Würdet ihr ohne finanzielle Absicherung in einer anderen Stadt studieren?

3 Antworten

Nein, ich würde dort studieren, wo das Leben günstiger ist.

Wenn Du umziehst kannst Du Dir einen Job suchen in einer Bäckerei. Da kannst Du nachts arbeiten besonders von Freitag zum Samstag.

Vor dem Umzug würde ich mich bei Bäckereien vorstellen um die Lage zu erkunden. Die suchen immer Hilfsarbeiter.

20 Std/Woche? Ich meine, ich würde es machen wenn ich unbedingt dort hin wollen würde. Solltest du den Job verlieren, kannst du einen neuen suchen. Btw, Bafög?

Genau, Vollzeitstudium + 20h die Woche arbeiten.

Für Bafög verdienen meine Eltern zu viel, der Unterhalt den die zahlen müssen ist jedoch gerade so genug um die Miete zu zahlen. Und sobald ich selbst etwas dazu verdienen würde, würden die mich anklagen, damit es auf den Unterhalt angerechnet wird. Somit bleibt mir nur die Möglichkeit komplett unabhängig zu sein.

0
@PrincepsRomae

Bescheidene Eltern hast du. Ich hab nach dem Abi, mich dazu entschieden nicht zu studieren, weswegen ich kein Experte bin. Allerdings ist meine Schwester auf die Uni gegangen. Sie hat BAföG bekommen und ist nebenbei in zwei Restaurants arbeiten gegangen. Vielleicht, wenn du es die Miete deine Eltern finanzieren lässt, kannst du etwas finden, was Steuerfrei ist. Wenn du weißt was ich meine ;)

1

Was möchtest Du wissen?