Würdie die Regierung u.s.w, einem auf die Schliche kommen, wenn man ein Death Note hätte?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn man es gut anstellt (die Nachrichten beispielsweise nur über einen VPN und verschlüsselt über das Internet abrufen), ist es so gut wie unmöglich. Zunächst ist es nur sehr grob möglich, das Gebiet einzuschränken (Bsp Nachrichten, die nur in einer bestimmten Sprache veröffentlicht werden). Man könnte versuchen, zu ermitteln, über welche Plattformen der Death Note Besitzer die Nachrichten empfängt, aber wenn er ein breites Spektrum nutzt, ist es schwierig, dadurch genauer einzuschränken. Auch könnte man versuchen, über die Nachrichten Websites einen Trojaner zu verteilen, der nach verdächtigen Infos auf dem PC sucht, aber wenn man zb eine virtuelle Maschine oder einen live USB Stick benutzt, wird dort nichts zu finden sein... Man könnte wiederum versuchen, sich auf die Leute zu beschränken, die sich in der Hinsicht besonders gut absichern, allerdings kann man diese entsprechend nicht über ihren PC zurückverfolgen (insbesondere bzgl Standort). Man wäre den Ermittlern also in jedem Fall weit voraus.
Man könnte natürlich einfach aufhören, über entsprechende Fälle zu berichten, bzw Name und Gesicht weglassen (sofern man diese Info über das Death Note herausgefunden hat). So kann man zwar nicht den Täter ermitteln, verhindert aber zumindest die Morde.
Es sei denn er hat Zugriff auf Polizeiakten, aber diese außerordentlichen Zugriffe würde man wahrscheinlich bemerken, weshalb es zu dämlich/riskant wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh ja die Frage habe ich mir auch schon gestellt :D

Mh ja wenn denn überhaupt mal jemand auf ein Death Note kommen würde könnte man sicherlich so wie L es gemacht hat das Gebiet eingrenzen, indem man in verschiedenen Gebieten verschiedene Nachrichten zeigt.

Aber ich glaube wirklich nicht dass man eine Person fest machen könnte. Das ist einfach zu schwierig. Außer das Death Note fällt einem Idioten in die Hände, der einfach alles killt was er zu sehen bekommt. Dann könnte man das Gebiet vielleicht ziemlich verkleinern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wenn das sauber gemacht wird (E-Mails/Internet nur über VPN und verschlüsselte Verbindungen) ist das so gut wie unmöglich. 

Eine Nachricht kann man schon durch die geschriebene Sprache feststellen, wo die Nachricht herkommt. Das lässt aber nur Rückschlüsse auf die Nationalität oder was für Sprachen der Täter spricht zu.

Dann kann man noch die Plattformen ausfindig machen, auf den der Täter postet. Wenn die Regierung einen Trojaner (Online-Durchsuchung) hat und den in den Computer einschleust, dann können die schon den Täter auf die Spur kommen (falls er nicht mit einer Virtual Machine ins Internet geht).

Mit freundlichen Grüßen

PinguinPingi007

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es würden wahrscheinlich algorythmen erstellt falls du viel morden würdest übers internet der die seiten durchsucht die du aufgerufen hast und die höchsten chance auf den kira unserer welt an die polizei mitteilt. Verschärfte maßnahmen könnten zur öffentlichen Erlaubnis der massenüberwachung durch smartphones, kameras, standortdaten usw. Führen...

Ich führte hier würde kira keinen langen spaß haben ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?