Würdet ihr mit mit einem FSJ weitermachen, oder die Schule wiederholen (Abitur)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bitte beachte, dass Du so leicht wie jetzt, nie mehr an ein Vollabitur kommst. Nach dem FSJ kannst Du z.B. nicht so einfach auf ein Abendgymnasium oder ein Erwachsenenkolleg und mit einem Jährchen ist es dann dort mit Sicherheit auch nicht getan. Wäre also so ziemlich verbaut, wenn Du jetzt aufhörst ! Vielleicht willst Du ja dann doch Lehrer werden oder Jura studieren ?

Mit einem Vollabitur brauchst Du für ein FH-Studium nur ein 3monatspraktikum. Mit dem FSJ ist bei vielen FH-Studiengängen keineswegs sichergestellt (auf im sozialen Bereich vielleicht), dass Du sofort mit dem Studium anfangen kannst, obwohl Du dann formal die volle Fachhochschulreife hast. Meist auf jeden Fall noch ein fachtreues Praktikum verlangt (ca. 3 Monate), so dass das Ganze mit der Fachhochschulreife  zeitlich evtl. aufs selbe hinauslaufen würde.

Die Durchfallquoten bei Gymnasiasten beim Abitur liegen z.B. in NRW bei ca. 3 %. Es ist also höchst unwahrscheinlich, dass Du nochmals durchfällst, zumal es diesmal wohl nur ganz knapp war, wie Du ja selbst schreibst.

Danke für die Antwort. Der Punkt ist ja, dass ich höchstwahrscheinlich sowieso an einer Hochschule studieren wollte (FH) - Und ich bin mir sicher, dass ich mich mit dem Fachabi, nach dem FSj, dann an jeder FH bewerben kann. Wie du sagtest, ggf. wird ein Praktikum vorher verlangt (was mich ehrlich gesagt nicht unbedingt stört) 

Ein weiter Plan war es mich für ein duales Studium bei der Polizei zu bewerben. Da ist auch eine Voraussetzung die FH-Reife.

Und ob Ich jetzt ein Jahr ein FSJ mache und Geld verdienen kann, oder 1 Jahr in der Schule sitze, müsste übrigens auch schule wechseln -> Also neue Lehrer, Mitschüler, Unterricht. Es würde prinzipiell aufs gleiche hinauslaufen. Und ich bin mir ebenfalls sicher, dass ich, sofern ich den Bachelor habe, die Allgemeine Hochschulreife bekomme. Dann kann ich meinen Master (z.B) an einer Uni machen.

Die Frage ist ja schon einige Tage her, aber ich habe mich wohl inzwischen doch dazu entschlossen das FSJ durchziehen. 

Man kommt manchmal auch an seine Ziele auf Umwegen ;) Es muss nicht immer alles glatt laufen.

Und ich möchte weder Jura, noch auf Lehramt studieren.

Und das Praktikantenamt hat mir versichert, dass ich durch das FSj und den schulischen Teil des Fachabis mich wirklich für alles bewerben kann (an FHS). Das impliziert ja, dass ich nicht nur in sozialen Bereichen gehen kann, sondern mich für sämtliche Studiengänge bewerben kann.

Grüße

0

Ich persönlich hatte diese Entscheidung auch schon.

Ich bin so nur an Informatik und Technik interessiert, Mediengestaltung war mein Wunsch. Ich habe mich immer nach Alternativen umgeguckt, glatt läuft nämlich nicht alles.

Allerdings fiel mir die Entscheidung sehr schnell, da ich bei meiner Recherche die Berufsfelder gesehen habe, die man abklappern kann und da hat mir rein gar nichts zugesagt. Das sind eher alles Sachen, die ich psychisch wahrscheinlich nicht mehr tragen könnte.

Ich habe mir fest vorgenommen, mein Leben eher dem zu widmen, was ich mag. Auch wenns schwer wird.

