Wüste leeren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Mächtigkeit (Dicke) der Sande über dem anstehenden Gestein ist sehr unterschiedlich. Oft sind es nur wenige Meter. Aber dort, wo Dünen zusammengeweht wurden (Erg) kann die Dicke mehrere Hundert Meter betragen. Wenn man den Sand wegbaggert, kommt darunter der Felsuntergrund zutage. Das hat man z.B. in Namibia in der Namib-Wüste gemacht, um an die ganz unten liegenden Diamanten zu kommen.

Dann läuft die Trave dort hinein, jedenfalls in der Wüste-nei bei Lübeck.

Hallo, warum Sand wegbaggern? Die Sandwüsten sind meistens nur ein Teil größerer Wüstengebiete, wie z.B. die Sahara. Die besteht zu ca.70 % aus Felswüste, als Übergang der Verwitterungsform zur Sandwüste finden sich dort auch die Kieswüsten. So lässt sich auch ohne baggern ein Wüstenaufbau studieren.

Die höchste Sanddüne ist in der Wüste Namib mit 380 Metern.

ich würd ma schätzen dass die Mächtigkeit des Wüstensandes in Nordafrika einige 100 Meter Mächtigkeit beträgt. Im Prinzip sind Sandwüsten allerdings eine Ausnahme da der Sand letztlich ein Überbleibsel der letzten Feuchten Phasen in dieser Region darstellt, letztlich würde eine Sandwüste zu einer Fels oder Schuttwüste wenn der Sand weg wäre, was dieser Schutt oder Fels dann im Detail wäre ist unterschiedlich und kann ich dir für Nordafrika nicht aus dem Stegreif sagen.

Die Diagenese, also das Zusammenpressen von lockerem Sand zu festem Gestein, passiert ungefähr in 200 Metern Tiefe und tiefer. Je nach Art der Wüste, ihrem Alter und ihrer Geologie, müsstest Du Dich durch mindestens 100m Sand buddeln. Darunter käme dann Fels zum Vorschein oder der Sand wir immer fester und fester, bis Du nicht mehr durchkommst.

Fels und unterschiedlich.

Was möchtest Du wissen?