Würdet ihr sterben wollen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich würde mich auf keinen Fall einfach abschaltet lassen und mein Bruder sieht das genauso wie ich (was nicht verwunderlich ist, da wir eineiige Zwillinge sind)

Ja, es ist schlimm an Maschinen hängen zu müssen, aber besser als garnicht mehr zu existieren und in irgendeinem Grab zu verwesen. 

Und ich weiß, das es für meinen Zwillingsbruder so einfacher wäre, als wenn ich garnicht mehr existieren würde, denn er sieht das genauso wie ich. 
Und mein Zwillingsbruder geht nunmal vor meine restlichen Angehörigen.Für mich ist der Gedanke, nicht mehr zu existieren wahnsinnig schwer zu ertragen und schmerzhaft, ebenso wie der Gedanke, dass mein Bruder nicht mehr existieren könnte. 
Deswegen wollen wir in einem solchen Fall nicht, dass auch noch der letze Rest, der lebendig bleibt unwiederruflich zerstört und damit auch noch das bisschen Leben was übrig bleibt ausgelöscht wird.

Das einzige was wir kategorisch ablehnen würden sind fremde Organe, aber wir würden selbstverständlich füreinander lebend spenden

Also ich würde, wenn kein Heilungserfolg mehr möglich ist, und ich nur noch immobil irgendwo lieg, wenn überhaupt was mitbekomm und somit keine lebensqualität mehr zu bieten habe, lieber sterben als weiterhin am Leben erhalten zu bleiben.

schwierige Frage. Ich denke das man es so pauschal nicht sagen kann.
Ich wäre vllt dafür,am leben zu bleiben,weil die Zeit die mir bleibt mit meinen lieben verbringen.
und ich meine,es passieren immer wieder wunder.
Obwohl ich auch irgendwie denke, wie du, dass es scheíße ist so zu leiden.
Naja ja wiegesagt,gute und schwierige Frage aber ich weiß nicht.
Ich denke wenn man wirklich in der Situation ist ,dann ist es nochmal anderst.

Hei

ich würde nie von Apparaten abhängig sein wollen und habe dies auch so verfügt. Meiner Meinung nach muss nicht alles medizinisch machbare auch gemacht werden, wenn es die Leidenszeit nur verlängert bzw. man nur noch dahin siecht. Das muss aber jeder für sich selber entscheiden und auch dokumentieren, dass die Angehörigen und Ärzte wissen wie sie handeln sollen.

Alles Gute

LG

Naja liegen die Heilungschancen bei 10% und man muss zB. Nur ein Mal in der Woche zu ner ungersuchung , wäre es der Versuch ja wert. Müsst euch aber meine Zeit im
Krankenhauses verschwenden würde ich lieber die beste Woche meines Lebens leben .

Ich würde erstmal all das machen, was mir Spass macht, soweit es körperlich noch geht.

und wenn du dich auch gar nichts mehr machen kannst? nur noch im Bett an den Maschinen hängst und vor dich hin driftest?

0

Ich hänge an jedem Zipfel meines Lebens.  Habe immer noch Hoffnung das alles wieder wird. Aber wie man dann wirklich reagiert, wenn es so weit ist, k.A.! Oder wenn dann auch noch Schmerzen da sind? Naja, ich will ja über 100 werden und noch so einiger Maßen fit sein um bei GF Fragen zu beantworten, Rätsel zu lösen, zu häkeln, zu basteln, PC Spiele zu machen, zu lesen, zu gärtnern, .........., usw.! ::-)

Definitiv leben! Bin jemand der sich bis zum Schluss an den letzten Strohhalm hängt. Außerdem weiß man nie, wie schnell der technische und medizinische Fortschritt vonstatten geht. Eine heutige tödliche Krankheit ist morgen vielleicht schon heilbar. Sterben ist immer beschissener als Nichtsterben.

Ich würde auch sterben wollen. Was in der Medizin teilweise betrieben wird mit lebenverlängernden Maßnahmen halte ich für nicht mehr ganz normal.

Würde Leben wollen und den ganzen Tag Zocken, was das nicht geht Hörspiele hören oder YT schauen.

Was möchtest Du wissen?