Würmer nach 3 wurmkuren bei Welpen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da das für den Hund nicht so gut ist mit den vielen Kuren

nun, das mit den vielen Würmern ist erst recht nicht gut! Die "Züchter" werden nicht fachgerecht entwurmt haben... wenn überhaupt.... das ist für einen Wurf samt Mutterhündin nämlich sehr aufwendig und teuer wenn man es richtig (Beipackzettel lesen) macht.

Mit was hast Du ihn denn eigentlich entwurmt??

lies Dir das hier durch, da ist alles Wissenswerte erwähnt, klicke auch auf den angegebenen link von ESCCAP:

http://www.meradog.com/info-mail/mera-dog-info-mail/hunde-entwurmen/welpen-entwurmen.html

Du wirst nicht umhin kommen, den Hund solange entwurmen (an die genauen/zeitlichen Angaben des Tierarztes halten!) zu müssen, bis die Würmer besiegt sind.

annalu83 13.12.2013, 13:39

Ich halte mich immer genau an alles was der tierarzt sagt. Ich wische jeden Tag mit sagrotan und wenn er in die Wohnung macht wird auch desinfiziert. 1 mal wurde mit panacur entwurmt. 2 mal wurde mit Tabletten di e ich gesamt 10 Tage geben müsste und dann nochmal mit Tabletten 3 Tage lang. Aber alles nichts gebracht. Leider.

1

Haben die Stuhlproben denn ergeben, dass der kleine schweizer "Bäri" Würmer hat? Der Tierarzt sollte eigentlich wissen was zu tun ist in diesem Fall. Die Wurmkur muss auf das Gewicht des Welpen abgestimmt sein.

Falls ihr in einem südlichen Land in den Ferien wart, wäre es gut, den Tierarzt entsprechend zu informieren - in diesem Fall ist eine andere "Bombe" angesagt.

Wie wurde denn nachgewiesen, dass der Hund nach wie vor Würmer hat? Und welche Würmer wurden nachgewiesen?

Mit welchen Mitteln (außer Panacur) wurde der Hund entwurmt? Es ist unmöglich, eine Aussage über den Sinn oder Unsinn der Entwurmung zu treffen, wenn die genauen Umstände nicht bekannt sind.

annalu83 13.12.2013, 14:56

Es wurde durch Kotproben nachgewiesen. Es waren 2 verschiedene entwurmungsmittel. 2mal Tablettenform. Kann es nicht mehr sagen da diese nicht im Impfpass stehen.

0
Jule59 13.12.2013, 15:01
@annalu83

Dann frag' doch mal bei deinem Tierarzt nach. Ohne den Namen der Medikamente lässt sich nichts sagen.

Diesen Tipp gebe ich ganz grundsätzlich: IMMER nach dem Mittel und der Dosierung des Medikaments fragen, das ein TA verabreicht. Viele Tierärzte versäumen es, den Hundebesitzer zu informieren und geben irgendwelche Spritzen oder Tabletten ohne weitere Angaben.

Wenn's hoch kommt versteigen sie sich zu Äußerungen wie "Das ist gegen die Entzündung" oder ähnlichen Schmonsens. Nachfragen, aufschreiben.

Andernfalls ist auch ein evtl. hinzuzuziehender zweiter TA hilflos, wenn er nur vermuten kann, was der Hund bereits gekriegt hat.

Hinter dieser (scheinbaren) Informationsfaulheit steckt Methode. Der TA verhindert auf diese Weise, dass der Besitzer sich über die Wirkungen und Nebenwirkungen informiert oder weitere Meinungen einholt. Gleichzeitig ist ihm nicht nachzuweisen, dass der Hund fehlbehandelt wurde, wenn nicht bekannt ist, was er eigentlich gegeben hat.

1
wotan0000 13.12.2013, 17:51
@annalu83

In Tablettenform kennen wir

milbemax - drontal - panacur

0
annalu83 13.12.2013, 15:38

Es wurde 2 mal mit Panacur entwurmt und 1 mal Cestem

0
Jule59 13.12.2013, 19:59
@annalu83

Und welche Würmer wurden nachgewiesen? Davon hängt die Wahl des Mittels ab.

