Würdet ihr unter diesen Umständen kündigen?

11 Antworten

Was ist denn eine Mitstiftin? Wo arbeitest Du?

Das ist in der Arbeitswelt zuweilen so, dass man nicht ständig gesagt bekommt: Bitte, seien Sie doch so nett und ..... Da bekommt man halt gesagt: Erledigen Sie das.

Ich kann es jetzt schlecht beurteilen, wie schlimm das dort ist und ob man zu Deinem Aussehen wirklich was sagen müsste.

Führ doch erstmal ein Gespräch mit dem Vorgesetzten. Sprechen über Ärger, Sorgen und Unstimmigkeiten ist immer gut.

Hintenherum-Kollegen wirst Du fast überall treffen, gewöhn Dich am besten dran.

lg Lilo

Kommandiert mich nur rum anstatt höflich darum zu bitten

Lehrjahre sind keine Herrenjahre, und als Azubi wird man eben nicht höflich gebeten. So war es schon immer, und so wird es immer sein. Damit schult man die Fähigkeit, sich unterzuordnen.

In dieser Firma arbeitet auch ne Kollegin von mir. Ich erfuhr, dass sie sich vollkommen über mich lustig machte. So von wegen "kennt ihr eine gewisse .... omg..ey😂" finde das etwas krass.

Im Arbeitsleben werden dir immer wieder Menschen begegnen, die sich eben wie Arschlöcher verhalten. Beeindrucke durch Leistung und lass dich von dummen Menschen nicht irritieren.

Du solltest dir definitiv eine dickere Haut zulegen, ansonsten wirst du dich noch häufig ärgern.

35

ich kann deine Ansicht verstehen, jedoch teile ich sie nicht in allen Punkten. Sie muss sich doch von so einer Idiotin nichts gefallen lassen!

0

Hallo Isipisi,

also der Umgangston sollte schon stimmen, hat auch was mit Anstand zu tun (die einen haben ihn die anderen nicht).

Und zu denen die dich Rumkommandieren, sag ich nur soviel für die bist du Frischfleisch und somit können die ihre (vermeintliche Stärke) ausspielen. Die da wäre das sie alles Wissen und alles Können und da du neu bist hast du das zu machen, was von einer gewissen Arroganz zeugt.

Du musst dir auch nicht als Azubi alles gefallen lassen, wenn dir bei jemanden der Ton oder die Umgangsform nicht gefällt, so kannst du ihn höflich darauf hinweisen. Vielleicht erinnert sich derjenige dann an seine Azubizeit. :)

Also lass den Kopf nicht hängen, und mach das Beste draus.

Gruß Marv

DEPRIEMIERT wegen Aushilfe Job bei Rewe,penny,Akzenta etc?Ich (16)war Vor 2 Tagen in einer Filiale..

Ich hab Extra ein Blaues Hemd von H&M & eine Schwarze Hose angezogen haare & alles andere war auch ok.Nun ging ich rein fragte nicht an der Kasse da ich sie nicht stören wollte wegen den vielen kunde.Ich fand eine etwas älter dame die bei rewe angestellt war ungefähr 40 jahre alt.Sie sah mir schon von vorne rein Unsymphatisch aus mit ihrem bösen blick.Ich fragte höflich wo man nachfragen könnte ob vieleicht eine Aushilfe benötigt wird.Sie sagte mir ganz unfreundlich "NEIN WIR BRAUCHEN KEINE AUSHILFE!" diesen satz hat sie ganz schnell gesagt und ist weiter arbeiten gegangen.Sie sah nicht wie ein Filialleiter aus...jetzt ich bin ein bisschen demotiviert was hab ich falsch gemacht??Soll ich vieleicht Online eine Bewerbung schreiben?

...zur Frage

Was machen, wenn Vorgesetzter einen vorführt?

Hallo,

ich bin ziemlich gefrustet. "Mein" Vorgesetzter hält mich so ziemlich aus allen wichtigen Terminen raus, die Arbeit jedoch, die quasi in diesen Terminen beschlossen wird ("Auftrag kommt von oben"), muss am Ende ich machen und ich habe das Gefühl, dass er sich ein wenig damit schmückt.

