Wunden pflegen/versorgen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für die Verminderung von Narbenbildung würde ich dir das Fenistil Wundheilgel empfehlen. Bekommst du in der Apotheke oder im Müllermarkt.

Wie du selbst deine Wunden beurteilen und verarzten kannst:

1.Stufe: oberflächige Kratzer, sauber halten, eincremen und nicht aufkratzen

2.Stufe: durchtrennt die oberen Hautschichten; man könnte zum Arzt, aber man kann das gleiche auch selber machen: Nimm etwas hautfreundliches Klebeband (Tape, Kleberand eines Pflasters) und so über die Wunde kleben, dass die Wundränder wieder geschlossen sind. Merkmal: Schnitt klafft so etwa 2mm-7mm auseinander.

3.Stufe: Schnitt würde so etwa 8mm-1,5cm auseinander klaffen. Man sieht dann das Fettgewebe, dass so huppelig, geleeartig rausquilt. So eine Wunde würde genäht werden. Wenn es nicht ärztlich versorgt wird, dann wird eine bleibende Narbe entstehen und man müsste wegen Entzündungen aufpassen (Blutvergiftung, etc.).

4.Stufe: Schnitt bis ins Muskelgewebe/Knochen. Ab dieser Tiefe sollte man sofort zu einem Arzt.

Alles Gute!

Also als creme kann ich dir "Calendumed Salbe" empfehlen. Ich bin mir aber nicht sicher wo man sie bekommt. Wir hatten sie schon zu Hause. Notfalls könntest du sie auch übers I-net bestellen, wenn es dir unangenehm ist in der Apotheke zu fragen. Ab wann eine Wunde genäht werden muss... Nun gut, wie du schon selbst sagtest, erkennt man das normalerweise. Mit Zahlen kann ich dir da jetzt nicht wirklich dienen. Aber ich würde auf jeden Fall jeden Schnitt behandeln. Einfach ein bisschen Creme drauf und Verband drumwickeln. Dann kommt man auch nicht in Versuchung eventuell noch dran rum zu kratzen oder so. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

"Es soll Salben zum reduzieren der Narbenbildung geben und entzündungshemmende Cremes"

Wenn man Werbung für objektive Information hält, mag man das glauben.

"In der Apotheke nachzufragen ist es mir etwas unangenehm."

Dass Du gar nichts kaufen und kein Geld bei ihnen lassen musst, werden sie Dir sicher auch nicht erzählen. Es sei denn, es ist eine bald pleite gehende Apotheke.

"Und ab wann kann man selbst erkennen, ob eine Wunde eventuell genäht werden muss? Wenn sie zu tief ist, das ist mir klar. "

Nein, viel einfacher: wenn sie sich von alleine nicht schliesst. Nach einer gewissen Zeit muss Blutung aufhören. Entweder ganz von alleine oder wenn man ein Pflaster drauf gemacht hat oder in der nächsten Stufe einen Druckverband.

Niemand macht in erster Hilfe eine Wundnähung. Auch kein Rettungsdienst oder Notarzt. Warum meinst Du dann, dass Du das tun solltest?

Wenn eine Wunde massiv blutet und sich nicht schliesst, macht man einen Druckverband.

Deine Fragen sind sicher wichtig und es ehrt Dich, dass Du für den Notfall gewappnet sein willst. Ich halte allerdings ein Interneftorum für keinen geeigneten Ort, hier wirklich Wissen zu vermitteln.

Ein solider Erste-Hilfe-Kurs wäre da das geeignetere Mittel!

Mal sind die Wunden tiefer als andere und ich sollte erkennen, ab wann man sie besser ärztlich behandeln lassen sollte und wie man sie selbst gut behandelt. Ein Erste-Hilfe-Kurs ist nicht wirklich notwendig, da mir nur wichtig gewesen ist, auf diese Fragen Antworten zu bekommen, was ich jetzt auch habe. Ich muss die Wunden nämlich fast täglich versorgen. Trotzdem danke für deine Antwort.

0
@3xTrueLovex3

Eigentlich gibt es da keine Regel für die Tiefe. Die Stärke der Blutung ist der zentrale Indikator.

So langsam werde ich aber hellhörig: Du musst die Wunden täglich versorgen?

Machst Du etwa dieses Aufritzen?

0
@derdorfbengel

Ich pass ja auf. Und falls ich doch mal wieder zu tief schneiden sollte, weiß ich was zu tun ist.

0
@3xTrueLovex3

Ich finde es trotzdem falsch. Was immer Du an Problemen hast: es muss eine bessere Lösung geben.