In jedem Fall macht es Sinn, die Entwurmung erfolgreich zu Ende zu bringen.

0

Ich gehe mal davon aus, dass es 100%ig Würmer sind.

Macht dem Hund nach jedem grossen Geschäft den Po sauber. Nicht, das Wurmeier im Fell hängen, die er beim Lecken gleich wieder aufnimmt, da das gleich wieder Wurmbefall hervorruft.

Macht sein Geschäft draussen gleich gut weg, damit er (und andere Hunde) sich nicht wieder infizieren.

Eine Wurmkur muss in Abständen 3 x wiederholt werden, da nur die Würmer, nicht aber die Eier und Larven vernichtet werden. Nur so kann die jeweils folgende Generation mit vernichtet werden. Die Abstände zwischen den Kuren sollte Dir der TA nennen können und trotzdem kann eine kleine Abweichung das gute Ergebnis vernichten.

Die Wurmkur ist zwar auf Dauer nicht toll, aber beruhige Dich: mein Chihuahua war die ersten zwei Jahre fast Dauerverwurmt, wobei es bei ihm noch andere gesundheitliche Gründe dafür gab.

Schaut auch drauf, dass er möglichst nicht an fremde Haufen geht. Ein anderer Hund bei Euch kann auch ohne Wissen des Halters der Verursacher sein. Viele Halter merken nicht, wenn ihre Hunde verwurmt sind.

Bei meinem war das immer offensichtlich: Bauchweh und Würmer im Kot.

Durchhalten ist angesagt!

annalu83 13.12.2013, 14:24

Danke... Für die Antwort. Wir machen immer alles gleich weg nach dem Geschäft. An andere hundehaufen geht er nicht zu ekelig wahrscheinlich. Haben ihn auch nach den wurmkuren gebadet. Das komische an der Sache ist auch das keine Würmer zu sehen sind im Kot. Bauchweh hat er auch nicht. Stuhl ist auch gut und zunehmen tut er wie ein großer.

0
wotan0000 13.12.2013, 14:37
@annalu83

Wurde der Kot im Labor untersucht oder wie kommt die Diagnose "Würmer" zustande?

0
annalu83 13.12.2013, 14:57
@wotan0000

Ja wurde jedesmal im Labor untersucht und langsam wird es teuer.

0
wotan0000 13.12.2013, 17:40
@annalu83

Ja, ich weiss.

Aber irgendwann wird es greifen - bleibt am Ball.

Vielleicht mal die Abstände der drei Anwendungen abändern (Rücksprache mit dem Doc).

Ich drücke Euch die Daumen.

0
annalu83 13.12.2013, 20:03
@wotan0000

Danke.... Waren jetzt bei einem anderen TA. Haben jetzt ein anderes Medikament bekommen da auch raus kam das das 2. entwürmungsmittel nicht für diese Art von Würmern hilft. Wir hoffen jetzt das beste....... Danke an alle für die guten Antworten.

1

Dann sollte doch wohl als erstes einmal der Tierarzt feststellen um welche "Würmer" es sich handelt... Im übrigen sind gerade Welpen immer wieder mal "verwurmt"... Und es bringt auch nichts wenn die Welpen immer mit dem gleichen Entwurmungsmedikament entwurmt werden.

Was bringt dich denn da zum Verzweifeln?

Im Impfpass eures Welpen ist doch eingetragen wann mit welchem Wurmmittel entwurmt wurde... Ansonsten telefonier doch mal mit eurem Züchter... Kluge Züchter mit Erfahrung haben da oft noch einen "Geheimtipp" auf Lager, denn sie wollen ja schließlich, dass sich die Welpen aus ihrer Zuchtstätte wohlfühlen und gesund aufwachsen...

annalu83 13.12.2013, 13:41

Bin verzweifelt weil ich nicht in die hundeschule gehen kann. Leider.

0

Was möchtest Du wissen?