Wundheilung ohne Cremen manchmal besser?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schürfwunden und kleine Hautrisse verheilen in der Regel ohne Narben. Wundsalben sind eigentlich nicht erforderlich, es sei denn, die Wunde reißt immer wieder ein weil zu trocken.

Bei schlecht heilenden Wunden sollte man auch vorsichtig sein mit Wundsalben denn damit kann man auch Keime einschleppen.

Eine Narbenbildung hängt vor allem von schlechten Reparaturprozessen ab und ab einem gewissen Grad sind Narben nicht mehr zu verhindern.

25

vielen dank! also bei mir ist es im speziellen gerade so, dass ich mir am Oberarm pickel ausgedrückt hab. jetzt hab ich so eine Mischung aus blauem fleck und Kratzwunde (von den nägeln/zwicken). so eine schicht haut hat sich schon gebildet und es ist nach paar tagen immer noch leicht rosa. ich hab hie und da eine hautpflege- und hautschutzsalbe (mirfulan) verwendet.

0
42
@bettina90

Also, wenn sich schon rosa Haut bildete, besteht keine Gefahr der Entzündung und Narbenwucherung mehr, insofern ist auch der Einsatz von Wundsalbe unsinnig. Hier gilt es nur noch, diesen Bereich in den folgenden 6 Monaten vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, da sich die Stelle sonst dauerhaft unschön verfärben kann.

0
58
@bettina90

Bei Pickeln sollte man keine Wundsalbe verwenden. In der Regel dauert es etwas bis die Entzündung aus dem Gewebe heraus ist und da wäre eine Förderung der Wundheilung eher falsch. Ggf. schließt sich ein Pickel, im Untergrund muckert es weiter. Wenn überhaupt Salbe dann eine desinfizierende.

Du hast weiter oben von Schürfwunden und Hautrissen gesprochen. Ein Pickel ist was anderes. In der Pegel gibts da eine Füllung, die raus muß. Bei Pickeln bleiben gerne kleine Löcher zurück, diese entstehen durch den Inhalt und oft ist der Körper nicht in der Lage, diese Löcher wieder aufzufüllen. Diverse Salben verhindern das nicht, weil schlichtweg die Reparaturinfos nicht mehr korrekt sind und das korrigierst du nicht mit Salben.

1
25
@maja0403

danke @widdermädchen für deinen tipp! werde das jetzt so machen und die wunden in ruh lassen!

@Maja - das war ein bisschen anders als du es verstanden hast - also ich hatte pickel, hab mir diese ausgedrückt und anscheinend zu fest gequetscht sodass Schürfwunden vom nagel übrig geblieben sind.

trotzdem vielen dank für deine Infos, weil sie auch hilfreich sind!

0

Die Anwendung einer Wundsalbe fördert ja nicht in dem Sinne eine schnellere Heilung, insofern hast Du kein erhöhtes Risiko von Narbenbildung. Denn Wundsalbe soll lediglich Infektionen verhindern helfen und Keime minimieren, die die Wundheilung verzögern könnten.

Viel wichtiger als die Frage "Wundsalbe ja oder nein" ist, dass Du

- die Wunde von den Rändern her säuberst (aber nicht mit Watte!) und desinfizierst

- die Wunde keiner Sonnenstrahlung aussetzt

- Wundschorf nicht entfernst; die Wunde ggf. mit Pflaster oder Mull (täglich wechseln!) abdeckst

Tipp, falls Du's natürlich magst: Honig desinfiziert auch, Wildrosenöl (Apotheke) unterstützt die Wundheilung.

25

vielen dank. ja natürlich klingt auch gut :) unten hab ich ein Kommentar zu meiner wunde geschrieben. also den aktuellen fall, falls du dir das evtl durchlesen möchtest... 

0
42
@bettina90

Ich habe dann auch unten bei Deiner Wundbeschreibung entsprechend kommentiert.

0
58
Denn Wundsalbe soll lediglich Infektionen verhindern helfen und Keime minimieren, die die Wundheilung verzögern könnten.