0
@derdorfbengel

Ja es ist falsch und ich versuche oft bessere Lösungen zu finden. Im Moment sehe ich aber keinen anderen Weg. Wie auch immer. Danke.

0
@3xTrueLovex3

früher soff man, rauchte, kiffte.

Aber dieses Selbstzerstören - mich ekelt das zutiefst an. Entschuldige bitte. Ich käme damit nicht klar.

0
@derdorfbengel

Wer sagt, dass ich das nicht hin und wieder auch tue? Glaub mir, ich komm damit auch nicht klar.

0
@derdorfbengel

Alles schon mal gemacht. Wobei ich Trinken "am Besten" finde.

Nein, nichts davon.. Gar nichts.

0
@3xTrueLovex3

Seltsam. Ich verstehe das wirklich nicht. Beim Alkoholrausch kann man doch alles vergessen, beim Kiffen auch.

Aber sich wehzutun? Was hilft Dir das?

Ich komme da nicht hinter.

0
@derdorfbengel

Oh, richtig. Das kann man. Und wenn man wieder nüchtern ist? Kann man dann immer noch alles so schön ... vergessen? Das selbe gilt irgendwie auch für die Selbstverletzungen. Im ersten Moment tut es mir gut. Stunden später spürt man manchmal immer noch den Schmerz, aber nicht mehr so stark. Also folgt der nächste Schnitt.. und so geht's immer weiter.

0
@3xTrueLovex3

Kommt daher das tiefere Schneiden? Dass der Schmerz stärker sein muss, um noch zu wirken?

Ich merke, dass ich gerade schon einen schnellen Puls bekomme, während ich mir vorstelle, dass neben mir ein Mädchen sässe, dass sich schneidet und dabei SCHMERZEN hat. Das macht mich nervös, weil ich natürlich was tun müsste.

Warum willst Du Schmerzen? Das will doch kein Mensch?

0
@derdorfbengel

Ich denke schon, ja.

Oh, das tut mir leid. Ich will niemanden erschrecken.

Es ist nicht einfach, schon gar nicht zu erklären. Ich versuchs mal so. Jemand hat Narben in meiner Seele hinterlassen, in meinem Kopf, überall. Ich würde innerlich verbluten, wenn ich sie nicht aus mir "ausschneiden" würde und könnte. Alle Erinnerungen muss ich töten, einfach.. wegschneiden. Die Person tat mir weh. Sehr weh. Jetzt kann er das nicht mehr, nie mehr. Ich bin aber noch da. Und ich bin die Einzige Person, die mir selbst noch weh tun kann. Niemand anderes kann das mehr, nur noch ich.

0
@derdorfbengel

Ja, vielleicht. Aber wie gesagt. Im Grunde ist es falsch, ja. Aber für mich ist es okay.

0

Offene wunden zuhause versorgen

Also ich hab an meiner hüfte 4 leicht aufklaffende wunden und traue mich nicht zum artzt zu gehen (dürfen die mich auch ohne meine eltern versorgen?) meine freunde sagen es sollte genäht werden aber ich wollte fragen ob ich die wunden auch zuhause versorgen kann

(Pflaster ist schon fest drüber gespannt um die wunden zusammen zu halten)

...zur Frage

Ab wann werden Wunden genäht?

Hallo erstmal Ich habe mich Grade eben geschnitten und die wunde ist recht tief... Ich habe mal gemessen um das etwas mehr zu verdeutlichen...: die Haut ist 4mm auseinander. Hat am Anfang Mega geblutet, mittlerweile nur noch ein wenig... Gutes Zeichen oder? Wann werden Wunden genäht? Bzw ab wann muss man nähen?

Danke schonmal

...zur Frage

Schnittwunde im Gesicht kontrollieren lassen , zu welchem Arzt ( Fachrichtung )?

Hallo,

Durch einen Unfall habe ich oberhalb meine Augenbrauen eine 3 cm lange Schnittwunde. Es wurde im Krankenhaus behandelt , allerdings würde es nicht genäht sondern geklebt.

Nun habe ich nach eine Woche mein Pflaster etwas geöffnet und siehe da es hat nichts gebracht.

Entweder ich habe ich 2 Narben und eine wurde übersehen ( ist nicht zum ersten Mal das bei mir passiert ist .... )

Wie dem auch sei , meine Frage zu welchem Arzt soll ich gehen ? Reicht ein Allgemeinmediziner / Hausarzt ?

...zur Frage

KKomische flüssigkeit aus schnittwunde?

Ich habe saubere schnittwunden am Bein und beim pflasterwechseln war im pflaster eine komische gelbe, braune, schwarze miefende flüssigkeit und kein blut. Der breich der wunden ist etwas dicker aber nicht geröteter oder so was kann das sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?