Würmer/ Käfer im Aquarium?

 - (Aquarium, Aquaristik, Ungeziefer)  - (Aquarium, Aquaristik, Ungeziefer)

2 Antworten

Hallo, die Würmer (nicht der Hüpferling) sind höchstwahrscheinlich keine Planarien. Wenn die in diesen Massen auftreten sind normalerweise auch schon größere dabei. Das da müssten ja alle absolute Babies sein. Es gibt aber sehr viele Würmer, die sich im Aquarium ansiedeln können, besonders wenn das AQ noch sehr jung ist, und die meisten verschwinden mit der Zeit wieder. So viele wie das sind, könnten sie ein Nahrungsüberangebot anzeigen. Nachdem aber bisher nur Schnecken im AQ wohnen, würde ich einfach mal abwarten, was passiert.

Aber noch was zu den Planarien, den armen Würmchen:

Wo immer sie auftauchen, verfallen Aquarianer in Panik. Man muss aber nicht gleich bei einer Planarie mit NoPlanaria oder einer anderen chemischen Keule (da zähle ich auch "pflanzliche" Mittel dazu, ist im Endeffekt nichts anderes) draufhauen. Solange sie nicht in solchen Massen auftreten, wie du hier Scheibenwürmer (oder so) hast, sind sie völlig harmlos. Ich habe im Garnelenbecken Planarien, es passiert nichts. Sie sind sogar eher nützlich, da sie tote und sterbende Tiere, sowie Futterreste fressen und so meinen Bestand gesund halten. Es kursieren ein paar (wenige) Videos, in denen Garnelen von Planarien vermeintlich getötet werden, jedoch fehlt bei denen meist der Kontext. Die wenigsten haben je gesehen, wie eine Planarie eine Garnele tötet. Wenn eine Planarie sich meinen Garnelen nähert, ist die schwupps gleich weg und fertig. Ich sage nicht, dass es nicht möglich wäre, dass eine Planarie eine Garnele erlegt, nur kann das bei normalem Planarienaufkommen kaum signifikant sein. In meinem "Planarienbecken" vermehren sich die Garnelen super und es werden immer mehr. Und wenn die Planarien in so hoher Zahl vorkommen, stimmt sowieso etwas im Becken nicht. Hat man jetzt 200€ Garnelen oder eine Fischzucht (meiner Erfahrung nach werden Fischeier auch gerne gefressen), will man sie natürlich nicht im Becken haben. Für das Garnelenaquarium eines Normalsterblichen sind ein paar (!!) Planarien nicht schlimm.

Danke, für die vielen Infos :) dann werde ich einfach mal abwarten, vielleicht gehen sie ja auch von alleine weg. Solange das jetzt nicht nur Planarien sind, ist es ja nicht so schlimm. Also werde ich mal weiterhin schon geduldig sein :D

1

Die mit den "Flügeln" sind harmlose Hüpferlinge (weibl. mit Eiern am Hinterleib) und die dünnen Würmer sind wahrscheinlich einfache Scheibenwürmer, die den Schnecken auch nichts tun. Also keine Angst! Falls du mal Fische einsetzen solltest, wirst du von diesen Tierchen sowieso nichts mehr sehen, das die gerne gefressen werden

Ich habe Hüpferlinge jetzt gegoogelt und die sehen genau so aus! :) nur bei den Würmern habr ich noch etwas Angst. Ich habe von Planarien gelesen, die wohl auch Schnecken fressen. Könnte es sich um Planarien Würmer auch handeln oder sind meine zu klein/ dünn?

0
@JanaBananaa

Es ist zwar nicht auszuschließen, dass es junge Planarien sind, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Planarien wachsen schnell, Du würdest sehr bald auch große Exemplare sehen. Planarien erkennt man sehr deutlich an ihrem dreieckigen Kopf, es gibt keinen anderen Wurm, der so aussieht. Um zu testen, ob Du Planarien hast, kannst Du ein winziges Stückchen Fleisch oder Wurst an gut sichtbarer Stelle ins Becken legen. Die Planarien werden sich sehr bald dort einfinden.

1
@Grobbeldopp

unzählige Guppys (nur Männchen ???), 2 Kafis, 2 Mosaikfafis, ein Skalar und jede Menge Plastik - na dann Prost Mahlzeit.

0

Da gebe ich eieiei2 Recht, Planarien erkennt man in der Regel, wenn man sie sieht. Spitzer, klar erkennbarer "Kopf" und dass man Augen erkennen kann sind zwei relativ eindeutige Merkmale. Es gibt angeblich auch Ausnahmen, aber die sind anscheinend relativ selten und für dich in meinen Augen uninteressant.

1

Was möchtest Du wissen?