"Wundermittel" gegen Zahnen?!

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

von netmoms.de

Wie kannst Du die Schmerzen beim Zahnen lindern?

Mit ein paar einfachen Mitteln kannst Du versuchen, Deinem Baby das Zahnen ein wenig erträglicher zu machen.

Wenn das erste Zähnchen durchbricht, kann ein schmerzstillendes Gel (Apotheke) oder eine Salbe helfen, die Du Deinem Baby sanft auf die betroffenen Stellen des Zahnfleisches auftragen und leicht einmassieren kannst.

Um den Kiefer und den Gaumen zu kühlen und Deinem Baby so etwas Linderung zu verschaffen, kannst Du ihm einen Beißring geben, den Du im Kühlschrank gekühlt hast. Etwas Kühles und Hartes zum Kauen mindert das Spannungsgefühl beim Zahnen.

Ein kalter Löffel erzielt ebenfalls eine kühlende Wirkung.

Wenn Du die Kuppen der Zehen Deines Babys leicht massierst, kann das ebenfalls schmerzlindernd sein. "Warum?" fragen sich nun sicher einige - ganz einfach: Dort liegen die Reflexzonen der Zahnleisten und eine Massage kann etwas Linderung bringen.

Du kannst die Schmerzen Deines Babys beim Zahnen auch lindern, indem Du ihm einen kühlen Waschlappen auf die Wangen legst oder ihm ein kühles Stück Obst oder Gemüse zu essen gibst. Manchmal hilft auch ein Stück Brot, an dem Dein Baby eine Zeit lang kauen kann. Aber bitte lasse Dein Kind dabei nie unbeobachtet, denn es könnte das Stück Brot oder Obst verschlucken.

Naturheilmittel gegen Schmerzen beim Zahnen

Aber auch eine Reihe an Naturheilmitteln können die Schmerzen beim Zahnen lindern.

Eine zugleich desinfizierende und schmerzstillende Wirkung haben Veilchenwurzeln. Diese kannst Du im Bioladen oder in der Apotheke kaufen. Das Beißen auf der Wurzel lindert die Schmerzen. Die Wurzeln enthalten ätherische Öle und haben einen angenehmen Geschmack. Auch die enthaltenen Schleimstoffe sollen an der Wirkung beteiligt sein. Aus hygienischen Gründen solltest Du die Veilchenwurzel immer mal wieder in kochendes Wasser legen und anschließend hängend trocknen lassen, damit sie nicht zum Nährboden für Mikroorganismen werden.

Eine ähnliche Wirkung haben auch Kamillen- und Salbeitees. Sie wirken entzündungshemmend und lindern den Schmerz. Als Tinktur kannst Du Kamille und Salbei zum Beispiel mit einem Wattestäbchen auf das Zahnfleisch auftragen.

Manche Babys sind während des Zahnens etwas anfälliger für Krankheiten und haben öfter Durchfall oder Bauchschmerzen. Wie Du diese Nebenerscheinungen beim Zahnen behandeln kannst, erfährst Du bestimmt in der Apotheke Deines Vertrauens. Wenn die Belastung für Dein Baby aber zu groß wird und Du nicht mehr selber helfen kannst, sprich lieber mit Deinem Kinderarzt. In unserer Expertengruppe "Zahnpflegetipps für Kinder" bekommst Du natürlich auch viele nützliche Tipps.

Autor: Magdalena Ochmann

Emmy

Das Massieren und mit dem Kamillentee probier ich mal :)

Danke :)

0

Bei uns waren die Backen und die Eckzähne auch wesentlich schlimmer als die ersten Schneidezähne. Habe selber aber das Dentinox Zahnungsgel. Mit dem bin ich eigentlich sehr zufrieden. Benutze das Gel bei meinen Kindern auch nur abends beziehungsweise nachts. Tagsüber komme ich ohne Medis ganz gut über die Runden. Da reichen bei uns zumindest bis jetzt die guten alten Beißringe und kalte beziehungsweise harte Speisen. Abends dann ab und zu das Gel. Wirkt recht schnell und nur lokal.

die globuli-kügelchen sind rein pflanzlich und das natürlichste was du ihm geben kannst. ansonsten können auch gekühlte beissringe linderung bringen. bei fieber und durchfall aber immer auch den arzt aufsuchen. hoffe das dein kleiner es bald überstanden hat!!

Ja die helfen zwar, aber irgendwie schläft er meistens danach also hab ich das Gefühle l, dass die ihn müde machen :/

Danke, 2 schauen immerhin schon raus :D

0
@Simomari

müde macht ihn das fieber und die schmerzen. sei doch froh das er dann mal zur ruhe kommt.

0

Was möchtest Du wissen?