würdet ihr mit 30 Fachabi nachholen?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Ja normal 53%
Nein zu alt dafür 37%
Vielleicht 11%

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja normal

In gewisser Weise ist das eine Kosten-Nutzenabwägung und kommt auch auf Deine momentanen Lebensumstände an.

Wenn Du schon eine Weile im Berufsleben stehst, Dein eigenes Geld verdienst und vielleicht schon ein paar Karrierestufen genommen hast, dann müsstest Du das halt aufgeben (sofern Du ein normales Fachabi und Vollzeit-Studium aufnehmen möchtest). Wenn man nicht wirklich viele finanzielle Rücklagen hat, dann wird man den Lebensstandart nicht über so lange Zeit aufrecht erhalten können, den man sich erarbeitet hat. Mit Studentenjobs lässt sich schwer eine 3-4 Zimmerwohnung finanzieren (wobei es da natürlich drauf ankommt wo man studiert). Es kommt auch darauf an, ob Du alleinstehend bist oder vielleicht noch eine Familie versorgen oder einen Kredit abbezahlen musst, das macht es natürlich schwerer (aber natürlich nicht unmöglich).

Dann ist da die Schle und das Studium an sich mit Lernen, Referaten und Prüfungen. Das muss man sich auch erst wieder dran gewöhnen. Wissen das man vielleicht mal hatte ist in vielen Fällen vergessen, das trägt zur Unsicherheit bei (z.B. in den ingenieurswissenschaften, wo man grobe Kenntnisse der Schulmathematik tatsächlich wieder braucht oder diese vorrausgesetzt werden). Und dann sitzt man mit Leuten in Kursen die teilweise noch nicht mal 18 Jahre alt sind, damit musst Du halt leben können. Leute des eigenen Alters an der Uni bereiten sich meistens auf ihre Promotion vor, die Dozenten werden teilweise jünger sein als Du. Auch das ist kein Hinderungsgrund, wenn Dir das nichts ausmacht ist ja alles gut.

Zusätzlich hat man im Arbeitsleben eine ganz andere Art des Schaffens kennengelernt als das an der Uni der Fall ist. Viele Abläufe sind formalisierter, langwieriger und vielleicht ineffizienter und werden Deine Geduld auf die Probe stellen. Du musst Dich eben in Abläufe eingliedern, die für junge Leute gedacht sind, die es noch nicht gewohnt sind auf Deadline zu arbeiten und sich für ihre Leistungen in dem Stil rechtfertigen zu müssen wie das in der freien Wirtschaft der Fall ist. Dafür werden mehr Eigeninitiative und Engagement gefordert als das dem mittleren Management vieler Firmen lieb ist.

Und dann kommt der Nutzen ins Spiel. Natürlich ist zusätzliches Wissen ein erstrebenswertes Ziel an sich und wenn Du Dir damit einen Traum erfüllst, warum nicht? Trotzdem wirst Du dann halt mit fast 40 Jahren bei der Arbeitssuche in Konkurrenz mit Leuten stehen die Mitte 20 sind. Vielleicht kannst Du mit Deiner bisherigen Arbeitserfahrung punkten, aber das wirst Du dann erst sehen.

danke 😉

0
Vielleicht

Kommt drauf an,...

  1. welches Fach du studieren willst
  2. ob du es erfolgreich schaffst.

Wenn es um eine Fachrichtung geht, für die tolle Job- und Verdienst-Perspektiven bestehen - warum nicht, wenn du es dir leisten kannst.

In einer Fachrichtung, für die keine guten Job- und Verdienst-Perspektiven bestehen, lohnt sich das normalerweise nicht.

Und grundsätzlich bleibt die Frage, ob das zu schaffen ist. In Deutschland bricht im Schnitt jeder 3. Student sein Studium ab.
Und mit 30 wieder die Schulbank zu drücken, das ist eine echte Herausforderung.
Wie auch immer - viel Erfolg!

Ja normal

Mach das, worauf du lust hast und was dich glücklich macht und weiterbringt. was die anderen sagen oder denken ist egal.

danke 😊

0

Du hast doch nur das eine leben hier, also mach einfach das worauf du Lust hast und was dich glücklich, denn es ist für nichts zu spät wenn man bedenkt das man nur einmal lebt.

viel Glück und alles lieb!

danke ☺️

0
Ja normal

Mach es unbedingt wenn du Das möchtest. Du tust es für dich!

danke ☺️

0

Was möchtest Du wissen?