Ds ist Unsinn. Eine Wundsalbe ist keine Desinfektionssalbe. Substanzen wie Hamamelis, Ringelblumenextrakt, Panthenol sind in Wundsalben enthalten und sollen die Wundheilung fördern. Da wird nichts desinfiziert. Im Gegenteil, in der Salbengrundlage könne Keime durchaus besser wachsen.

0

Ich halte von Salben auf frischen Wunden überhaupt nichts, weil darunter auch Bakterien "eingeschlossen" werden. Mein Rat: Auf frische Verletzungen immer sofort ein Pflaster oder einen Mullverband kleben. Ich habe dadurch so gut wie keine Wundentzündungen. Am Tag 2 (oder 3) kann das Pflaster ab, wenn die Wunde nicht mehr nässt.

Tattoo „geht ab“ normal?

Hey GuteFrage community...ich habe seit genau einer woche jetzt ein tattoo...ich mache mir bisschen sorgen da eine Freundin mir erzählt hat, dass diese „verkrustung“ oder dieses „runtergehn“ bei einem gut gestochenen und gut gepflegten tattoo nicht passiert.

Andererseits ist ja ein tattoo eine wunde, und so eine verkrustung gehört ja zur wundheilung?

ich habe mein tattoo am anfang 3-5 mal mit Bepanthen eingeschmiert und jetzt nur noch mehr 2-3 mal. Ich wasche es täglich...usw.

könnte mir vllt jemand sagen ob das was auf dem bild zu sehen ist, diese kleinen „erhebungen“, normal ist?

Oder noch besser: mir erklären was da gerade mit meiner Haut passiert?

danke schon mal im Vorraus🤙🏼

...zur Frage

Creme für schnellere Wundheilung?

Hallo, gibt es eine Creme, die die Haut schnell heilen lässt? Oder Mittel, dass sich die Haut schneller zusammenzieht? Wenn ja, welche?

...zur Frage

Menschen mit extrem schneller Wundheilung?

Hey mich würde es mal interessieren ob es Menschen gibt die eine extrem schnelle Wundheilung haben. Bei den z.B ein Beinbruch nach 1 Woche vollständig verheilt ist oder eine Schnittwunde von einem Messer sehr schnell verheilt. Weiß jemand ob es sowas gibt? :D

mfg

...zur Frage

Narben schneller "heilen" lassen?

Also ich habe mich früher geritzt und vor ca. nem jahr damit aufgehört und bei narben soll es ja so sein dass da dann nur ne weiße stelle ist (bzw ein Strich weil da ja ein schnitt war) aber bei mir ist es nach einem jahr immer noch nicht so¿ manche sind immer noch etwas pink und man kann sie durch meine leggings spüren und ich finde das natürlich nicht sonderlich toll :D bei den meisten dauerte es iwie nur 3 monate (sagten sie) bis die narbe "verheilt" war..

Also

Wie kann ich sie schnell verheilen lassen? Ich weiß es gibt cremen aber gibt's auch ne andere Möglichkeit? Iwas was kein geld kostet? :'D

...zur Frage

Offene wunden an den fingern?

Hallo zusammen habe schon seit fast über 1 jahr offene wunden an den fingern und die haut ist sehr hart und egal was ich getan habe ist es nicht besser geworden.... kann mir jemand sagen wo ran es liegt :(

...zur Frage

Ist bei einer Kaiserschnittnarbe eine Rille oder auch Vertiefung unter der Haut normal?

Vielleicht sind hier Kaiserschnittnarbenerfahrene unter euch! Wenn unter der Haut eine Rille bzw Vertiefung unter der Haut spürbar ist. Also das tiefe Gewebe nicht ebenmäßig zusammengewachsen ist, welche Bedeutung hat dies? Kann die Narbe dann eher bei erneuten Schwangerschaften aufreißen, ist die Gefahr dann höher? Ist das Gewebe nicht richtig verheilt? Kann man im Nachhinein die Wundheilung ankurbeln? Unde wie? Wer ist Narbenexperte und könnte dies untersuchen bzw. welcher Arzt könnte Fragen klären (Frauenarzt konnte nicht weiterhelfen) Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?