichen von Steuerhinterziehung über Betrug, Urkundenfälschung, und Unterschlagung. Was zutrifft, ist im Einzelfall zu prüfen.

EF2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ghac39
12.03.2014, 19:27

Hallo eurofuchs2,

deine Erklärung gefällt mir am Besten, also mein Vorhaben: ich gehen in den nächsten Edeka, kaufe ein Paar Tafeln Schokolade, der Preis den mir die Frau an der Kasse nennt ist fiktiv gesagt 20€, nun gebe ich der Frau 25€ und sage Ihr, ich möchte eine Rechnung auf der steht, dass ich 25€ gezahlt habe.

Später kann ich dann zu meinen Nachbarn gehen, ihm sagen, dass ich für die Ware 25€ ausgegeben habe und ihm die Dinge nun privat für 30€ weiterverkaufe (er ist natürlich mit 30€ einverstanden).

Der Unternehmer, in diesem Fall Edeka ist somit ein Gewinner, weil sie zwar mehr Umsatzsteuer zahlen müssen, aber auch 5€ "geschenkt" bekommen haben. Ich kann nun damit "angeben/prahlen", 25€ gezahlt zu haben, was ja auch der Wahrheit entspricht.

Ist es rechtlich gesehen legal mir dann eine Rechnung über 25€ auszustellen, wenn ich bereit bin 25€ zu zahlen?

Ich möchte einfach nur eine Wunschpreis für die Ware haben, der natürlich über dem Preis des Verkäufers liegt und die Dinge bei der Steuer natürlich NICHT geltend machen, einfach die Dinge behalten und mit der Rechnung "angeben", dass ich meinen Wunschpreis habe. Klingt vlt abstrus, mir gings eingentlich nur drum ob ich einen Wunschpreis haben kann.

0

Was möchtest Du wissen?