Ich würde in jedem Fall das Abitur wiederholen, da ein komplett anderer Bereich später meist wirklich nichts nützt und es für mich zB ein verschwendetes Jahr wäre :)

Ein verschwendetes Jahr ist es ja eben nicht. Ich mache das um die Fachhochschulreife zu bekommen, wodurch ich mich anschließend an sämtlichen Hochschulen bewerben kann - unabhängig vom Schwerpunkt im FSJ.

0

Für mich persönlich ist es Verschwendung, weil es mir in meinem Schwerpunkt nichts an Weiterbildung bringen würde

0

Vielleicht könntest du ja dein FSJ in einem anderen Bereich machen, wenn dir die Arbeit nicht gefällt. Ich denke jedenfalls nicht, dass sich an deiner Arbeit jetzt dort viel ändern wird. Du bist schließlich keine ausgebildete Fachkraft, sondern eben hauptsächlich nur eine Hilfe, als FSJler

Wäre nur ein Gedanke, aber wenn du schon im Abi das Problem hast, dass du dir zu viel Druck machst, wird es dann im Studium anders laufen? Wäre zumindest eine Überlegung, dass du jetzt beim Abi lernst damit umzugehen, als wenn im Studium viel neues auf dich zukommt und du dich noch nebenbei damit beschäftigen musst, zulernen dir nicht zu viel Druck zu machen

Hallo :)

Also ich wollte mein Fachabitur vor den Prüfungen schmeißen, habe aber ein paar Tritte in den Hintern bekommen und es tatsächlich geschafft und danach ein FsJ im Bereich Heilerziehungspflege gemacht und kann dir ja mal sagen, was ich dazu denke:

Also ich frage mich halt zum einen, ob du es nicht vielleicht ein bisschen schwer haben könntest ohne "richtiges" Abitur bei der Uni genommen zu werden, denn es wird ja manchmal auf den Notendurchschnitt geschaut usw.

Ich habe damals den Ratschlag bekommen, wenn man das Abitur oder Fachabitur hat, hat man schon mal eine Basis die keinem einer wegnehmen kann, kann später wenn man nochmal will was anderes studieren usw. 

Und deswegen, weil du ja meintest, dass der Bereich eh nicht so interessiert oder gefallen hat - kann sich ja noch ändern, ich könnte die Arbeit die ich im FsJ gemacht habe auch nicht machen, aber es hat mir tatsächlich Anregungen gegeben, was ich wirklich machen will - und aber auch, weil es eigentlich nicht wirklich was zu tun hat mit dem was du studieren willst, würde ich lieber das Abitur machen an deiner Stelle. Und wenn dir Lehrer schon bestätigen, dass du es auf jeden Fall schaffen kannst, kannst du ja bei ihnen vielleicht auch Rat bekommen, wenn du dir wieder zu viel Druck machen solltest. Vielleicht sind sie auch gnädig mit dir, wenn es wieder so läuft und sie wissen aber, dass du dich wirklich dahinter klemmst.

Also ich wollte ja eh an einer FH(Fachhochschule) studieren. Daher ist es egal, ob ich Abi, oder Fachabi habe. Dazu kommt, dass ich nicht an meiner alten Schule wiederholen kann. Ich müsste die Schule wechseln, weil sie keine Oberstufe mehr haben.

Trotzdem würde ja die Gefahr bestehen es ein zweites Mal nicht zu schaffen. Irgendwie wäre da ja das FSJ sicherer, sodass ich dann danach studieren kann - auch wenn das FSJ in einem anderen Bereich ist. Aber mehrere Bereiche mal kennengelernt zu haben, muss ja auch nicht schlecht sein.

Es gibt auf jeden Fall 2 Optionen - aber es ist ein sehr schwere Entscheidung.

0
@Afterlive

Du kannst ja vielleicht bei der Hochschule nachfragen, ob bei dir die selben Chancen bestehen, genommen zu werden, wenn du deine Fachhochschulreife durch ein FsJ erworben hast und vielleicht ob es auch allgemein für jeden Studiengang gilt ... ich denke dann hast du schon einen besseren Durchblick 

0

Wenn dir die Stelle nicht gefällt, dann würde ich das Jahr wiederholen und wenn es nicht klappt eine andere Stelle suchen.

Was möchtest Du wissen?