Wunde in der Scheide?

6 Antworten

Hallo Jaqueline2003, 

Erstmal hast du keine Wunde IN der Scheide sondern an der Vulva. Das heisst am äusseren Genital. Diese Unterscheidung ist wichtig, sind die Gründe aber vor allem auch die Therapie verschieden. 

Ich weiss nun nicht, wie tief die Wunde ist, ich nehme an, sie befindet sich auf einer Seite. Hier gibt es aber auch schon wieder verschiedenste Möglichkeiten: Aussen an einer äusseren, innnen an der äusseren und wiederum aussen oder innen an der inneren. 

Wirkliche Schnitte sind nur ausserhalb der äusseren möglich. Ist es innerhalb, dann spricht man von einer Schürfung. Die Haut ist relativ dünn, betroffen ist bloss die Haut, es ist vom Prinzip her nichts anderes, als wenn du dir beispielsweise die Knie aufschürfst. 
Ein Schnitt kann es auch sein, dann ist die Schamlippe (Labie) aber auch zweigeteilt/ hat ein Anhängsel. Ist das bei dir der Fall (aber das hättest du wahrscheinlich beschriben), solltest du, wenn es noch nicht aufgehört hat zu Bluten, eine Klinik aufsuchen. Blutet es jetzt einfach wieder, weil es aufreisst, kannst du entscheiden, ob du es zeigen, und gegebenenfalls korrigiert haben möchtest (mit Stichen), oder es so belassen möchtest. 

Ausserhalb der Äusseren: Gründlich mit fliessend Wasser spülen (2x täglich) und  dann kannst du eine Crème auftragen, wie du es auch bei anderen Schürfwunden tust (bsp. Bepanthen Plus). 

Befindet sich die Schürfung zwischen den Schamlippen, solltest du die Wunde auch mehrmals täglich reinigen und du kannst dir beim Wasserlassen fliessend Wasser drüber laufen lassen (mindert das Brennen) und mit Wasser auch die Intimhygiene durchführen. Habt ihr kein Bidet, kannst du das mit einer medizinischen Spülflasche tun (gibt es in der Apotheke), oder indem du dir eine Flasche mit Sportverschluss besorgst. (Solche, wie sie Gatorades (nur Wasser!) haben, aber es gibt auch solche Wasserflaschen.) Wenn du möchtest, kannst du neben dem Wasser (du benötigst gut eine halbe bis ganze Spülflasche pro Gang zur Toilette), auch einige Tropfen ätherischen Lavendelöls hinzugeben. Das wirkt zusätzlich noch leicht desinfizierend, und riecht angenehm. 

Crèmes solltest du hier nur minimal einsetzten, damit die Reibung minimiert wird. Für die Heilung benötigst du hier keine Salbe. 

Ist die Wunde innerhalb der Schamlippen, dann wirst du beim Toilettengang weniger Probleme haben, eine regelmässige Reinigung ist aber auch nötig. Hier kannst du deine Schamlippen so positionieren, dass sie den Introitus verschliessen. Ist die Reibung schmerzhaft, kannst du auch ganz minimal Crème auftragen. 

Solltest du Anzeichen einer Entzündung bemerken, oder dass sie mehr werden, dann sollest du noch dieses Wochenende einen Frauenarzt aufsuchen. Ruf dazu am besten in der Klinik an, viele haben einen gynäkologischen Notfall. Diese können dich auch bereits telefonisch beraten und mit dir besprechen, ob du überhaupt vorbeikommen brauchst.

Du kannst auch mit deiner Mutter sprechen, vielleicht hat sie gleich noch einen Tipp oder besorgt dir die nötigen Sachen.  

Die Ursachen für die Wunde? Es gibt meist eine klare Ursache, häufig sind da scharfe Fingernägel verantwortlich. 

Gute Besserung,  
Jean Louise

Keine Angst ich habe nicht vor dich zu beleidigen, ich habe selber zwei Töchter, leider kann ich dir nicht sagen woher diese Wunde kommt, am besten du gehst damit zu einem Frauenarzt der kann dir helfen, das einzige was ich dir empfehlen kann ist mache ein Sitzbad mit Kernseife, diese bekommst du in der Drogerie zu kaufen aber achte bitte darauf das da keine Zusatzstoffe drin sind ansonsten gute Besserung 

  • 7 cm oder 7 mm? Also in Zentimetern wäre das ja eine verdammt lange Wunde...
  • Weißt du denn gar nicht, wie diese Wunde entstanden sein kann? Irgendwo dran geratscht? Gekratzt? Denk mal drüber nach, so etwas entsteht doch nicht von alleine!
  • Wunden können auch in der Intimzone mit dem Desinfektionsmittel "Octenisept" quasi schmerzfrei desinfiziert werden, in jeder Apotheke als kleine Sprayflasche erhältlich und auch für alle anderen Wunden ideal geeignet. 
  • Wunden in der Intimregion heilen meist schnell. Solange die Wunde sich nicht entzündet (siehe Desinfektion) kannst du eigentlich einfach ein paar Tage abwarten und schauen, ob es wieder von alleine besser wird. 
  • Falls es sich nicht um eine Verletzung handelt, sondern um Risse infolge einer Infektion, z.B. Pilzinfektion, müsstest du aber zum Frauenarzt gehen und dich passend behandeln.
  • Ratschlag: Octenisept kaufen, duschen, abtrocknen, dann desinfizieren. Abends Desinfektion wiederholen. Möglichst lange Luft ranlassen. Wochenende abwarten und wenn es danach nicht besser, zum Frauenarzt gehen.

Was möchtest Du wissen?