Das Ergebnis stellt der Vorgesetzte dann schon mal "vorab" bei den Führungskräften vor. Auch der direkte Kontakt zu Unternehmensberatern im Haus wird mir nicht gewährt (Zitat: "und wenn sprechen Sie nicht alleine mit dem Berater, da bin ich dabei"). Gefördert wird nur eine Person in unserem Team, diese ist bei den "hohen Tieren" mit dabei. Ich muss zwar auch Arbeiten für diese erledigen, hier kommt jedoch nie Feedback, obwohl die Arbeit korrekt verrichtet wurde. Ich habe wirklich das Gefühl, dass man mich klein hält.

Auch in wöchentlichen Routine... Vorgesetzter äußert, "da müssen wir überlegen, wie wir das anstellen.. was meinen Sie, wie würden Sie das machen"... ich wurde total nervös, da ich für solche Fragestellungen am besten alleine bin, um mir etwas zu überlegen und fühlte mich bloßgestellt vor den anderen 7 Kollegen (auch noch aus einem anderen Fachbereich), die an der Routine teilnahmen. Er stellt das Ganze nämlich so dar, dass WIR überlegen müssen.. dabei bin ich DERJENIGE, der die Arbeit hat und sich Gedanken macht. Klar kommt ab und an Input vom Chef, aber der hat mich so dargestellt, als ob ich alleine das gar nicht hin bekomme. Zwar kommt zwischendurch heuchlerisch, "Ja eigentlich hat der Herr So und So das gemacht.. " und dann im gleichen Atemzug: "JA WIR MÜSSEN ÜBERLEGEN; WIE WIR DAS MACHEN". Von wegen !!!

Ich überlege echt, ob ich hier mal was sagen soll. Ich bin dermaßen frustriert. Das sind nicht die einzigen Beispiele, gibt noch ein paar andere...

...zur Frage

Würdet ihr das als Mobbing bezeichnen? (Arbeitsplatz)?

Heute war mein 3ter Arbeitstag und diesmal habe ich mitbekommen wie 2 Kollegen über mich am flüstern waren. "Die fühlt sich doch voll hübsch". Mehr konnte ich nicht raus hören. Dann waren sie ständig am lachen. Ich hab echt nicht verstanden was so lustig sein sollte. Wirklich ununterbrochen am lachen. Mit kurzen Bemerkungen die ich nicht verstanden hatte. Aber man merkt es ja wenn der ein oder andere Lacher an einem selbst gerichtet war. Und das war es Defenitif. Wenn nicht durchgehend sogar. Ich wusste echt nicht wie ich mich verhalten sollte.... Mir wurde auch an den Kopf geworfen ich hätte keinen Humor als ich über eine blöde Anmerkung meinte "unfassbar lustig". Kennt ihr das, ihr seit eigentlich schon sehr angepisst auf so ein Verhalten aber lächelt es mit einem verkrampften Lächeln weg. Ich hab überhaupt nichts gegen die Personen, ich kenne sie schließlich nicht. Dann lachen sie halt über mich. Aber ist das denn schon Mobbing ? Ich habe mich auf dem nach Hause weg selber dabei erwischt mich als Person in Frage zu stellen. Und das finde ich schon sehr traurig! Meinen Arbeitsplatz würde ich deswegen trotzdem niemals wechseln Grade. War schwer genug ihn zu bekommen. Offen mit Ihnen reden würde es in meinen Augen Verschlimmern. Ich wäre Gesprächspunkt Nummer 1. Nunja was würdet ihr vorschlagen ... wie wäre demnächst am besten zu Reagieren..

Ach genau, es ist beizufügen das ich die einzige Weibliche Mitarbeiterin dort bin neben einer anderen. Es ist auch kein "männerjob". Da würde sich das lustig machen ja ein wenig erklärbar machen

...zur Frage

Arbeitsplatz Umlagerung in andere Filiale?

Guten Tag,

unser Chef der Hauptniederlassung ist jetzt der Meinung das die Personalkosten zu hoch sind und will gerne mitarbeiter in die Hauptfiliale umlagern.

Leider fühle ich mich dort sehr sehr unwohl und würde gerne hier bleiben da ich auch mein Umfeld hier angepasst haben. Freundin, Wohnung, Freunde....Eine Große entfernung zwischen den Filialen besteht nicht (20 km höchstens).

Ich bin schon länger (über 2 Jahre) angestellt und auch unbefristet. 3 andere Leute sind nach mir gekommen.

Kann man argumentieren das andere nach mir gekommen sind und ich meine Lebenssituation den Arbeitsverhätnissen angepasst habe. Bzw das manche noch unbefristet angestellt sind. usw

Ich würde unter keinen Umständen die Filiale wechseln wollen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?