Wunden mit UHU verschließen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es geht am besten mit Sekundenkleber (Cyanacrylat, siehe die Antwort von Windou). Aber das sollte man nicht mal einfach so ausprobieren, erst recht nicht bei größeren oder tiefen Wunden. Zur Stillung von Blutungen taugt es auch nicht. Zudem besteht Infektionsgefahr bei unsauberen Wunden.

Den sauberen kleinen Riss in der Fingerbeere, der sich nicht vernünftig schließen will, weil man ständig drankommt, kann man als ambitionierter Heimwerker aber schon mal mit Sekundenkleber zupappen...Vorher sauber waschen und aufpassen, dass man nicht den Rest der Hand auch noch dranpappt.

Bei großen, tiefen, dauernd blutenden oder verschmutzten Wunden bitte zum Arzt! Bei starker Blutung: Rettungsdienst rufen (Notruf 112) und Erste Hilfe leisten (kein Kleber).

Zusatzbemerkung: es gibt auch für Notfälle mit starken Blutungen so eine Art Klebemittel, das ist aber nichts für den Laien und hat bestimmte Nebenwirkungen und Einsatzgrenzen, die man gelernt haben muss. Also bitte nicht nachmachen, auch wenn man es bei Youtube oder sonstwo gesehen hat oder der Bekannte von der Bundeswehr tolle Sachen darüber erzählt.

Es ist zwar nicht gesund, aber in besonderen Notfällen wird das bei Sport (was meinst du wie beim Fußball blutungen von kopfplatzwunden so schnell gestoppt werden) oder auch beim Militär genutzt. Dafür gibt es dann aber auch spezialkleber, normalen Sekunde Kleber würde ich wenns nicht im äussersten Notfall ist aber nicht nutzen.

Es gibt Fibrinkleber, der aus Blutbestandteilen von Blutspenden gewonnen wird. Der wird z.B. in Operationssälen verwendet. Heißt aber ganz gewiss nicht UHU, wirkt aber richtig eingesetzt genauso.

Was möchtest Du wissen?