Wundheilung nach entzündetem gezogenen Zahn?!

3 Antworten

5 Tage ist jetzt nicht so lang dass man sagen könnte es dürfte nicht mehr weh tun. Bei Wundschmerzen die sich verändern, pochend werden verbunden mit einer stärkeren Rötung und Schwellung musst Du unbedingt hellhörig werden und reagieren und zu Deinem behandelnden Zahnarzt / Kieferchirurg gehen, dann muss die Wunde gesäubert und desinfiziert werden.

Hast Du für die Wunde eine Lösung zum spülen bekommen ?
ZB sowas wie Hexoral oder Chlorhexamed ?

Wenn sich da etwas angesammelt hat dann versuche es rauszusaugen, wenn es nicht mehr nachblutet kannst Du den Bereich auch mit einem Q-Tip säubern und leicht mit der Zahnbürste reinigen. Wenn es noch leicht nachblutet darfst Du nur etwas Steriles nehmen wie kleine Tupfer aus der Apotheke, dann nimmst Du eine Pinzette dazu und reinigt den Bereich.

Das machst Du so lange bis die Wunde zugewachsen ist.
Essensreste kannst Du mit einer Spritze ohne Kanüle aus der Wunde rausspülen, besorge Dir morgen so etwas oder frage Deinen ZA ob er Dir sowas mitgibt.

Wenn Du das Gefühl hast dass dort langsam eine Entzündung entwickelt dann gehe auf jeden Fall zu Deinem behandelnden Zahnarzt / Kieferchirurg. Gute Besserung.

Beachte bis zur Heilung ( ca. 7-10 Tage ) auf jeden Fall folgendes:

  • nichts Heißes und nichts Eiskaltes essen
  • keine Milchprodukte
  • keine scharfen Gewürze
  • keinen Alkohol trinken
  • nicht rauchen
  • keinen Sport treiben
  • keine Wärmeanwendungen wie zB Sauna, Solarium oder Sonnenbad

Die Anleitung, in der Wunde rumzupulen und nach Essensresten zu suchen kann aber schwer nach hinten losgehen! Gründliche Patienten entfernen da gerne mal den Koagel, und schon ist der Patient auf dem Weg zu einer trockenen Alveole.

Wem was verdächtig vorkommt, der sollte seinen Zahnarzt oder die Helfer dort drauf gucken lassen. Das wäre mein Rat

Gruß

1
@upsala007

Immer lieber einmal mehr als einmal zu wemig zum Zahnarzt deshalb schrieb ich:

Wenn Du das Gefühl hast dass dort langsam eine Entzündung entwickelt dann gehe auf jeden Fall zu Deinem behandelnden Zahnarzt / Kieferchirurg.

Deshalb muss die Wunde trotzdem ob mit Arzt oder ohne Arzt jeden Tag sauber gehalten werden damit sich dort keine Essensreste und Bakterien sammeln die evt. zur Entzündung führen.

1

Hat der ZA keine Tamponade ´reingegeben? Das muss von innen heraus heilen, Dann geh´morgen gleich hin!

Ne, das macht man ja auch nur, wenn es nicht auf normalem Wege heilt, sowie ich das hatte, mit der trockenen Alveole. Deswegen meinte ich auch, bitte nur erfahrene Antworter :)

0

der teilweise rot, dunkelrot und gelblich ist. Ist das alles normal?

Rot und dunkelrot ist der Blutkoagel, der dann bei Heilung durchwachsen wird. Gelblich sind Fibrinbeläge da drauf, ist auch normal und gehört dazu.

Sorgen musst du dir machen, wenn der Bereich heiß wird und anschwillt und pochend schmerzt, dann besteht eine Infektion, die sich ausbreitet. Dann solltest du sofort zum Zahnarzt.

Letztes Mal hatte ich auch keine der genannten Symptome und trotzdem musste die Wunde nochmal gesäubert werden, deswegen hab ich ja so Angst...

0
@lieschenm

Wenn Du das Gefühl hast da ist etwas nicht in Ordnung dann gehe lieber einmal mehr zum Zahnarzt und lasse es kontrollieren.

Ansonsten muss die Aushöhlung von Anfang an und nach jedem Essen gesäubert werden und wenn es nicht blutet und der Blutpfropf nicht mehr da ist gespült und gesäubert werden. Am Anfang mit zB Spülungen wie Hexoral oder Chlorhexamed und später kannst Du mit Wasser spülen, einfach gurgeln oder mit einer Spritze ohne Kanüle ausspülen, das mit der Spritze aber später wenn die Wunde am zusammen wachsen ist.

Viele Patienten trauen sich das nicht oder wissen nicht wie man das richtig macht, wenn Du Dir da noch unsicher bist lasse Dir das von Deinem Zahnarzt zeigen wie man das macht. Gute Besserung.

0

Schmerzen nach Zahnfach auskratzen normal? Bin am Ende!

Am 1.4. wurde mir ein entzündeter Zahn gezogen, die Wunde hatte sich massiv entzündet, wurde ausgekratzt und ein Medikament eingelegt. Schmerzen wurden danach besser. Die Kürretage erfolgte am Samstag, ist nun also 4 bzw 5 Tage her. Schmerzfrei bin ich immer noch nicht. Ich habe Angst, dass sich das über Wochen hinzieht, bin nervlich am Ende, mein ganzes Leben und meine Beziehung leiden darunter. War die letzten beiden Tage bei zwei verschiedenen Zahnärzten, um mich abzusichern, beide sagten, die Wunde sähe gut aus. Wann bin ich denn endlich schmerzfrei? Ich habe Angst, dass es sich erneut entzündet, wieder ausgeschabt werden muss und alles von vorne los geht. Am meisten Angst habe ich jedoch wie gesagt davor, dass dieses über Wochen anhält. Ich schleppe mich zur Arbeit und arbeite unter Tränen, ich wünsche mir nichts mehr, als dass das endlich vorbei ist!!!

...zur Frage

Hilfe Zahn gezogen Wunde verfärbt.

Hallo liebe Community, letzte Woche Freitag wurde mir ein Zahn gezogen. Nun hat sich eine Verfärbung in der Wunde gebildet...ISt das normal? Ich habe Angst.

Das Weiße das zu erkennen ist, ist definitiv Zahnfleisch. Abgestorben? Nicht mehr durchblutet? Nur was ist das Schwarze? DAS MACHT MIR GROßE SORGEN.

...zur Frage

Wunde nach Zahnextraktion wächst nicht zu?

Hallo,
mir wurde vor drei Wochen ein Zahn gezogen (3 5). Schmerzen hatte ich nach dem Ziehen keine und Probleme beim Essen oder Putzen gibt es auch nicht.
Die Wunde heilt natürlich, aber irgendwie ist immer noch eine ziemlich große Vertiefung im Zahnfleisch und es sieht so aus, als wäre da ein „Stopfen“ drin, ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll 😅 Dieser Stopfen ist etwas gelblich, Schmerzen habe ich aber keine.
Ist das normal? Geht das Loch zu?
Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?