Wüstenrenmäuse 2+2?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wüstenrennmäuse hält man zu zweit, nicht mehr und nicht weniger.

Und man hält sie auch nicht in einem Käfig, sondern in einem ausgedienten Aquarium von mindestens 100cm x 50cm, besser größer.

Ein solches Gehege ist zerstörungs- und auch ausbruchsicher wenn man es mit einer Abdeckung aus Latten und Volierendraht versieht und man kann es, im Gegensatz zu einem Käfig, verhaltensgerecht einrichten: Durchgehend mindestens 25cm Streutiefe sind ein Muss, das geht in einem Käfig nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ähm... hast du dich vor anschaffung der tiere über diese informiert?

zum einen wirst du wohl mongolische rennmäuse halten. diese zählen zwar zu den wüstenrennmäusen, genau wie noch einige andere arten (zb persische rennmäuse).

dann hält man mongolen nur zu zweit, nicht mehr und nicht weniger. man greift auch nie in eine bestehende gruppe ein (ausnahme: beisserei und es muss getrennt werden).

ein gehege welches zerstört werden kann ist automatisch ein schlechtes.
ein gutes gehege besteht, wie margotier schon schrieb, mindestens aus einem 100er aqua mit gitterdeckel. wenn es geht würde ich nie wieder unter 120cm länge gehen. denn erst da kann man vernünftig einrichten. sprich genug einstreu (min 20cm, gerne viel mehr), ein sandbad, ein laufrad (min 27cm durchmesser)

wenn du gerne zwei weitere renner haben möchtest, dann in einem eigenen artgerechten gehege

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?