Wunden und Narben vorm Arzt verstecken?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wird dir nicht gelingen. Wozu aber auch, da du dich ohnehin in Behandlung begibst und auch deine Eltern bescheid wissen, ist doch alles in Ordnung.

Kann schlecht sagen wie der Arzt untersucht.

Geht's ums Blut abnehmen, dann wohl eher den rechten Arm zeigen, sofern der Pulli bleibt.

Im Zweifel ist es aber doch egal, ob er es sieht? Was soll denn sein oder passieren? Deine Mutter weiß es bereits, weiteres Vorgehen ist auch schon besprochen. Und wer sonst, als dein Arzt sollte über deinen Zustand Bescheid wissen?

Bei der j1 wird der ganze Körper Untersucht

0

Dann wird das wohl eher nix.

Dann den nächsten Absatz und den Beitrag von Bigdreams zu Herzen nehmen!

Mach dir keinen Kopf, das ist nichts schlimmes.

Was passieren kann: Arzt sieht es, spricht dich darauf an. Du erklärst die Lage, sagst, dass man sich bereits mit Mutter um einen Therapeuten bemüht. Damit ist's quasi geklärt.

Im besten Fall könnte er dir auch eine passende Salbe für deine Wunden empfehlen.

0

Warum?

Wenn deine Eltern es doch sowiso wissen gibt es keinen Grund die Wunden zu verstecken - genau für sowas ist der Arzt und vorallem die J1 Untersuchung da.

Du wirst es sowiso nicht verstecken können, da du dich mindestens bis auf die Unterwäsche ausziehen musst.

Siehe es als eine Chance - der Arzt kann sich die Narben anschauen und frische Wunden versorgen.

Alles Gute für dich!

Keine Chance, nicht bei der Untersuchung beim Arzt.

Wird nicht klappen; und das ist gut so, weil ein Arzt alles von seinen Patienten wissen muss, um sie richtig behandeln zu können. Erzähl' im von der Schulpsychologin und dass Du Dir helfen lassen willst, und gut ist es.

Wenn es alle wissen, warum noch verstecken? Und beim Arzt so wie so zwecklos.

Was möchtest Du wissen?