Würdet ihr zum Arzt gehen, Treppensturz? ?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Jetzt bringt ein Arztbesuch ehrlich gesagt nicht mehr wirklich viel. Du hättest gleich gehen sollen und Dir nicht dann Gedanken darüber machen, wenn alle Arztpraxen aufgrund des morgigen Feiertages geschlossen haben. Ein Fall für die Notaufnahme ist das auf keinen Fall und somit wirst Du, wenn Du wirklich einen Arzt aufsuchen möchtest, bis Freitag oder Montag warten müssen.

Ich rate Dir dazu, Dir Heparinsalbe aus der Apotheke zu holen und die Hämatome damit mehrmals täglich einzureiben. Das unterstützt den Körper dabei, die Hämatome aufzulösen. Außerdem solltest Du momentan sehr viel Wasser trinken, weil auch dies Deinem Körper helfen kann, die Hämatome aufzulösen.

Du schreibst ja selber, dass Du davon ausgehst, dass die Schmerzen ausschließlich durch die Blutergüsse verursacht werden. Was genau versprichst Du Dir dann von einem Arztbesuch? Der würde nur Sinn machen, wenn Du irgendwelche Brüche vermutest, wobei man dann auch hätte sofort zum Arzt gehen sollen und nicht 60 Stunden später.

Es wird seine Zeit dauern und kann durchaus auch noch einige Wochen Schmerzen bereiten, aber meiner Meinung nach macht es jetzt keinen Sinn mehr, zum Arzt zu gehen. Dein Körper wird das schon ganz alleine schaffen.

Wie gesagt ... viel Trinken und die Salbe auf die Blutergüsse auftragen. Außerdem wäre es gut, wenn Du die betroffenen Stellen häufig kühlst. Ansonsten kannst Du nichts machen, außer abzuwarten.

Alles Gute und gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goingtolegends
04.05.2016, 17:51

Hi, Vielen Dank für deine Mühe und Erfahrung. Ich denke schon , das dies noch ein Notfall darstellt, da es ja noch drückt, Die Schmerzen sind nicht mehr so richtig da , eher wie ein ziepen, als würde etwas abfließen wollen. Ich habe eher Angst, das totes Gewebe oder eine Blutvergiftung entstehen könnte, deswegen bin ich eben so unsicher , ob Ultraschall machen lassen oder nicht. Viel Lust habe ich nicht, ich vermute aber es wäre am sichersten.

0

Wenn es nur die Blutergüsse sind, würde ich jetzt drei Tage später auch nicht mehr zum Arzt gehen. Offensichtlich ist ja nichts gebrochen, und eine Gehirnerschütterung scheinst du auch nicht zu haben.

Blutergüsse gehen von alleine wieder weg, das dauert halt seine Zeit. Und der Arzt hat auch nichts, was die Heilung beschleunigt. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach 60 Stunden und keinen Beschwerden, außer dem abklingenden Schmerz würde ich momentan nicht mehr unbedingt den Arzt aufsuchen. Zur Unterstützung würde ich die Hämatome aber mit einer Heparinsalbe (oder einer Arnikasalbe) behandeln. Heparin sogt dafür, daß sich Blutgerinnsel im Gewebe leichter auflösen, Arnika wirkt abschwellend und schmerzlindernd. Es sieht nicht so aus, als hättest du die Stellen sofort gekühlt (dann hätten sich die Hämatome nicht so heftig ausgebreitet, es sei denn, du nimmst blutverdünnende Mittel). Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goingtolegends
04.05.2016, 17:49

Ja, habe ich erst später gemacht, das ärgert mich noch ein wenig, das ich das nicht gewusst habe. Ich war eher mit den Schmerzen beschäftigt, als das zu googeln, habe es erst Stunden später gesehen. Danke für deine Erfahrung

1

Geh mal zum arzt schadet ja nicht und du bist dir sicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es sicherheitshalber vom Arzt anschauen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh lieber zum Arzt das nicht gut aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arzt! 

Und das Hämatom(Bild) sieht aber älter als 60 Stunden aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goingtolegends
04.05.2016, 17:31

Hi, nein es sind exaxt 60 Stunden. 

0

Was möchtest Du wissen?