Würdet ihr lieber Teilzeit arbeiten für 700€ Brutto und hättet dann nur 500€ Netto zu Verfügung oder einen Minijob für 450€?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Minijob für 450€ / 50h Arbeit 66%
Teilzeit 700€ Brutto (500€ Netto) / 80h Arbeit 33%

9 Antworten

Hallo Regenbrause, 

Du wirst in diesem Jahr gerade mal zwanzig, da solltest Du Vollzeit arbeiten. Falls Du schon jetzt damit beginnst, eine private Altersvorsorge aufzubauen, sind die monatlichen Beiträge relativ gering.

Wenn Du bereits jetzt nur als Minijobber tätig bist, wirst Du später auf die Unterstützung des Staates angewiesen sein. 

Am Anfang Deiner Karriere solltest Du zumindest so viel arbeiten, daß Du Dir eine kleine Wohnung und die Einrichtung dafür leisten kannst.

Du bist nicht gezwungen, Reichtümer anzuhäufen, wenn Freizeit für Dich einen höheren Stellenwert hat, aber finanziell unabhängig solltest Du schon werden.

Und wenn Du eine interessante Tätigkeit hast, ist arbeiten gar nicht so übel.

Giwalato 

Die Aussage mit der Freizeit und dem Vollzeit-Arbeiten finde ich aber widersprüchlich :-D

Und bist du dir sicher, dass es etwas für die Altersvorsorge bringt? In der Schule lernt man heute doch, dass die junge Generation sowieso später keine Rente mehr bekommen wird (zumindest keine, die Höher wäre, als Grundsicherung).

1
@Apfelkind89

Ich rede hier nicht von der staatlichen, sondern von privater Altersvorsorge wie auch VWL, die z. B. in Aktienfonds investiert wird. 

Nur wenn man mehr verdient, als von der Hand in den Mund zu leben, kann man Vermögen aufbauen, das den erreichten Wohlstand auch im Alter sichert.

Die Grundsicherung sollte denen vorbehalten bleiben, die es nicht schaffen, aus eigener Kraft für ihre Bedürfnisse zu sorgen. Die wird es immer geben.

Das System funktioniert aber nur, wenn andere dafür mehr leisten. 

0

Wenn du EUR 700 brutto verdienst, kann das Gehalt nicht EUR 500 Netto sein. 

Das Existenzminimum 2017 liegt bei EUR 8.820,- für Alleinstehende. Man darf also EUR 735,- pro Monat steuerfrei verdienen, auch ohne irgendwas von der Steuer abzusetzen.

Man kann aber Dinge von der Steuer absetzen, z.B. Fahrtkosten zur Arbeit, Krankenversicherung, etc. Also darf man in Wirklichkeit noch etwas mehr verdienen und es ist immer noch steuerfrei.

Allerdings kann es natürlich sein, dass einem die Beiträge zunächst abgezogen werden, und man sie sich später mit der Steuererklärung zurückholen muss.

Die Idee mit der Steuer hatte ich auch zuerst, aber Sozialversicherungsbeiträge werden ja trotzdem vom Gehalt abgezogen, auch bei Steuerklasse I, alternativ IV.

1

Die Frage ist auch wie alt ist der Arbeitnehmer und wie ist er krankenversichert bzw. was macht er sonst noch so (Schüler / Student / etc.)?

Wenn er vom Minijob Gehalt noch selbst eine freiwillige Mitgliedschaft bezahlen müsste für ca. 175,- € im Monat, wäre es reichlich sinnfrei nicht Teilzeit zu arbeiten.

50% Angestellt, 50% Selbstständig - Wie läuft das mit der Krankenkasse?

Hallo,

ich bin zu 50% angestellt und 50% Selbstständig. Momentan zahlt mein Arbeitgeber meine Sozialabgaben. Also Krankenkasse & Rente anteilig.

Meine Frage ist: Wenn ich mich freiwillig privat krankenversichere und mein Arbeitgeber das nicht mehr zahlen muss, bleibt mir dann mehr Nettogehalt in meinem Angestelltenverhältnis?

danke,

raw

...zur Frage

Teilzeit + Minijob + Nebengewerbe?

Ich übe derzeit einen Teilzeitjob (15 h / Woche) aus und möchte nun zusätzlich einen Minijob (bis 450 €) annehmen UND im Nebengewerbe selbstständig auf Gewerbeschein Jobs annehmen.

  1. Das Gehalt aus Teilzeit bleibt dabei gleich plus unregelmäßige Provisionen.
  2. Das Gehalt aus Minijob ist unterschiedlich, max. jedoch 450,- €.
  3. Die Arbeitszeiten aus Gewerbe können in der Woche auch die 15 h übersteigen.

Fragen:

  1. Könnte ich in der Konstellation überhaupt arbeiten?
  2. Kann die Gewerbetätigkeit überhaupt von den Stunden die Teilzeit überwiegen … wenn nein, was sind die Folgen?
  3. Wird bei der Berücksichtigung Teilzeit und Minijob Stunden zusammen gerechnet?
  4. Bei den Gewerbejobs handelt es sich um saisonale Jobs, gibt es noch andere Formen, die man diese ausser auf Gewerbe ausüben kann?
  5. Was muss ich sonst berücksichtigen?
...zur Frage

Ist der Betrag bei einem Minijob (450 Euro-Job) brutto oder netto?

Hallo.

Ich habe ab juli 2013 einen 450€-Job. Ist die Verdienstmöglichkeit von 450 € ein Brutto- oder ein Nettobetrag?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Gruß

Basti.

...zur Frage

Hauptberuflich selbständig: wie hoch sind die Krankenkassenbeiträge pro Monat?

Wenn man nur Einkommen durch selbständige Tätigkeit bezieht (ohne angestellt zu sein), ist man bei der jeweiligen Krankenkasse "freiwillig versichert" oder über wen geht das, und wieviel Eur muss man monatlich vom Einkommen zahlen, bei sehr geringen Einkommen (zB 300 Eur mtl) sowohl auch bei höheren (über 2000)? Gibt es irgendwo genauere Informationen? Ich habe gehört es sei für Selbständige sehr teuer, aber kann keine genauen Beispiele oder Angaben finden.

...zur Frage

Teilzeit 20/30 Stunden/ Woche bei Netto Markendiscount

Hallo,

ich habe eine Teilzeitstelle in einem neuen Netto-Markt in Aussicht. Wie ist dort das Klima generell und wie sieht der Verdienst aus? Brutto für 20 - 30 Stunden?

LG, Miriam

...zur Frage

450€ Minijob + Freiberuflich ohne Abzüge?

Hallo,

ich bin Student (21) und habe zur Zeit einen 450€ Job und verdiene auch meist genau diese Summe monatlich. Zusätzlich möchte ich noch freiberuflich auf Rechnung arbeiten, da kommt aber nicht viel bei rum. Das wären vielleicht 250-400€ pro Semester (April-Oktober).

Nun wollte ich von euch wissen ob ich das ohne Abzüge machen kann? Steuer sollte ich wohl keine zahlen müssen, nur bei den Sozialabgaben bin ich mir nicht sicher.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?